Angst vor Feuer

Alina

Alina

Selfie Queen
29. März 2003
25.009
51
48
35
:winke:

Ich bin erstaunt was Josephine alles mitbekommt :verdutz: Heute brannte wohl ein Haus man sah richtig schwarze Rauchwolken, hörte die Sirene und kurze Zeit später Feuerwehr. Hendrik kam hoch und sagte nur: Schau mal raus da brennt es irgendwo. Also das Feuer konnten wir nicht sehen, aber halt den Rauch. Ich weiß nicht was Josy da aufgeschnappt hat, aber heute Abend beim zu Bett gehen hatte sie richtig Angst. Sie sagte Feuer kommt. Ich sagte ihr natürlich das kein Feuer kommt. Aber sie sagte dann Feuer Haus kaputt macht...ich sag ja ein Feuer kann das Haus kaputt machen aber es kommt nicht. Aber sie beharrte drauf und fragte ob Papa noch da ist ( Denn nur Papa darf hier "Feuer" machen. ALso beim Grill anzünden und so)

Ich musste ihr echt 20 mal versichern das das Feuer aus ist und NICHT zu unserem Haus kommt.

Und wie schon geschrieben bin ich total baff woher sie das hat??? Und wie kann ich ihr noch die Ängste nehmen? Ich hatte das Gefühl das sie mir nicht glaubt, und ich hab das Thema dann umgelenkt indem ich gesagt hab das wir morgen die Meerschweinchen sauber machen und wir Ziegen Füttern gehn wenn schönes Wetter ist. Sie hat dann über die Ziegen gesprochen fing dann aber wieder vom Feuer an :umfall:


lg Alina
 
Mara

Mara

Zuckerbäcker
7. Juni 2004
1.539
0
36
48
Treysa
AW: Angst vor Feuer

Die Arme Maus.

Ich würde jetzt mal ins Blaue Tippen und behaupten sie hat schon mal Nachrichten mitbekommen über Grichelnland oder Spanien wo die Brände gewütet haben.

Geh doch mal mit ihr zur Feuerwehr und lasst euch alles was mit Löschen zu tun hat zeigen.
 
G

Giovanna

AW: Angst vor Feuer

Hallo Alina!

Abends vor dem Einschlafen kommen bei Marlene auch immer die Dinge zur Sprache, die sie tags sehr bewegt haben.
Ich würde einfach mit Josy darüber sprechen, was ihr gesehen habt und ihr erzählen, wie dann die Feuerwehr zu dem Haus gekommen ist und den Brand gelöscht hat und alles wieder gut war.

Bei uns hat es sich auch so ergeben, dass ich manchmal Geschichten vom "Kleinen Bären" erzählen muss. Dabei erlebt der kleine Bär (der Marlene sehr ähnlich ist :zwinker:) immer genau das, was Marlene auch erlebt hat am Tag. Marlene erzählt und gestaltet die Geschichten vom kleinen Bär auch aktiv mit, indem sie mir sagt, was der kleine Bär tut oder spricht und so basteln wir uns immer ne kleine Geschichte zusammen mit der Marlene so einiges verarbeiten kann. Der Kleine Bär ist uns wirklich ne große Hilfe und kann auch so manche Wartezeit oder das langweilige Wandern/Spazierengehen etwas überbrücken.

lg, Johanna
 
A

Anavlis

AW: Angst vor Feuer

Hi Alina,

bei uns hat gegenüber mal ein Dachstuhl gebrannt und die ganze Strasse war mit Feuerwehr, Polizei und Reisebus zur Evakuierung der Bewohner gesperrt gewesen. Ich musste mit Anna daran vorbei um nach Hause zu kommen. Sie hat auch lange damit zu knacken gehabt, bis ich ihr die Angst nehmen konnte, dass es bei uns nicht brennt und es ihrer Mama und ihrem Papa gut geht. Was uns geholfen hat (jemand hat es schon angesprochen), wir haben mit Anna die Feuerwehr besucht. D. h. von einer Bekannten der Mann ist Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr und unsere Kids durften sich das mal anschauen, so richtig mit Feuerwehrauto etc. Seitdem sie das da alles mitbekommen hat und auch mal ausprobieren durfte, ist auch wieder gut.

LG Silvana