Gedichte & Gedanken Anne

B

Beate

Hallo Sylvi,

den deutschen Text habe ich noch nicht gefunden, aber ich habe ihn irgendwo... Erst mal diesen hier.


Er waren mooie baby's bij,
maar niet zo lief als jij,
Anne.

Van al dat wit
en zoveel licht
gingen van schrik
je oogjes dicht,
Anne.

Even kreeg ik kriebels in mijn keel
maar je had geen pink teveel,
Anne.

Ik stond te blozen
was zo blij,
jij moest er haast
van lachen,
Anne.

Anne,
de wereld is niet mooi,
maar jij
kan haar een beetje
mooier kleuren

Anne,
je hebt nog heel wat voor de boeg,
maak je geen zorgen,
daarvoor is het nog te vroeg,
veel te vroeg.

De wijzers van de klok gaan snel,
dat merk je later wel,
Anne.

Van de pot naar de w.c.
gaat een, twee, huppekee,
Anne.

Je hebt net je bromtol uitgepakt
of je bent alweer een jaar
ouder.
Voor ik goeiemorgen zeg,
ben jij op je brommer weg,
Anne.

Anne,
de wereld is niet mooi,
maar jij
kan haar een beetje
mooier kleuren.

Anne,
je hebt nog heel wat voor de boeg,
Maak je geen zorgen,
daarvoor is het nog te vroeg,
veel te vroeg.

Er waren mooie baby's bij,
Maar niet zo lief als jij,
Anne.

Alleen de ogen van je moeder
waren net zo mooi als jij,
Anne.
 
S

Sylvi

Hallo Beate!

Ja, den niederländischen Text habe ich im Netz auch gesehen. Ich verstehe halt leider nicht alles. Im Netz habe ich den deutschen Text nicht gefunden. Jetzt guck ich schon den ganzen Tag sämtliche CDs und Platten durch (wir sind gerade umgezogen...) und versuche ihn auf irgendeinem Booklet oder so zu finden.

Aber ist das Lied nicht toll? Selbst auf niederländisch? Wenn ich mir Van Veens liebevolle, warme, tiefe Stimme dazu vorstelle....

Ehrlich gesagt, ich habe zur Zeit große Probleme Lieder von ihm zu hören, weil ich immer heulen muss... :heul: -- zumindest bei den nachdenklichen Stücken und denen über Kinder oder aus der Sicht von Kindern.
Hermann ist einfach ein Genie!!!!!

Danke für´s Reinstellen!

Liebe Grüße

Sylvia :blume:
 
B

Beate

Hallo Sylvia,
und hier nun der "richtige" Text :) .


Die andern Babies sah ich nicht,
ich sah nur Dein Gesicht:
Anne.

Du kniff'st die Augen zu, ganz schnell,
das viele Weiß war dir zu grell.
Anne.

Ich hab behutsam nachgezählt,
ob dir kein Zeh, kein Finger fehlt.
Anne.

Ich war verlegen und sehr stolz,
und du fand'st mich zum Lachen,
Anne.

Anne, die Welt ist nicht so schön,
doch du kannst sie ein bisschen schöner färben.
Anne, du kriegst noch manchen Schuss vor'n Bug,
sei unbesorgt, die Sorgen kommen früh genug
für uns.

Die Zeit vergeht, sie bleibt nicht stehn,
das wirst du schon noch sehn,
Anne.

Wie schnell du dich von uns entfernst,
wenn du erst gehen lernst,
Anne.

Du drehst den Kreisel einmal rum,
und schon bist du ein Jahr
älter.

Kaum bist du ohne Babyspeck,
saust du auf dem Mofa weg,
Anne.

Anne, die Welt ist nicht so schön,
doch du kannst sie ein bisschen schöner färben.
Anne, du kriegst noch manchen Schuss vor'n Bug,
sei unbesorgt, die Sorgen kommen früh genug
für uns.

Die andern Babies sah ich nicht,
ich sah nur Dein Gesicht:
Anne.

Allein die Augen deiner Mutter
waren genauso schön wie du.
Anne.