Beikosstart mit Karotte - harter Stuhlgang - Schmerzen

K

kuatsch

Hallo,

meine kleine ist gute 6 Monate alt, und ißt seit 1 Woche mittags Karottenbrei (meistens selbstgemacht mit etwas Rapsöl) vor der Milchmahlzeit. Gestern hat sie dann schon 140 g bekommen (und Muttermilch). Gestern Abend hat sie dann gedrückt und vor Schmerzen gebrüllt - dann kamen sehr harte Würstchen raus.
Heute Mittag habe ich ihr dann ein 125 g - Gläschen und Milch gegeben und heute Spätnachmittag dann wieder Schmerzen/Schreien beim Drücken und etwas harter Stuhl.

Was kann ich tun? Soll ich die Karotte absetzen an die sie sich gerade gewöhnt hat? (ich wollte nächste Woche mit Karotte-Kartoffel weitermachen)
Und wieviel Brei sollte ich ihr geben - sie hat danach immernoch Mordshunger.

Wasser und Tee aus Fläschen oder Trinklerntasse lehnt sie bisher ab. Was kann man da machen?

Zu ihrer bisherigen Ernährung:

Sie bekommt abgepumpte Muttermilch, da sie seit 3 Monaten die Brust verweigert (nur morgens trinkt sie noch an der Brust) und selten HA-Pre-Milch, wenn die Milch nicht ganz langt.
Sie hatte bisher 4 Mahlzeiten täglich: morgens an einer Brust und sonst ca. 210-250 g Muttermilch und wollte auch nicht mehr und öfter, habe aber jetzt trotdem mit der Beikost begonnen.
Stuhlgang hatte sie bisher ca alle 8 Tage (zäher Brei)

Sie wog vor gut 1 Woche mit 6 Monaten 7 Kilo, und hat bisher immer sehr gut zugenommen (Geburt: 2.910 g).

Liebe Grüße,

Silvia
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Florence

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.802
330
83
46
Velbert
AW: Beikosstart mit Karotte - harter Stuhlgang - Schmerzen

Hallo,
Karotte macht bei vielen Kindern den Stuhl fest. Gib als erste Hilfe je nach Portionsgröße einen bis zwei TL gutes Öl mit dazu. Kartoffel dazu ist auch nicht schlecht, dann sättigt der Brei auch schon etwas besser (Gemüse allein ohne Fett und Kohlenhydrate macht nicht satt, kein Wunder, daß sie hinterher noch Hunger hat).
Oder Du stellst nächste Woche erstmal auf Kürbis oder Pastinake um, das festigt den Stuhl nicht ganz so sehr - die Fettbeigabe aber bitte nicht vergessen.
Und solange es kein vernünftiges Menü ist (mindestens Gemüse-Kartoffel-Fett, zweimal pro Woche mit Fleischbeigabe), gibt es hinterher Milch bis zur Sättigung.
Liebe Grüße, Anke
 
K

kuatsch

AW: Beikosstart mit Karotte - harter Stuhlgang - Schmerzen

Vielen Dank schon Mal,
ich habe bisher auch immer etwas Rapsöl dazugetan, dann nehm ich mal etwas mehr - vielleicht hilfts ja :)
 
Ute

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
19. März 2002
16.577
3
38
57
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Beikosstart mit Karotte - harter Stuhlgang - Schmerzen

Hallo,

Karotte ersetzt keine Muttermilch.

Schau mal hier www.stillbaby.de dort steht ganz genau beschrieben wie bei Mumi-Kindern die Beikost eingeführt wird - auch unter Berücksichtigung von Stuhlgang etc.

:winke: