Bekloppt oder wie verabschiedet man eine Beamtin in den Mutterschutz (vorsicht - doch was länger gew

Claudia

glücklich :-)
24. April 2003
18.441
277
83
daheim
www.familie--peters.de
:winke:

Leute, heute war ja mein letzter Tag im Büro. Nächste Woche hab ich mir Urlaub genommen und geh dann direkt aus dem Urlaub in den Mutterschutz.

Gefühlsmäßig war dies ein Tag mit Höhen und Tiefen. Morgens hatte ich direkt einen Termin bei einem unserer Vertragspartner, der selber werdender Vater ist. Bedauern, Glückwünsche und den Wunsch "Aber Sie kommen doch wieder, oder?" Da wurd mir doch zum ersten Mal komisch.

Dann: Das (vorerst) letzte Mal in die Tiefgarage fahren, das "vorerst" letzte Mal die Bürotür morgens aufmachen, einloggen, den PC hochfahren, ...... war schon komisch und doch wie immer - schließlich stapelten sich doch noch ein paar Akten auf meinem Schreibtisch (die ich dann in vier Stunden noch schaffen wollte (nicht sollte) neben dem Vorbeikommen von Kollegen mit Abschiedsplausch halten :umfall:)...die Hälfte hat nu meine Kollegin zur weiteren Bearbeitung :nix:

Ich habe es aber doch tatsächlich geschafft, die neue Eingangspost wegzuarbeiten, meinen Schreibtisch "Klar Schiff" zu machen und so verging die Zeit schneller als mit lieb war - während es sonst Tage gab an denen der Feierabend nicht in Sicht kommt und ewig weit weg zu sein scheint.

Ich hab mir feste vorgenommen, dass dieses Mal nicht die SS-Hormone mit mir durchgehen, aber wer mich kennt, der weiss, dass ich das dann doch nicht geschafft habe, als meine engsten Kolleginnen und Kollegen, meine "Büro-Familie" (weil bei uns ist es wie in einer kleinen Familie) mit Blumen und einer "Akte" in den Händen in der Tür standen - ja ich hab doch tatsächlich eine eigene Akte zum Abschied bekommen. Beim Anschauen hab ich gleichzeitig vor Rührung geheult und so herzhaft gelacht, dass der arme Kobold kräftig durchgeschüttelt wurde.

Wer hier von Euch im öffentlichen Dienst oder sonst einer Behörde arbeitet, der weiss, dass "Beamte" immer ordnungsgemäß Aktenvermerke schreiben, abheften, jedes Mal einen Durchschlag in die Akte packen nicht ohne am Ende eines jeden Vermerkes, jeder Verfügung "WV (Wiedervorlage) am xx.monat oder in x Monaten" zu verzeichen - natürlich mit ordentlichem Verfügungspunkt :ironie: , also so ziemlich "typisch Behörde" eben.

Eine solche Verfügung hat mich also gleichzeitig zum Weinen und zum Lachen gebracht und ich möchte Sie einfach mit Euch teilen, damit ihr mitlachen könnt:

Verfügung in der Akte 60-22-Claudia P. hat gesagt.:
<table cellpadding="0" cellspacing="0" height="19" hspace="0" vspace="0" width="20"> <tbody><tr> <td style="padding: 0cm;" align="left" height="19" valign="top"> [FONT=&quot]--<o:p></o:p>[/FONT]
</td> </tr> </tbody></table>
60‑22- Claudia P. 01.02.2007 <o:p></o:p>
Bauverwaltungsamt<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
1. Zustandsbesichtigung<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Bei einer äußerlichen Zustandsbesichtigung des in CPP (Claudia-P.-Projekt) integrierten CPB (Claudia-P.-Baby) wurde folgendes festgestellt:<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Aufgrund der zügigen und (Gott sei dank) problemlosen Abwicklung des CPB, wird dieses planmäßig -wie im TDN (Tag der Niederkunft)-Plan bestimmt- im Frühjahr 2007 fertiggestellt sein.
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Durch die doch sehr anstrengende Endphase der Fertigstellung muss der “Vorgang” Claudia P. längerfristig auf Wv. gelegt werden. (Herbst 2008 ?)<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Die Schlussabnahme des CPB wird aber hoffentlich ebenso problemlos erfolgen, wie die Durchführung es war.<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Es bleibt aber zu hoffen, dass mit einer schnellen und freudigen Wiederaufnahme des “Vorganges” Claudia P. zu rechnen ist.<o:p></o:p>
<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
2. Unterstützende Maßnahmen vor dem TDN<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Als Unterstützung des CPP bis zum TDN sind Maßnahmen gemäß Anlage 1 iVm. <o:p></o:p>
Anlage 3 zu benutzen<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
3. Weitere Vorgehensweise<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Im Frühjahr 2007 hat eine erneute Zustandsbesichtigung nach dem TDN durch <o:p></o:p>
geeignetes! Personal [siehe Anlage 4] im Rahmen eines SGB-Ausflugs zu erfolgen.<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
4. Unterstützende Maßnahmen nach dem TDN<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Analog zum 2. Verfügungspunkt sind gemäß Anlage 2 iVm. Anlage 3 Maßnahmen zur Förderung des CPB anzuwenden sowie zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes des CPP nach dem TDN anzuwenden.<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
5. Wv. Herbst 2008 (Wiederaufnahme 60-22- Claudia P.)
<o:p></o:p>

