Angina .. Scharlach?

K

kerstinbursa@web.de

Hallo Ihr!

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Meine Tochter (10 Monate) hatte seit 2 Tagen 40 Fieber sowie etwas Hautausschlag am Bauch (Frieseln).
Als ich zum Kinderarzt bin, stellte er außerdem einen hochroten Rachenbereich fest, eine "Erdbeerzunge" sowie eine Ohrenentzündung.

Diagnose: Angina

Ich bekam Fiebermittel sowie Anitbiotika.

Als ich dann zu Hause etwas im Internet stöberte, kam mir der Verdacht, dass es doch Scharlach sein könnte!?

Die Frieseln haben sich immer mehr ausgeweitet ... gehen jetzt auch auf den Kopf über. Außerdem hat sie keinen Hunger und ist schlapp. Das Fieber ist weg.

Ist Angina denn Scharlach? Hat man etwa bei Angina die gleichen Anzeichen?

Warum sagte mir der Arzt nix von Ansteckung usw.?!

:(
 

Räubermutter

Heisse Affäre
11. März 2009
82
0
6
zuhause, wo´s am schönsten ist
AW: Angina .. Scharlach?

Hallo,
schade das es immer noch KiÄ gibt, denen man die Infos aus der Nase ziehen muß... :ochne:
Eine Angina und Scharlach sind sich sehr ähnlich, wird beides durch Bakterien hervorgerufen. Man kann bei Scharlach Ausschlag usw. bekommen, muß aber nicht sein. Die Behandlung ist, soweit ich weiß, die gleiche, d.h. Antibiotika da es ja eine bakterielle Infektion ist.
Laut unseres KiA ist Scharlach nach zwei Tagen Antibiotikaeinnahme nicht mehr ansteckend.
Ich denke, deiner Kleinen wird es auch schnell besser gehen, wenn das Antibiotika mal anschlägt, so war es bei meinem Sohn zumindest. Leider kann man Scharlach öfters kriegen, weil es wohl verschiedene Streptokokkenarten gibt, die es auslösen.
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen, gute Besserung für die Kleine!!
LG Michaela
 

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.804
380
83
47
Velbert
AW: Angina .. Scharlach?

Scharlach ist eine Sonderform der Angina - beides wird durch Streptokokken ausgelöst, beim Scharlach ist es ein spezieller Stamm davon, der ein zusätzliches Gift bildet, das die zusätzlichen Symptome auslöst.
Letztlich ist die Behandlung mit Antibiotika genau richtig - dann ist es auch nach spätestens 48 Stunden nicht mehr ansteckend.
Liebe Grüße, Anke