Baby hat Sodbrennen

H

Helena

Tourist
3. Juni 2012
30
0
6
47
Göppingen
Hallo
Mein Sohn ist nun fast 6 Monate und war bis vor 4 Wochen das was man ein Speikind nennt.Ich stille immer noch voll und er gedieh /gedeiht sehr gut (wiegt intw.9 kg) Seit 4 Wochen ca ließ das Speien rapide nach ,und stattdessen stößt er permanent auf,verzieht das Gesicht,verschluckt sich ,würgt und weint dabei.Aus dem Mund kommt dann immer etwas klare,nur wenig milchige Flüssigkeit.Der Kinderarzt meinte dass er vermutlich Sodbrennen habe,und wohl reif für "richtige" Nahrung sei,die Hebamme meinte jedoch er sitzt noch nicht gut genug und ich solle noch etwas warten.nun bin ich etwas unschlüssig,da ich mich den Kleinen nach dem Stillen auch gar nicht mehr hinlegen traue.Er schläft dann ein und wacht würgsend und hustend wieder auf.das kann es doch auch nicht sein. Gibt es vllt etwas homöopathisches dagegen oder wer hat Erfahrung damit und kann mir Tipps geben ihm Entlastung zu verschaffen?Er tut mir schon sehr leid,und doch habe ich genug Milch ,und würde schon auch gerne etwas länger noch stillen .
Hoffe ein wenig Rückmeldung zu bekommen
Grüße Helena
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
12.275
1.284
113
43
Crailsheim
AW: Baby hat Sodbrennen

Hallo und Willkommen hier :) Mein Patenkind hatte auch Sodbrennen durch Reflux. Ich weiß nur, dass er immer mit dem Oberkörper hoch gelagert wurde, damit die Magensäure nicht so leicht in die Speiseröhre gelangt. Im Laufgitter wurde z.B. der Boden schräggestellt für die Tagesschläfchen. Zum Beikoststart muss ein Kind noch nicht selbstständig sitzen können. Ich habe Annemarie die ersten Monate auf dem Schoß gefüttert. Das geht aber auch z.B. in der Babywippe. Sind denn sonst Zeichen für die Beikostreife da ?
 
H

Helena

Tourist
3. Juni 2012
30
0
6
47
Göppingen
AW: Baby hat Sodbrennen

Oja,er kann zum Beispiel brüllen wie am Spieß,aber sobald ich etwas zu Essen habe ist er wie hypnotisiert.Er grabscht nach allem was essbar ist,lutscht am Löffel herum,und weint ,wenn wir ihn nur mal kurz an etwas (Obst oder Gemüse) lecken lassen,und es ihm nicht geben.Den Kopf hält er prima,und ist auch sonst ganz fit. insgesamt hat man den Eindruck er weiß genau was wir da tun und will das auch!eine BananE hat er neulich fast "eingesaugt" Also glaube ich schon dass er reif dafür ist.Das mit dem Hochlagern funktioniert bei ihm leider nicht,da er keine 10 sek so liegen bleibt ,wie man ihn hinlegt.
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
12.275
1.284
113
43
Crailsheim
AW: Baby hat Sodbrennen

Dann wünsche ich einen guten Beikoststart :) Bei dem Link von oben gibt es rechts Unterpunkte zum Thema Beikost, da bekommst du viele Tipps. Ansonsten immer fleißig fragen ;) Übrigens stehen unter deinem Eingangspost Links zu ähnlichen Themen. Eventuell findest du da noch Hilfe :)
 
Ute

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
19. März 2002
16.581
3
38
57
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Baby hat Sodbrennen

Willkommen :winke:

Willst du es deinem Kind erleichtern, dann fang zügig mit Beikost an. Natürlich ist Mumi auch in diesem Alter noch wichtig ..... aber Refluxkinder die unter Sodbrennen leiden erfahren große Erleichterung durch die feste Kost.

Ansonsten wurde ja alles gut beschrieben und verlinkt :bussi:
 
H

Helena

Tourist
3. Juni 2012
30
0
6
47
Göppingen
AW: Baby hat Sodbrennen

Ja,Danke,ich denke auch dass es Zeit wird,habe schon angefangen-Heute:bravo: Und er macht es prima,ist ganz heiß auf den "Löffel" oder vielmehr die Möhren .8 Löffelchen hat er gegessen und ein Schlückchen Mumi zum Nachspülen .
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
12.275
1.284
113
43
Crailsheim
AW: Baby hat Sodbrennen

Prima, das freut mich für euch :brav0: