Bewegung drin, die Frage ist...........

F

Frau Giraffe

..............was diese Bewegung nun bringt.

Mahlzeit Mädels,

nach der vorgestrigen und gestrigen Session hier lauf ich total neben der Spur. Ich verlier mich in Tagträumen, sitze und starre, bin eher nicht so wirklich in der Lage, den Tag vernünftig über die Bühne zu kriegen, ich mein jetzt, den "normalen" Alltag und kann grad gar nicht beschreiben, wie ich mich fühle.

Es ist weder ein positives noch ein negatives Gefühl, es ist wie eine Art Watte, durch die ich die Welt betrachte. Ich kann mich nicht aufraffen, irgendwas zu tun, kriege die Gedanken nicht auf die Reihe etc.

Nun frage ich mich, wie geh ich damit um???

Bine
 
F

Frau Giraffe

AW: Bewegung drin, die Frage ist...........


Wie macht man ein Gedicht aus nichts?
Bringt in Gedankenwirbel, Formen?
Wie geht man aufrecht, trotz Gewichts?
verspottet allweltliche Normen?

Der Sucher unter Suchenden nichts findet,
Der Finder unter Findenden nichts sucht,
Der Leuchtende trotz Licht im Dunkel schwindet,
der Segnende nicht Segen bringt, nur Fluch.

Der Sturm umweht dich, doch bewegt kein Haar,
Die Kälte, sie berührt Dich, doch sie wärmt,
Glück und Trauer gleichermaßen Platz gebar,
willkürlich aufgedunsen, doch verhärmt.

Der Schatten nicht neben und nicht vor mir,
ein Blick zurück, doch ebenfals nicht dort.
Der Lade Ordnung, ewig wahr, doch wirr.
Im hier und jetzt, und doch ein fremder Ort.

Des Lebens trotz der Schönheit mehrmals müde,
jedoch den Tod aus Angst zu oft verschmäht,
Der Rosen sanfte und vergänglich Blüte,
mit jedem Mal das welke Blattwerk zählt.

Ein unverständlich hüpfend Herz,
ein Tosen in der Seele rauscht,
vereint sich bittersüßer Schmerz,
mit Angst und Freude aufgebauscht.
 
F

Frau Giraffe

AW: Bewegung drin, die Frage ist...........

Schwerkraft

Was Dich am Boden hält, heißt Gravitation,
diese erteilt nicht auf Wunsch Absolution.
Sie besteht aus Physik, jedoch nicht nur,
denn auch das Leben hinterlässt eine Spur.

Trägst Du eine Last, so spürst Du sie,
auch kummer besteht nicht nur aus Chemie.
Sorge verdoppelt die Gravitation,
von Angst vervierfacht sie sich schon.

Ein schweres Herz vergisst Steigbügel,
ein großer Zorn verletzt die Flügel,
das Leben ist nicht zu besiegen,
doch ich tät so gerne fliegen.
 
F

Frau Giraffe

AW: Bewegung drin, die Frage ist...........

Eile

In der Eile liegt vergessen,
in der Hast ist man besessen,
von Gedanken abzubringen,
und sich selber zu bezwingen.

Das Wort sofort ist schnell zur Stelle,
zwingt zu übergroßer Schnelle.
jetzt liegt hier, doch was ist morgen,
was bleibt dem Leben zu besorgen.

Ein Schritt nach vorn und zwei zurück,
Schicksal oder Lebensglück,
was nutzt Dir die Geschwindigkeit,
hast Du zum Leben keine Zeit.
 
F

Frau Giraffe

AW: Bewegung drin, die Frage ist...........

In sich selbst zu horchen ist wie Wolle wickeln.
Ist es eine gute Lage, so ist man in 5 Minuten fertig.
Aber wehe, es hat Knoten und Schlingen....
 
F

Frau Giraffe

AW: Bewegung drin, die Frage ist...........

Widerspruch in sich

In der Mitte, unten, oben.
Fallenlassen, aufgehoben,
Knoten im zerrissnen Faden,
1000 Scherben ohne Schaden.

Dunkle Wolken in der Sonne,
Neues in der Abfalltonne,
ohne Wachs ein Kerzenlicht,
ja, ich will, nein, ich will nicht.
 
F

Frau Giraffe

AW: Bewegung drin, die Frage ist...........

So, nun bin ich leergesaugt,
und vom Grübeln ausgelaugt,
Verse schmieden, Worte setzen,
weil mich die Gedanken hetzen.

Jetzt gehts an banale Sachen,
putzen und den Aufwasch machen,
und das Tagewerk verrichten,
ich kann sowieso nicht dichten.