B-Streptokokken

M

Maus1

Guten Morgen!

Die Arzthelferin meiner Frauenärztin rief mich gestern an und teilte mir mit, dass ich B-Streptokokken habe.
Ich soll nun 7 Tage lang ein Antibiotium einnehmen.
Habe nun schon so oft gelesen, dass das angeblich nicht nötig sei, erst bei der Geburt.
Weiß meine Ärztin nicht, was sie tut? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Auf was muss ich nun achten?
Ist es beim Geschlechtsverkehr ansteckend? und mit Kondom?
Baden mit unserer Tochter sollte ich auch sein lassen?
Schwimmen ebenfalls?

wie bekommt man sowas überhaupt?

und was für Gefahren können entstehen?
habe von frühzeitigen Wehen und Gefahr fürs Neugeborene gelesen
außerdem sollen sie immer wieder kommen, stimmt das!?

habe nun etwas Angst
 
mana

mana

Hebamme
30. November 2004
409
0
16
57
AW: B-Streptokokken

Hallo Maja,
habe eine gute Internet Seite zu diesem Thema gefunden http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/streptokokken.htm. Diese Vorgehensweise finde ich sehr vernünftig, zudem würde ich zur Unterstützung und Gesundung der Scheidenflora Majorana Vaginalgel (Wala) empfehlen, bei der Anwendung kann ein leicht warmes (brennen) Gefühl entstehen, das ist normal.
Zudem die Abwehrkräfte stärken mit viel Vit.C.
Nachdem Streptokokken in vielen Varianten im Körper vorhanden sind ohne dass man davon weiß würde ich keine weiteren Einschränkungen sehen.
LG
Mana
 
M

Maus1

AW: B-Streptokokken

ich danke Dir

also meinst Du, ich soll gegen die Ärztin handeln und das Antibiotika nicht nehmen?
 
mana

mana

Hebamme
30. November 2004
409
0
16
57
AW: B-Streptokokken

Liebe Maja,
nachdem Du Dir nicht sicher warst ob Du das Antibiotikum nehmen möchtest oder nicht, konnte ich Dir nur eine andere Meinung anzeigen, die Entscheidung liegt bei Dir. Spreche doch mit Deiner Frauenärztin darüber, eventl. erst noch einmal abzuwarten und mit dem Vaginalgel (kann Sie auch verschreiben) erst einmal die körpereigenen Kräfte zu mobilisieren. Ist der nächste Abstrich zur Geburt hin immer noch kritisch, würde ich zum Schutz des Kindes dann Antibiotika einnehmen.
Aber wie gesagt die Entscheidung liegt bei Dir und es gibt leider immer unterschiedliche Meinungen zu einem Thema.
LG
Mana
 
M

Maus1

AW: B-Streptokokken

ich danke Dir

werde das Antibiotika wohl doch nehmen
schaden wird es ja wohl nicht
anscheinend ist es auch ein Unterschied, ob man die Streptokokken im 1., 2. oder 3. Teil der Schwangerschaft feststellt und behandelt

Ärztin meinte zumindest, dass sie für meinen Mann nicht ansteckend sind
 
P

pati87

AW: B-Streptokokken

hallo:)
seh grad eure einträge hier,meine ärztin hat auch durch einen abstrich bei mir die stepptokkoken b festgestellt wie soll ich mich jetzt vrhakten hatte schon zwischenblutungen neulich und starkes brennen und jucken hab zwar jetzt einiges verschrieben bekommen aber hab angst jetzt was falsch zu machen bin in der 26.woche...
wie sieht das aus mit einem kaiserschnitt und sind diese bakterien wirklich sogar tödlich für das baby???
bin grad bissl runter mit den nerven:(
freu mich über antworten
 
Lucie

Lucie

Digitaler Dinosaurier
26. Dezember 2007
17.795
212
63
viel zu weit weg vom Meer
AW: B-Streptokokken

:winke:

hast Du gesehen , dass die posts schon uralt sind?

mach doch besser einen neuen Fred auf und vielleicht magst Du dich auch noch kurz vorstellen?
Hier ists so schön, vielleicht magst Du ja noch öfter reinschauen :)..
Zu Deiner ursprünglichen Frage - ja Streptokokken sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und kein Arzt verordnet in der Schwangerschaft Antibiotika ohne echte Begründung :winke: