Auch eine MuKi-Kur Frage....

Babuu

Gehört zum Inventar
5. September 2004
7.928
0
36
42
*Ba-Wü*
www.board-4you.de
Hallo ihr lieben!

Jetzt brauche ich auch mal einen Rat zum Thema MuKi-Kur.....

Ich habe vor 2 Tagen bei der KK angerufen und um einen Antrag für eine MuKi-Kur gebeten.Meine Cousine, die dort arbeitet, meinte dann ich solle gleich bei der zuständigen Dame anrufen.Gesagt-getan...vorhin hab ich sie erreicht.
Sie sagte mir mein Antrag sei unterwegs, aber sie würde gerne schonmal wissen um was es geht.

Sie erklärte mir dass eine MuKi-Kur nur noch für psychosomatische Erkrankungen sowie für Probleme innerhalb der Familie genehmigt werden.
Ich hab ihr dann erklärt, dass ich seit 6-8 Monaten an chronischen Spannungskopfschmerzen leide.Ursachen für den Spannungskopfschmerz gibt es nicht- man bringt es aber mit Stress in Verbinung.Ich bin ziemlich erschöpft und auch gestresst- gehe mit/wegen meinem Sohn auch zur Familientherapie....
wer mich kennt weiß dass es mir alles andere als gut geht...
Zudem sind meine Kids ständig krank....immer ist irgendwas....

Tja, die Probleme sind der Dame aber irgendwie nicht "psychisch" genug,.....:umfall: :umfall: ...
laut ihrer Aussage müssten meine Mädels dann gezielt zur Kinderkur (wegen ihrer infektanfälligkeit) in die ich als Begleitung mit soll und ich müsste zur Kur bzw. zur Reha (ich bin wohl zu krank für ne KuKi-Kur) wo widerum die Kids als Begleitung mit sollten:piebts: :piebts:

Puuuh, nach allem bin ich schon wieder total mutlos was den Kurantrag betrifft:( .

Könnt ihr mir irgendeinen Rat bezüglich des Antrages geben??
Ich trau mich schon gar nicht mehr damit zum Arzt zu geben.........ich hab von vornerein schon das Gefühl dass es eh egal ist was man da reinschreibt:(

....traurige Grüße.......
 

Steffi B.

Miss Liebenswert
22. April 2004
18.748
219
63
Kreis Unna
AW: Auch eine MuKi-Kur Frage....

'So ein quatsch.. bei welcher kasse bist du denn wenn ich fragen darf...

die Muki kur ist sowohl für körperliche als auch für die psychische vorsorge und weiderherstellung gedacht.. ich könnt mich schon wieder aufregen..

wenn du unsicher bist geh mit den anträgen zum müttergenesungswerk die helfen auch toll weiter

lg steffi
 

Volleybap

Herzkönig
28. Juli 2005
3.645
0
36
Hessen
AW: Auch eine MuKi-Kur Frage....

Ab April? ist m.W. Umstellung: Der Arzt, also Dein Arzt entscheidet. Kasse zahlt nur noch und stellt Häuser zur Verfügung. Zur Not also noch ein bisschen warten...
Ansonsten: Sowieso immer über den Arzt laufen lassen...
 

Babuu

Gehört zum Inventar
5. September 2004
7.928
0
36
42
*Ba-Wü*
www.board-4you.de
AW: Auch eine MuKi-Kur Frage....

Huhuuuu,

ich bin bei der mhplus und meinen Antrag muss eh der Doc mit Ausfüllen- so war es zumindest beim letzten mal.

Bei meiner Hausärztin weiß ich dass sie mich sofort schicken würde, meine Neurologin würde das auch befürworten (war erst heute früh dort)....aber was bringt mir das wenn's die Krankenkasse nicht interessiert bzw. ich angeblich schon "zu krank" für eine MuKi-Kur bin.......

*grrrr*

Naja, ich werds auf jeden Fall versuchen und dran bleiben.
Notfalls muss meine Familientherapeutin sich da mit reinhängen.