antibiotikum

M

mirle

hallo!
mein sohn(1 jahr)hatte harnwegsinfekt mit hohem fieber und ein bisschen entzundenen hals und entzundene ohren.er hat ein antibiotikum bekommen,das er jetzt bereits drei tage nimmt und noch weitere vier tage nehmen muss.
jetzt unser problem:er hat kaum appetit und wenn er was zu essen probiert bricht er es gleich wieder heraus. nur muttermilch kommt nicht wieder heraus(also stille ich wieder voll wie in alten zeiten).er hat schon ziemlich abgenommen, was blöd ist,weil er vorher schon sehr zierlich und schlank war.

hat das ständige essen erbrechen was mit dem antibiotikum zu tun?
oder kommt das noch vom infekt(sonst geht´s ihm schon wieder recht gut...)

vielen dank für die hilfe und liebe grüsse
mirle
 
K

Knorke

Hallo Mirle
könnte gut sein, dass er wegen des Antbiotikums Übelkeit verspürt. Spuckt er das denn auch wieder aus? Wäre wegen der Wirksamkeit schlecht. Vielleicht solltest du deinen Arzt nochmal befragen. Wenn er jetzt wenig ißt ist das sicher nicht so schlimm, trinken ist viel wichtiger! Ich würde dann auch einfach wieder mehr stillen, wenn ihm das besser bekommt. Gute Besserung für den kleinen Mann.
LG
Knorke
 
Petra

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.827
2
38
Hallo Mirle,

oje, dein armer Süßer!
Deine Frage ist sehr schwer auf die Distanz zu beantworten.Beides kann sein.Es gibt Unverträglichkeitsreaktionen gegen Antibiotika, die sich auch als Erbrechen äußern können.Knorke machte ja schon auf den evtl. Wirkverlust aufmerksam.
Ich würde zwar eher auf einen Infekt tippen, dir aber dennoch einen Besuch beim KiA empfehlen (vielleicht hat er Samstags Notdienst, so macht unserer das), wenn du dir unsicher bist.
Muttermilch ist so gut verträglich, dass sie oft das Einzige ist, das die Kinder bei einem Magen-Darm-Infekt bei sich behalten können.

Gute Besserung wünscht
Petra :ute:
 
M

mirle

danke für die schnellen antworten. also das antibiotikum bleibt zum glück drinnen(ich geb´s immer vor dem schlafen...).ich werd wohl morgen noch einmal zum arzt gehen.