An die MuKi-Kur-erfahrenen Mama hier

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.984
931
113
Südschwarzwald
Hallo zusammen,

ich breche immer mehr ein. Ich spüre, dass es so nicht weiter gehen kann. Mein Körper schreit ja schon sehr lange Stop, aber das Leben lässt halt manchmal nicht einfach zu, dass wir die Notbremse reinhauen. Jetzt sowieso gerade nicht. Wir müssen funktionieren.

Ich habe meine Kur bewilligt bekommen. Auch noch in den Sommerferien! Kurhaus wurde gefunden und eigentlich habe ich mich bis gestern enorm darauf gefreut.

Dann habe ich gelesen, wie streng deren Corona-Regeln sind. Und jetzt?

Masken immer, auch beim Sport und bei den Anwendungen. Nur auf dem Zimmer und beim Essen darf sie weg / kann ich mit umgehen
Wöchentlich Coronatest / finde ich super
Kinder in der Betreuung haben Maskenpflicht / finde ich suboptimal :irritiert:
Mit anderen Eltern zusammensitzen nach den Therapiesitzungen ist untersagt / WAS? :verdutz:
Café ist geschlossen / Warum? :verdutz:
Schwimmbadnutzung ausserhalb der Therapie ist untersagt, ebenso Sauna ect. / Naja... is halt so

Ich meine, klar braucht es Regeln und Hygienekonzepte. Das muss halt so sein. Und ich war auf vieles vorbereitet.

Aber dass wir mit niemandem ausserhalb der Therapiezeit Kontakt halten dürfen geht GAR NICHT :neinnein:

Ich hatte ja erst die Hoffnung, dass es im Sommer dann gelockert wird. Nun habe ich von einer Frau gehört, die im September letztes Jahr dort war. Da waren die Regeln auch schon so streng. DAher ist die Hoffnung auch nicht sehr groß :irritiert:


Lieber untersagen sie dann den Besuch vom Partner am Wochenende oder von mir aus sogar den Besuch der Umgebung damit man nichts einschleppt (So war es bei der Nachbarin die auf Reha war).

Aber man braucht doch den Austausch mit Gleichgesinnten? Soll ich mit den Mädels im Zimmer hocken nach Therapieschluss?

Ich habe gelesen, dass es durchaus andere Hygienekonzepte gibt in anderen Kliniken.

Ihr, die schon eine Kur hattet, wie war für euch der Austausch mit Gleichgesinnten? Braucht es das für den Kurerfolg?

Danke schonmal!

Liebe Grüße Sabrina
 

Monsy

Agent Amour
6. Oktober 2004
5.783
1.785
113
46
Mittelfranken
Ähm gerade die Kontakte sind zu andern sind doch das wichtige in einer Reha.
Also ich finde es nicht optimal.
 

yuppi

Gehört zum Inventar
12. Januar 2005
14.783
1.061
113
at Home
Ich schließe mich Jesse an.
Ich war zweimal auf Kur und ohne Kontakte kann ich mir das nicht vorstellen. Das ist ja gerade mitunter das erholsame. Abhängen, austauschen usw.
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.026
1.537
113
Sorry, vielleicht bin in naiv. Aber ich würde davon ausgehen, dass bis zu den Sommerferien alle Klinikangestellten geimpft sind und vielleicht sogar die eintrudelnden Patienten. Von daher denke ich nicht, dass die aktuellen Regeln noch so gelten werden.

Lulu :winke:
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.785
2.494
113
44
Crailsheim
Ohne den Austausch mit anderen Gleichgesinnten oder in unserem Fall Gleichbetroffenen hätte die Reha wenig Sinn gemacht. Das ist ja im Grunde wie eine Selbsthilfegruppe.
Annemaries Reha im Januar scheiterte daran, dass mein maskenbefreiter Mann nicht ohne bzw. mit seiner Maske als Begleitung mit durfte. Ich wäre zum einen da nicht abkömmlich gewesen so kurzfristig und außerdem war es sinnvoller, dass mein Mann auch mal die Elternschulungen mitmacht. Aber darauf wurde keine Rücksicht genommen.
 

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.984
931
113
Südschwarzwald
Sorry, vielleicht bin in naiv. Aber ich würde davon ausgehen, dass bis zu den Sommerferien alle Klinikangestellten geimpft sind und vielleicht sogar die eintrudelnden Patienten. Von daher denke ich nicht, dass die aktuellen Regeln noch so gelten werden.

Lulu :winke:
Ich glaube noch nicht daran, dass sooo viele geimpft sind, um die Massnahmen so sehr lockern zu können. Ich rufe nächste Woche bei der Klinik an, ob das tatsächlich so gemeint ist und im Sommer womöglich weiterhin so besteht. Oder ob das nur die Massnahmen sind, weil die Zahlen so hoch sind