Auch ein Schlafproblem....Achtung lang!

P

Petra Altmannshofer

Hallo Christiane,

nane771 hat gesagt.:
@Regina, wie meinst du das Schlafen von Trinken trennen.

Das weiß ich auch: es gibt Babys die es nicht so gut vertragen, wenn sie an der Brust einschlafen. Denn jedes Kind wacht nachts mal auf auch ohne Hunger. Das gehört zum nächtlichen Schlafrhythmus. Aber manche vermissen dann die Brust an der sie eingeschlafen sind (eine sogenannte Einschlafhilfe) so dolle, dass sie wieder die Brust einfordern um dann selig wieder einzuschlafen.

In diesem Fall ist es ratsam, stillen oder Fläschchen vom schlafen zu trennen. War bei unserer auch so mit 6 Monaten der Fall. Ich hab sie dann erst gefüttert und dann nochmal gewickelt. Dabei wurde sie nochmal ein wenig wach und ist dann ohne Flasche eingeschlafen.
Wenn sie dann in der Nacht aufgewacht ist, hat sie das Fläschchen nicht mehr vermisst sondern ist einfach wieder eingepennt.

So weit ich sehe liegt euer Stillrhythmus bei 3 Stunden. Das ist altersgerecht. Ich tippe auf Wachstumsschub und Hunger, würde entweder sofort mit Gemüse weitermachen oder wie Gabriela sagt mit Milchbrei mittags zur Überbrückung.

Wie lange hat er denn schon durchgeschlafen und wielange macht er das jetzt nicht mehr? Ein Wachstumsschub dauert schon so eine Woche. Also nicht verzweifeln. Wenn er noch mehr Brei kriegt, wird das schon wieder.

Meld Dich wenn noch Fragen
Gruss
Petra
 
N

nane771

Hallo Petra!

Ja , er schläft viel an der Brust ein. Aber wenn ich ihn hinlege macht er meistens kurz die Augen auf. Ob er trotzdem nicht mitbekommen hat dann, das er hingelegt wurde. Aber wie schon geschrieben, wenn er im seltenen Fall, mal völlig bwach hingelegt wurde sind die Nächte genauso.

Das ganze fing mit ca. 14 Wochen an. Davor hat er eine Zeit lang5-6 h durchgeschlafen und dann steigerte er sich bis auf 7-8 h.

Letzte Nacht hat er übrigens mal etawas länger in der ersten Hälfte durchgehalten, von ca. 20.30 bis 2.45 Uhr. Habe dann aber Schwierigkeiten gehabt ihn wieder zum Schlafen zu bringen. Werde das mit der Flasche lassen, er wird dabei so wach und trinkt dann doch noichts draus.(diesmal Muttermilch).

Ich probiere es jetzt mit Gemüsebrei Mittgas, vielleicht steigert er sich ja jetzt langsam mit dem Durchschlafen.

Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße christiane

P.S hoffentlich habe ich nicht zu viele Schreibfehler meine Brille ist kaputt!
 
P

Petra Altmannshofer

nane771 hat gesagt.:
. Aber wie schon geschrieben, wenn er im seltenen Fall, mal völlig bwach hingelegt wurde sind die Nächte genauso.

Hallo Christiane,
ist schon klar, von einmal wach einschalfen ändert er seine Gewohnheit an der Brust einzuschlafen nicht. Deshalb sind die Nächte genauso unruhig, weil durch die Suche nach der Einschlafhilfe geprägt.

Versuch mal mehr Futter und trenne gleichzeitig das Einschlafen vom Busen.

In Kombi sollte bald eine Besserung eintreten. Aber sei gewarnt: Kein Baby schläft immer durch. Es kommen immer wieder solche und solche Phasen.

Gruss
Petra
 
N

nane771

Hurra! Lukas hat heute nacht tatsächlich bis 5.15 Uhr geschlafen :bravo: :bravo: :bravo:
d.h. 9h, danach kam er zwar zweimal nach 1 1/4 h, aber ist ja schon mal was.

@Petra, ja ich versuch es auf jeden Fall. Gestern wurde er durch das Wiegen wieder etwas munter.Als ich ihn dann in Richtung Bett trug waren die Augen schon wieder zu. Meinst du er sollte unmittelbar vor dem schlafen nicht mehr trinken? Würde ganz schwierig werden das zu ändern, gehört bei uns praktisch zum Einschlafritual.

Gestern mittag habe ich noch schnell ein gläßchen Kohlrabi aus dem Reformhaus geholt, das Paket war noch nicht da. Naja, Kohlrabi ist wohl nicht so der Hit. Jetzt muß ich aber erst mal ein paar Tage dabei bleiben, kann ja leider nicht jeden Tag was Neues Probieren.


Liebe Grüße Christiane
 
P

Petra Altmannshofer

nane771 hat gesagt.:
. Meinst du er sollte unmittelbar vor dem schlafen nicht mehr trinken? Würde ganz schwierig werden das zu ändern, gehört bei uns praktisch zum Einschlafritual.

Genau das ist das Problem: Du musst das Ritual ändern. Wie auch immer, er muss nach dem Trinken noch mal ein bisschen wach werden. Ich hab nach dem Fläschchen nochmal gewickelt. Frischluft am Popo macht einfach wach(er) :D

Weißt Du oft reicht es, wenn man so zwei bis vier Wochen das Trinken vom Einschlafen trennt. Die Zwerge lernen ganz schnell: ach so ich brauch ja garkein Busen zum Einschlafen und dann genießen sie auch selbst den Komfort des Durchschlafens.

Wenn sie älter werden und gelernt haben, ohne Einschlafhilfe einzuschlafen, ist es dann wieder kein Problem. Sandra schläft mal mit Flasche ein und mal unterm babbeln im Bett und sie schläft immer gleich gut (außer es kommen Zähne). Er muss einfach nur erstmal lernen, dass er ohne Busen einschlafen kann. Das scheint ihm nicht klar zu sein.

Gruss
Petra
 
N

nane771

@Petra!

Danke für deine Geduld mit mir und deine Antworten! Ich werde es morgen mal anders herum probieren, erst stillen und dann umziehen. Wenn das nichts ist , mach ich es wie du gesagt hast, dann kriegt er die frische Windel erst nach dem trinken.

Bin gespannt auf diese Nacht, hoffe es war letzte Nacht keine Eintagsfliege.
Liebe Grüße Christiane