Badewanne nachträglich einbauen?

Nina

Nina

Gehört zum Inventar
18. September 2003
3.394
0
36
36
NRW
#1
Hallo ihr Lieben!

Wir wohnen zur Miete im Erdgeschoss und haben weder eine Bade- noch eine Duschwanne - also quasi nur so´nen Abfluss im Boden. Da ich passionierte Langduscherin bin und eine Badewanne sehr vermisse, überlegen wir nun eine reinbauen zu lassen. Vom Vermieter aus ist das soweit ok, die Wanne muss nur wieder zu entfernen sein, falls der Nachmieter keine haben möchte (nee, is klar - jeder würde ein Loch im Boden bevorzugen :-D).

Der Vermieter bietet an, die Wanne über eine Firma für 1.200,- einbauen zu lassen. Das finde ich aber echt unheimlich viel, wenn man bedenkt, dass die Wanne alleine nur ca 300,- im Baumarkt kostet. Sicher benötigt man noch weitere Materialien und die Arbeitszeit des Installateurs kommt auch noch dazu, aber 1.200,- erscheint mir trotzdem zuviel.

Hat jemand sich eine Wanne einbauen lassen und mag erzählen, wieviel das gekostet hat?

Viele Grüße,
Nina
 
Pilot

Pilot

Bruchpilot
24. Januar 2003
3.461
7
38
Groß Kreutz (Havel)
www.pilotennetz.de
#2
AW: Badewanne nachträglich einbauen?

Hallo Nina,

ich glaube, die 1200 EUR sind gar nicht mal sooo teuer fuer diese Arbeit.

Die Wanne alleine kostet 300 EUR (Ist da der Wannentraeger schon dabei?)

Dazu Kleinmaterial wie Abfluss-Gedoens und so - 100 EUR

Fliesen zum Einkleiden der Wanne: 200 EUR

Arbeitszeit 2 Tage zu je 8 Stunden = 16 Stunden zu 60 EUR = 960 EUR

Und die 60 EUR sind schon recht niedrig angesetzt ...

meint
Ingo
 
suchtleser

suchtleser

Hühnerflüsterin
19. Februar 2006
6.877
0
36
Bodenseekreis
#3
AW: Badewanne nachträglich einbauen?

Spontan dachte ich da an eine freistehende Wanne.

Ist natürlich Geschmackssache und muss auch in ein Bad passen....
Da gibbet ganz dolle Dinger, ganz schlicht und einfach rechteckig zB.

Nur leider ist man da mit 1200 Euro nicht dabei :-( .

Vorteil wäre - beim Auszug einfach die Wanne mitnehmen :) .
 
Nina

Nina

Gehört zum Inventar
18. September 2003
3.394
0
36
36
NRW
#4
AW: Badewanne nachträglich einbauen?

Huhu!

Ja, so eine freistehende wäre schön, sprengt aber das Budget.

@Ingo: Verkachelt soll die wohl nicht werden, sagte der Herr von der Hausverwaltung und beim Nachbarn haben die einen guten halben Tag für den Einbau gebraucht. Der Wannenträger war wohl nicht dabei. Wieso sollte man denn 2 volle Arbeitstage für den Einbau benötogen, wegen den Kacheln?

Viele Grüße,
Nina
 
Pilot

Pilot

Bruchpilot
24. Januar 2003
3.461
7
38
Groß Kreutz (Havel)
www.pilotennetz.de
#5
AW: Badewanne nachträglich einbauen?

Na ja, das kommt ja immer drauf an, was Du willst. Die Wannentraeger die ich kenne, sind aus Styropor und sollten auf jeden Fall irgendwie verkleidet werden. Ueblicherweise nimmt man da Fliesen (oder auch Kacheln in anderen Gegenden).

Wenn Du eine andere Art kennst, umso besser.

Eine nicht freistehende Wanne braucht entweder einen festen Einbau in den Boden oder einen Wannentraeger. Ich hab gerade mal bei OBI online geschaut, da kostet die Badewanne Atlanta 299 EUR, der Wannentraeger aus Hartschaum noch einmal 205 EUR.

Auch solchen Hartschaum wuerde ich nicht "nackt" im Bad sehen wollen, oder?

gruebelt
Ingo
 
Alina

Alina

Selfie Queen
29. März 2003
25.009
51
48
34
#6
AW: Badewanne nachträglich einbauen?

Unsere Badewanne kam jetzt 500€ aber da sind die Fliesen + das Einbauen + Amatur etc. noch nicht dabei... wieviel das noch kosten wird weiß ich natürlich noch nicht, wir sind noch nicht so weit. Hauptsache die Wanne steht jetzt schon im Schuppen :hahaha:

Aber ich denke auch das die Wanne verkleidet werden "muss" wie Ingo schon sagt sind die Träger aus Styropor... das sieht nicht soo dolle aus. Aber "halten" würde es.

Das weiß ich von unserer Dusche die haben wir auch erst dieses Jahr umfliest...

lg
 
Pilot

Pilot

Bruchpilot
24. Januar 2003
3.461
7
38
Groß Kreutz (Havel)
www.pilotennetz.de
#7
AW: Badewanne nachträglich einbauen?

Ja, Halten ist kein Thema - dafuer ist so ein Wannentraeger ja da.

Der Hartschaum bzw. das Styropos sind aber anfaellig gegen Kinderfinger, Drunterlaufendes Wasser und nicht zu vergessen UV-Licht.

weiss
Ingo
 
Susa

Susa

einfach nur langweilig...
20. März 2002
13.804
18
38
44
bei Bonn
#8
AW: Badewanne nachträglich einbauen?

Das muss ja auch alles mit Silikon abgedichtet werden, von daher müssen da schon Fliesen drauf. 1200 Euro find ich jetzt auch nicht sooo viel für nen professionellen Einbau. Wir haben das ja hier selbst gemacht. Wanne mit Ablaufgedönse hat 300 gekostet, der Träger aus Styropor 80. Das Verfliesen ist schon ziemlich fisselig und das A und O ist das Silikon. Wenn das nix wird, ist es (optisch) verhunzt. Und das ist nicht so einfach, wie es aussieht.
Nina, das hat ein Bekannter gemacht, der günstig und sehr ordentlich arbeitet und sich immer über Aufträge freut :zwinker: Also wenn dein Vermieter keine Rechnung braucht....