Bagels

cloudybob

cloudybob

Ich bin ich :)
Bagels gibt's mittlerweile ja auch in Deutschland (sogar bei Mc Donalds hatte ich sie letztens gesehen, allerdings nicht getoastet ;-) )
Diese zuerst gekochten und dann gebackenen "Kloesse mit Loch" sind juedischen Ursprungs, und in Amerika an jeder Strassenecke zu bekommen - und dienen dort als Fruehstueck; gegessen werden sie meistens mit Philadelphia-Frischkaese - und z.B. Marmelade, oder wer's edel mag, auch Raeucherlachs.

In USA gibt es 1001 Variante (Roestzwiebel, Sundried Tomato, Mohn, Peperoni, Rosinen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt).

So, nun aber genug palavert - hier das Rezept:
Man nehme (fuer den Grundteig, ohne den Schnickschnack, aber den koennt ihr ja hinzugeben, wenn ihr Lust&Laune habt):

250 ml Milch
50g Butter
1 TL Salz
1 EL Zucker
20g frische Hefe
1 Eiweiss
400g Mehl
1 Eigelb

Und so geht's:
Hefeteig bereiten: Milch, Butter, Salz und Zucker in einem Topf solange erwaermen, bis alles aufgeloest ist und auf lauwarm abkuehlen lassen. In eine Schuessel geben, Hefe hineinbroeckeln und unter Ruehren aufloesen; die Mischung zugedeckt rund 10 Minuten gehen lassen (bis der Teig Blasen schlaegt).

Eiweiss verquirlen und unterruehren; dann das Mehl einarbeiten und zu einem glatten, weichen Teig verkneten (darf nicht mehr kleben).
Anschliessend an einem warmen Ort zugedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen. - In der Zwischenzeit koennt ihr ja auch ein kleines Nickerchen machen ;-)

Dann geht's los mit der Fliessbandproduktion:
Jeweils Kugeln formen (huehnereigross), den Zeigefinger durch die Kugel bohren, so dass ein Ring entsteht und auf einer leicht bemehlten Arbeitsflaeche diesen Ring so lange um den Zeigefinger kreisen lassen, bis das Loch etwa 2-3 cm gross ist.

Dann in einem großen Topf kochendes Wasser fuer etwa 1 Minute kurzgaren (etwas 4 Bagels passen pro "Tauchgang" in den Topf). Mit dem Schoepfloeffel entnehmen, gut abtropfen lassen und auf ein mit
Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Eigelb mit 2 EL Wasser verruehren und die Bagels damit bepinseln.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) ca. 15 Minuten backen.

Die Bagels eignen sich uebrigens auch hervorragend zum Einfrieren.

Wie isst man diese Bagels nun:
Laengs aufschneiden (natuerlich gibt's in USA den passenden Bagelschneider, wie sollte es auch anders sein), toasten und dann entweder
buttern
Butter + Honig
mit Philadelphia
Phili + Marmelade
Phili + Lachs

Guten Appetit wuenschen
Claudi & Co.
 
Kathi

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.343
19
38
zu Hause
:bravo: Mmmh, Lecker. Als ich mal in den USA war, hab ich mich mich dumm und dusslig an den lecker Bagels gefuttert. In einem Coffee-Shop in Leipzig habe ich dann mal welche in verschiedenen Geschmacksrichtungen bekommen.

Wenn ich mal Muße habe, werde ich die Bagels mal ausprobieren.

Halten die sich auch über zwei Tage frisch? Oder sollte ich die, die wir nicht essen, einfrieren?
 
cloudybob

cloudybob

Ich bin ich :)
:winke: Kathi,

nee, die halten sich schon frisch; einfach in Alufolie aufbewahren... als ich in USA gelebt habe, hat die Familie 3x die Woche Bagels eingekauft und sie in einer Alu-Dose aufgehoben.

Einfrieren lohnt sich aber auch, da bleiben sie so richtig richtig frisch ;-)

Liebe Gruesse und guten Appetit.
Claudi & Co.
 
RTA

RTA

Blumenfee
22. Februar 2003
2.936
0
36
47
Huhu,

also selber Bagels machen finde ich viel Arbeit :???:
Ich habe es 2 mal versucht, aber die sahen immer irgendwie krüppelig aus :-?

Da lobe ich mir doch lieber diese netten Herren :-D :-D :-D

www.bagelbrothers.de

LG
Regina
 
cloudybob

cloudybob

Ich bin ich :)
:winke: Regina,

hm, stimmt schon, dass die selbstgebackenen Bagels nicht soooo formschoen sind wie die gekauften, und ja, es ist Arbeit ;-)

Vielen Dank fuer den Link, wenn's nicht gerade 64 (!) Stueck waeren (denn die passen nicht mehr in die Truhe), dann wuerde ich sofort eine Bestellung aufgeben.

Liebe Gruesse,
Claudi & Co.