Autogespräch

Buchstabensalat

Lebenskünstlerin
16. Juli 2003
19.078
1.275
113
ganz dicht vorm Monitor
www.portraitfee.de
Rückfahrt vom Indoor-Spielplatz. Eigentlich sollten die Kinder müde und zufrieden sein, es ist aber eher müde und unzufrieden. Die Stimmung wellt sich ein wenig an den Ecken, und der Regen prasselt aufs Dach und die Fenster.

Da fragt die Mittlere zwischen das Knatschen der Kleinen: “Mama, ist das Regen?”
Was soll es verflixt nochmal sonst sein?
“Mama, ist das RE-GEN?”
“Nein, das ist Hagel.”
Ja, ich weiß. Ironie im Kinderohr kommt nicht vor und so weiter. Sie verstehen es nicht. Sarkasmus sowieso nicht. Aber mir tut´s gut.

Hinten Schweigen.
Dann, irritiert, die Große: “Haaagel? Hagelt es?”
Ich kann mir ihren prüfenden Blick nach draußen lebhaft vorstellen.
“Neeiiiin,” räume ich reuig ein, “neeein, es regnet schon, stimmt.”
“Aber warum hast du dann gesagt, daß es hagelt?”
Ich muß abbiegen, dann muß ich einem entgegenkommenden Auto – und meinem Mann – klarmachen, daß ICH Vorfahrt habe, wenn ich schon im Engpaß drin bin – ich hab IMMER Vorfahrt, egal ob eng oder nicht – aber das Schicksal läßt mich nicht aus. Kaum ist wieder Luft in der Situation, fragt es beharrlich von hinten:
“Warum hast du zur Mittleren gesagt, daß es hagelt?”
“Weil – weil – ”
Mein Mann kommt mir zu Hilfe.
“Sie hat einen Scherz gemacht.”
Schweigen. Nachdenken.
Dann kommt in dem großzügigen, neckisch-ermahnenden Ton, auf den eigentlich nur Mütter Anspruch haben, der Gnadenstoß:
“Ich glaub, in dir blubbern ganz schön viele Scherze hoch…”

Salat
 

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.727
523
113
46
Guiching
AW: Autogespräch

Super schlagfertig - wie immer! Du hast so coole Kinder :)

Aber bei der Mama kein Wunder - ist Dein Mann eigentlich auch so redegewandt?

LG,