Altes Haus- "lohnt das"?

Silly

Silly

Moni, das Bodenseeungeheuer
26. Mai 2002
19.186
0
36
#9
AW: Altes Haus- "lohnt das"?

uhi, meine Eltern haben auch so einen alten Schinken gekauft ....

tja - der Architekt hat ihnen damals die ca. anfallenden Kosten für die Renovierung berechnet - am Ende war es das doppelte von dem, was er gerechnet hatte :(
 
krini

krini

Gehört zum Inventar
20. Oktober 2005
2.211
0
36
31
Bayern
www.bb-pcsecurity.de
#10
AW: Altes Haus- "lohnt das"?

:winke:

wir haben uns ein altes haus gekauft ( 1938 ) ähnlich wie bei dir.. keine Heizung, alte Fenster usw. usw... wir haben ca. 50.000 - 60.000 € an renovierungkosten gerechnet .. was aber sehr knapp wird, da immer wieder kleinigkeiten auftauchen, die dann ein schweine geld kosten :( Wir haben auch einen wunderschönen Garten.. grundstück gesamt ca. 700 - 800 qm. Im Garten ist leider auch nie was gemacht worden... :ochne:

Wir sind zwar noch nicht fertig, aber ich kann jetzt schon sagen, dass ich es immer wieder machen würde... weil was eigenes zu haben, das ist einfach ein traum :)

lg Carina
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LisaK1

Gerade reingestolpert
18. Oktober 2016
1
0
1
28
#11
Es ist immer ein rechts und ein links mit: Sanierung gegen Neubau. Ich finde es kommt vor allem darauf an, ob man an dem Haus hängt. Ich selbst stehe definitiv auf der Sanierungsseite. Die alten Häuser haben einfach viel mehr Flair und Charme und Charakter als es ein neues Haus je haben wird. Vor allem wenn es in Familienbesitz war dann hat es einfach einen hohen persönlichen Wert. Ich habe auch von meinem Opa ein Haus geerbt und es zusammen mit meinem Mann sanieren lassen. Zwar kostet es mehr Geld und Zeit als "einfach" alles abzureißen und ein Fertighaus wieder draufzustellen, aber solche Häuser haben einfach kein Leben in sich. Wenn man sich für die Sanierung entscheidet und einen guten Baumeister zur Seite stehen hat( bei uns wars der in Wien [ohlassmichdeinwerbelinksein], dann hat man von Anfang an im Blick was zu tun ist und was das kosten wird. Und am Ende kann man richtig stolz sein ein altes Haus bewahrt zu haben!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

NevaBluh

Gerade reingestolpert
29. Juni 2017
3
0
1
31
#14
Ich bin ein bisschen überrascht, dass so viele zum Abriss raten, aber ich selbst liebe den Charme alter Häuser, da hab ich vielleicht einen anderen Blick. Natürlich muss man ein altes Haus komplett entkernen, aber der Innenausbau ist bei einem Neubau ja auch fällig und man spart immerhin den Rohbau. Und man kann ziemlich sicher sein, dass, wenn das Haus schon 100 Jahre steht und immer noch eine gute Bausubstanz hat, es vielleicht noch weitere 100 Jahre stehen wird. Bei einem Neubau weiß man das nicht, weil man als Laie nicht erkennen kann, ob gepfuscht wird. Da kann ma sehr böse Überraschungen erleben.
 
Eve

Eve

's Heidi
26. Mai 2002
5.197
32
48
37
Rheinhessen aber Potsdam im <3
#15
Hui, schwierig,
ich bin auch immer pro alte Häuser. Sie haben einfach so viel mehr Charme und Wohlfühlcharakter. Ich wollte schon IMMER ein altes Haus. Nun hab ich eins. Es ist nicht sooo alt, aus den 50ern und wir sind nun seit einem Jahr drin und ich liebe es. Immer wieder.

Ihr müsste einfach abschätzen was ihr finanziell leisten könnt und oder selbst machen könnt.

Wenn Du an dem Haus hängst und die Lage usw. alles für Euch passt, dann macht es doch. Sowas ist was fürs Herz.