Baby will zu oft an die Brust?

T

Tati

hallo ihr lieben,
ich heiße Tati und bin neu hier. Hoffe,ihr könnt mir weiterhelfen, da ich mittlerweile recht verunsichert bin...
Mein Baby ist jetzt 3 Monate und 1 Woche alt. Er will spätestens alle 2 std an die brust, trinkt dabei aber relativ kurz (ca. 10 min). ab nachmittags verkleinern sich die abstände auf 1,5h und abends sogar auf 1h. ich denke, weil ich morgens mehr milch habe als abends, und er somit schneller wieder hungrig ist. nachts kommt er ca. alle 3h.
ich frage mich:
1. will er so oft trinken, weil die milchmenge nicht ausreicht? (ich spüre ja selbst, dass meine brüste im laufe des tages immer weniger hergeben)
2. soll ich zwischendurch lieber zufüttern? (es ist ehrlich gesagt, auch ganz schön umständlich, alle 1,5h schon wieder stillen zu müssen.. und dann höre ich, wie bei anderen müttern die babys alle 4h essen..)
3. andererseits hat er bisher eigtl ganz ok zugenommen. wiegt jetzt ca 7kg bei 64cm.

zufüttern? oder weiterhin so oft anlegen? bin total verwirrt. einerseits möchte ich die abstände vergrößern, andererseits wird die milchmenge durch zufüttern doch noch weniger oder nicht?

hoffe, ihr habt ein paar gute tipps für mich!
danke :)
 

Tamara

Prinzessin
1. August 2002
28.463
13
38
51
hinterm Berg
AW: Baby will zu oft an die Brust?

Hallo erstmal :)

Ich habe 2 Kinder gestillt. Das erste alle 4 Std. und nachts gar nicht. Das 2. Kind habe ich alle 1,5 - 2 Std. gestillt, tags und nachts. Ich denke jedes Kind ist eben anders.
Wenn Dein Kleiner gut zunimmt, dann ist doch alles in Ordnung.

Wenn Du zufütterst, wird sich die Milchmenge verringern. Letzlich ist die Frage wie Du damit klar kommst und ob es Dich so sehr stört sooft zu stillen ?

Ich habe lange gestillt und die Zeit vergeht so schnell und wenn Du abgestillt hast, wünscht Du Dir die Zeit zurück.
Ich würde es genießen und meinem Baby geben was es braucht.
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
37.111
3.456
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Baby will zu oft an die Brust?

Dass die Milch zum Abend hin abnimmt, ist normal und keine Eigenheit deiner Brust. Ich kenne das auch und viele mir bekannte Mütter können darüber auch berichten. :jaja:

Weißt du, ich stille gern und inzwischen das dritte Kind und keines ist wie das andere. Meine Große hat von Anfang an im 5-Stunden-Takt gestillt. Ab dem zweiten Monat allerdings dann zwischen 17 und 20 Uhr stündlich und dann schlief sie ihre 6 Stunden nachts durch. Die Mittlere stillte im 4 Stunden-Takt und nachts schlief sie schnell durch. Die Jüngste war von Anbeginn ein 2-Stunden-Takt Kind tags wie nachts und lange lange Zeit. Mit Beginn der Beikost kam sie nachts dann mal auf 3 oder 4 Stunden Pause, aber entspannter wurden die Nächte erst nach dem 10. Monat, wo dann nur noch ein bis zwei Stillzeiten nachts eingefordert wurden.

Was spricht dagegen, dein Kind so zu stillen, wie es das braucht und fordert? Du kannst nicht mit anderen Müttern vergleichen. Andere Kinder sind immer bessere Schläfer, schneller trocken, lieber und leichter zu handhaben ;) Dein Kind ist dein Kind mit seinem ganz eigenen Entwicklungsstadien und seinem ganz individuellen Charakter. Nimm dein Kind an, wie es ist und hör auf deinen Bauch.
 
G

gragra

AW: Baby will zu oft an die Brust?

Hallo und Willkommen:winke:

Ich habe beide Kinder gestillt, den Großen etwa alle 2 Stunden und die kleine alle 2,5-3 Stunden.Wenn sie vorher geschrien hat habe ich versucht sie mit Tee oder Wasser ein bißchen zu ziehen, es hat immer gut geklappt. Aber wie die anderen schon schreiben, es ist deine Entscheidung wenn du damit klar kommst alle 2 Stunden dann solltest du es tun.

Viel Spaß beim schnullern.


LG Sandra
 

Casi

Quak das Fröschlein
12. April 2007
8.876
15
38
Groß Kreutz
AW: Baby will zu oft an die Brust?

Hallo :winke:

Ich habe auch drei Kinder, zwei davon gestillt ;) Beide hatten Stillabstände von 1-4 Stunden..je nach Alter und Wachstumsschub. Und ehrlich, ich fand es nicht belastend und schlimm..ich fand es wunderbar jedesmal das Essen parat zu haben :zahn: Als dann Flasche und Brei losging fand ich das fürchterlich anstrengend an alles denken zu müssen (Wasser, Pulver usw) und bin nurnoch ungern und vorallem nicht spontan aus dem Haus ...

Jedes Kind is(s)t anders und ich sage immer wieder gerne: Hör auf deinen Bauch ;)
 

Micky

schneller in Kanada als in Berlin
8. September 2003
15.108
351
83
Vancouver, Kanada
AW: Baby will zu oft an die Brust?

Ich unterschreibe mal ganz dick bei Tamara:jaja: und ich stille hier auch nachts noch alle 1-2Stunden :jaja:
 
M

muesle1979

AW: Baby will zu oft an die Brust?

Hallo!:winke:

Laurin hatte von Anfang an einen 4 Stunden Rythmus. Und hat mit ca. 4 Monaten durchgeschlafen ( von 20 Uhr bis 7 Uhr mit einer Stillmahlzeit um 3 oder 4)

Merlin ist ein kleiner Nimmersatt. Er hat von Anfang an alle 2 STunden getrunken ( auch nur 10 Minuten) und das Tag und Nacht.
Mittlerweile sind wir bei 2 Breimahlzeiten angekommen und er trinkt nur noch um 8, 15 und 20 Uhr und in der Nacht alle 2h:)

Wenn es dich nicht belastet und dir das Stillen Freude bereitet, würde ich so weiter machen, wie bisher! Genieße die innige Zeit, denn groß werden sie viel zu schnell!

Alles Gute, lg Babsi
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Baby will zu oft an die Brust?

Hallo Tati,

willkommen im Forum.

Entscheidend sind nicht die Stillabstände sondern ob ein Baby satt und zufrieden ist. Daher nutzen Tipps oder Umfragen zu Stillverhalten anderer Kinder nicht ganz so viel. Weil jedes Kind is(s)t / stillt anders.

Wenn Du eine (Fach)Beratung von mir magst schreibe mir einfach die Gewichtsentwicklung mit Datum auf. Dann kann ich mir ein Bild machen. Wie häufig hat Dein Kind Stuhlgang?

Was sagt Dein Bauchgefühl?

Liebgruß Ute