Beihilfe bzw. Krankenversicherung bei Unfall

happyfrolic

Erklärbär
28. März 2004
3.829
6
38
52
Colin ist von einem Hund gebissen worden, wir waren in der Notaufnahme und danach auch nochmal beim Kinderarzt zur Kontrolle. Die Polizei war da und hat eine Anzeige aufgenommen, das Tier gehört jedoch einem Obdachlosen ohne Einkünfte oder Versicherung. Jetzt ist hier gestern die erste Rechnung eingetrudelt, und ich frag mich gerade, ob ich das wohl richtig einschätze, dass die Beihilfe bzw. die Krankenversicherung nichts zahlen wird, sondern auf die Geltendmachung beim Schädiger verweisen wird? Wo ja nix zu holen ist, also werden wir dann selber zahlen dürfen? Weiss hier vielleicht jemand Bescheid? Bei der Beihilfe kann ich erst nach unserem Urlaub anrufen....
 

Susa

einfach nur langweilig...
20. März 2002
13.798
22
38
48
bei Bonn
AW: Beihilfe bzw. Krankenversicherung bei Unfall

Oh shit, ist es schlimm? Gute Besserung!

(war jetzt leider nicht die Antwort auf deiine Frage, sorry, da kenn ich mich nicht aus...)
 

happyfrolic

Erklärbär
28. März 2004
3.829
6
38
52
AW: Beihilfe bzw. Krankenversicherung bei Unfall

Oh shit, ist es schlimm? Gute Besserung!

(war jetzt leider nicht die Antwort auf deiine Frage, sorry, da kenn ich mich nicht aus...)

Macht nix, Susa, wahrscheinlich weiss keiner was, selber schuld, was hab ich auch immer so spezielle Fragen :mrgreen:

Ging noch einigermassen gut, wenigstens hatte der Typ nur "Fiffis" (sagen wir immer dazu), davon allerdings dann vier Stück, zwei ohne Leine. Zwei sind auf Colin und seinen Freund los, Colin war leider langsamer. Ich war gar nicht dabei, sondern die Mutter von seinem KiGa-Freund, die war mit den Nerven runter hinterher. Wir haben dann den Rest des eigentlich kinderfreien Nachmittags in der Notaufnahme verbracht, aber die Wunde war relativ klein und ist gut verheilt, man sieht nur noch ein bisschen von der Quetschung. Er hat es auch ganz gut weggesteckt. Danke der Nachfrage!
 

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.829
541
113
48
Velbert
AW: Beihilfe bzw. Krankenversicherung bei Unfall

Claudia, soweit ich weiß, zahlt die Versicherung/Beihilfe Eure Kosten, behält sich aber vor, diese Ansprüche beim Schädiger zurückzuholen. Das Risiko sollte also bei der Versicherung liegen.
Gute Besserung für Colin, liebe Grüße, Anke
 

lausemaus

on the rocks
24. April 2010
2.186
781
113
45
im schönen Oberbayern
AW: Beihilfe bzw. Krankenversicherung bei Unfall

Claudia, soweit ich weiß, zahlt die Versicherung/Beihilfe Eure Kosten, behält sich aber vor, diese Ansprüche beim Schädiger zurückzuholen. Das Risiko sollte also bei der Versicherung liegen.

So war es zumindest bei mir, als ich einen Skiunfall hatte. Beihilfe/KV haben gezahlt und sich dann das Geld vom Unfallverursacher geholt.

:winke:
 

Michi72

Gehört zum Inventar
21. Juni 2004
8.364
0
36
49
Wiesbaden
AW: Beihilfe bzw. Krankenversicherung bei Unfall

Ich blick grad nicht durch....*schäm*

Wieso bekommst du eine Rechnung?

Gute Besserung an Colin :troest:
 

Idefix

Gehört zum Inventar
9. April 2005
3.876
0
36
AW: Beihilfe bzw. Krankenversicherung bei Unfall

Ich blick grad nicht durch....*schäm*

Wieso bekommst du eine Rechnung?

Gute Besserung an Colin :troest:

Ja, das habe ich mich auch gefragt.

Ich habe von der Krankenkasse noch nie eine Rechnung bekommen. Die behalten sich vielleicht vor, die Kosten beim Verursacher anzufordern, aber wenn der mittellos ist, dann ist das das Pech der Krankenkassen. So sehe ich das zumindest.

Hast Du bei der Krankenkasse mal angerufen, warum Du eine Rechnung bekommen hast??

Geht es Colin besser?

LG