Ich bin heute Nachmittag mir einem lachenden und einem weinende Auge in Richtung KiGa gefahren. Ich werde die Zeit zu Hause genießen, das weiss ich, aber erst mal war mir schon irgendwie komisch. Es tut aber gut, nette und gute Chefs im Hintergrund zu wissen, die mir die Rückkehr Ende nächsten Jahres an meinen alten Arbeitsplatz versuchen zu ermöglichen, obwohl sie das nicht müssen - so ne Stadtverwaltung ist nun mal groß, da gibt es viele andere Stellen auf die man mich dann setzen könnte.

So, nu hab ich genug geschreibselt, aber irgendwie musste da auch mal raus jetzt.

:winke:
Liebe Grüße
Claudia, die jetzt dafür hoffentlich wieder mehr Zeit für unser Forum hier hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Claudia

glücklich :-)
24. April 2003
18.441
277
83
daheim
www.familie--peters.de
AW: Bekloppt oder wie verabschiedet man eine Beamtin in den Mutterschutz (vorsicht - doch was länger geworden)

Achja - Anlage 1 ist ein Prospekt zum Schwangerenschwimmen, Anlage 2 ein Prospekt zum Babyschwimmen und Anlage 3 ein Gutschein für unser "Düsselstrand"-Schwimmbad über 60 Euro :umfall:

Anlage 4 sind lustige Bilder von meinen Kollegen :-D

:winke:
 

Annemie

Living for LilliFee
1. November 2005
2.734
488
83
42
AW: Bekloppt oder wie verabschiedet man eine Beamtin in den Mutterschutz (vorsicht - doch was länger geworden)

Hallo Claudia,

ich finde sowas immer super, nett und persönlich...allerdings doch interessant,womit sich unsere Stadtverwaltungsangstellten so aufhalten?:wink:


Ich freu mich für dich,dass du nicht froh warst gehen zu können,sondern das du vermisst wirst!

Ich glaube mit dir ist gut zusammenzuarbeiten

LG
Eva
 
Zuletzt bearbeitet:

Pluto

Schokoladine
3. Juni 2005
16.519
5
38
www.familiemartin.ch
AW: Bekloppt oder wie verabschiedet man eine Beamtin in den Mutterschutz (vorsicht - doch was länger geworden)

Ach wie schöön.
Das ist doch mal eine schöne Geste.
:bussi:
 

Corinna

Forenomi
22. November 2003
25.681
93
48
Im wunderschönen Irland
kindersegen.sebjo.de
AW: Bekloppt oder wie verabschiedet man eine Beamtin in den Mutterschutz (vorsicht - doch was länger geworden)

Weischt was?!

Ich heul hier grad mit....

Dabei freu ich mich sooooo sehr auf unsere "Schkeipstunden", die wir uns hoffentlich jetzt eher mal klauen können als bisher!

:knutsch:

Ach, meine liebe, Süße!

Schön! :herz:

Beweist es mir doch, wie "Recht" ich hab, dich soooo lieb zu haben! Du bist nämlich eine Klassefrau!!!! :knutsch:

Ihdsmdlddegngk!!! :zwinker:
 

Anja

Gehört zum Inventar
7. September 2005
4.133
0
36
36
Deggendorf
AW: Bekloppt oder wie verabschiedet man eine Beamtin in den Mutterschutz (vorsicht - doch was länger geworden)

Ach, das ist eine schöne Idee!

Mir wird auch schon ganz mulmig, hab auch nur noch 9 Tage zu Arbeiten, dann heisst es 30 Tage Urlaub und 30 Tage Überstunden abzubauen und dann bin ich auch in Mutterschutz!

Was mach ich nur in 4,5 Monaten alles?! :umfall:

Genieß deine Freizeit!

Liebe Grüße