Ausweglos

F

Frau Giraffe

...erscheint mir meine momentane Situation.
Mehr noch, sie scheint unlösbar.

Und sie ist schwierig zu erklären.

Ich hab jetzt schon so oft diese Zeilen entworfen, sie dann aber immer wieder zurückgenommen.

Alles, was im Moment mit mir geschieht, erscheint mir so unreal, dass ich es kaum in Worte fassen kann.

Alles hängt nur mit einem blöden, dummen Traum zusammen, den ich immer wieder träume, jede Nacht. Er macht mir Angst, er tut mir weh, er stellt mich auf den Kopf.

Denn jede Nacht träume ich, ich werde vergewaltigt.

Und damit die Situation noch etwas komplizierter wird: es ist nicht irgendwer, der mich vergewaltigt, sondern ein eigentlich sehr guter Freund, schon oft Helfer in der Not, fast jeden Tag hier, unsere Kinder spielen zusammen.

Und jetzt kann ich, bedingt, durch diese Träume, die Anwesenheit fast nicht ertragen. Ich werde aggressiv, wenn er da ist, kann ihn nicht anschauen, könnt ihn würgen. Fühle mich benutzt, misshandelt, und muss gute Mine machen. Denn, wie soll man jemand sowas erklären? Es wäre doch zu verletztend, er ist mir NIE wirklich zu nah gekommen.

Und dann ist da noch Micha. Ich kann aber auch sonst mit niemand darüber reden. Ich mein, was würde jemand anderes von mir denken??

Ich bin so voller Wut, aber auch voller Angst und Panik.

Und glaube fast, dass es Zeit ist, für die Klappse.

Bine

PS: Ich musst mir ein wenig Mut antrinken, sonst hätt ichs wohl nie geschrieben, also bitte über den einen oder anderen Four pax hinweglesen.
 

Heidi

coole Mama
14. Dezember 2003
9.235
1.507
113
52
AW: Ausweglos

Bine :tröst:

Ich weiß nicht recht was ich schreiben kann, mir fehlen die Worte, aber ich stelle es mir fürchterlich vor, das was du da erleben musst............im Traum und dann halt die Konfrontation in der Realität, auch wenns da gar nie so war, der Traum bestimmt deine Gefühle.

Hast du Angst oder Sorgen, das genau dieser Freund im realen Leben doch kein Freund ist? Oder haben sich andere Freunde in letzter Zeit von dir abgewand und dich damit tief verletzt? So sehr, das du eben diese Schmerzen in der Nacht verarbeitest?

Ich wünsche dir, das dieser Mist ganz schnell aufhört und du die Ursache dafür beseitigen kannst, bzw. findest.

Alles Liebe, Heidi
 

sandra

the best of 74
8. Juli 2003
4.944
37
48
AW: Ausweglos

Hallo Bine,

sag mal, meinst du es wäre nicht ganz gut, wenn du dir prof. Hilfe suchen würdest. Ich habe das Gefühl, du schaffst es nicht mehr alleine aus deinem Trauma, aus deiner Depression, aus deiner Spirale.

Hast du schon mal an eine psychosamatische Therapie gedacht - ca. 6 - 12 Wochen kann sowas gehen. Ich denke, für die Zeit würde sich die Betreuung der Kinder und der Haushalt lösen lassen.

Laß dir helfen - nimm dein letztes bißchen Kraft zusammen und bitte jemanden, dich dabei zu unterstützen.

Das ist der einzige Rat den ich dir geben kann.

Alles Gute für Dich.

Sandra
 
F

Frau Giraffe

AW: Ausweglos

Das Problem ist, liebe Sandra, dass ich mich "kaputt" genug fühle, dass ich Angst habe, dass die mich dabehalten.
 

suchtleser

Hühnerflüsterin
19. Februar 2006
6.812
0
36
Bodenseekreis
AW: Ausweglos

((((((( Bine ))))))

Mein erster Gedanke war, meinst du dich vieleicht unbewusst, tief in dir drin, doch irgendwie das dieser Freund mehr für dich empfindet als Freundschaft??


Lass dich drücken und vieleicht wäre proff. Hilfe ( und wenns nur zum reden ist ) wirklich nicht schlecht... ich glaube nicht das "die" einen einfach so "dabehalten".

Etwas muss doch geschehen, in dir geht in letzter Zeit doch scheinbar sehr viel vor...
 

Buchstabensalat

Lebenskünstlerin
16. Juli 2003
19.078
1.275
113
ganz dicht vorm Monitor
www.portraitfee.de
AW: Ausweglos

Sie können dich nicht einfach dabehalten. Selbst mit richterlichem Beschluß muß nach zwei Wochen neu begutachtet werden. Und dein Ehepartner müßte natürlich mit einbezogen werden bei der Entscheidung.
Wenn du Micha gut einnordest, könnte er, *sollte tatsächlich jemand meinen, du müsstest in die geschlossene*, er von außen dich wieder rausholen.
Ganz ruhig bleiben. Hol dir therapeutische Hilfe. Die tun dir nichts.

Salat
 

sandra

the best of 74
8. Juli 2003
4.944
37
48
AW: Ausweglos

Bine, ich glaube nicht, dass das so einfach ist. Und ich sprach auch von einer psychosomatischen Kurklinik und nicht von einer Psychiatrie. Denke, das ist auch noch mal ein Unterschied.

Und ich bin davon überzeugt, dass alles was dir von professioneller Seite "geschieht" nur zu deinem Besten geschehen würde.