Allerweltbester Erbseneintopf

Mischa

Mischa

Administrator
Mitarbeiter
Moderatorin
10. November 2004
16.001
695
113
57
Bietigheim-B.
www.Schnullerfamilie.de
#1
Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g gelbe halbierte Schälerbsen (grüne gehen auch, brauchen aber länger und ich finde die gelben schmecken feiner)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 120 g geräucherter Bauchspeck
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 dünne Lauchstange (oder eine halbe dicke Lauchstange)
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 1 Liter Geflügelbrühe (alternativ Gemüsebrühe)
  • 100 ml Olivenöl (alternativ Rapsöl)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL getrocknetes Bohnenkraut
  • optional 2 - 4 Würste als Einlage (Bockwurst, Bauernbratwurst, Krainer, Salsiccia je nach Geschmack)

Rezept:
  • Die Zwiebel schälen und würfeln, den Bauchspeck in Streifen oder Würfel schneiden.
  • In einen großen Topf Speck und Zwiebel in wenig Öl anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Erbsen und Lorbeerblätter hinzufügen und mit der Brühe aufgiessen.
  • Zugedeckt bei kleiner Stufe ca. 60 Minuten bissfest garen.

  • In der Zwischenzeit Karotten und Kartoffel schälen und fein würfeln. Wer es eilig hat halbiert einfach die Karotten und schneidet sie dann in Scheibchen.
  • Den Lauch putzen, der Länge nach halbieren und in feine Halbringe schneiden.
  • Gemüse und Bohnenkraut hinzufügen und noch einmal ohne Deckel für 10 Minuten gar kochen.
  • Wer Wurst als Einlage möchte, diese jetzt in Scheiben schneiden und in der Supper erhitzen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorsicht der Eintopf ist sehr heiß, pusten nicht vergessen.
Tipps:
  • Erbseneintopf schmeckt aufgewärmt noch besser.
  • Halbierte Schälerbsen sind schneller gar und leichter verdaulich
  • 100 ml Öl sehen erst mal schockierend viel aus sind aber am Ende nur 25ml pro Teller. Wer auf Kalorien achten muss halbiert die Menge. Nehmt ein fruchtiges Olivenöl, es gibt am Ende tatsächlich eine schöne Geschmacksnote. Das Öl intensiviert den Geschmack, man schmeckt wirklich den Unterschied!
  • Ich nehme gelbe Schälerbsen von Müllers Mühle, die gibt es hier bei REWE. Auch von Davert gibt es diese.
  • Normalerweise koche ich meine Brühen selbst, in dem Fall greife ich allerdings auf ein Fertigprodukt zurück, da ich den Eintopf sehr häufig mache Knorr Bouillon Pur Huhn schmeckt fast wie selbstgemacht.
  • Das ist auch ein tolles Rezept für den Schnellkochtopf, auf Stufe 1 ca. 20 statt der 60 min kochen.
 
Gefällt mir: Petri und Die Solistin
Mo-Ma

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
3.220
1.077
113
Stuttgart
#3
Also ICH würde das sofort und gerne essen. Ich weiß aber wenigstens drei Personen hier im Haus, die mir sofort die Verwandtschaft kündigen würden, müssten sie das Essen :p
 
Gefällt mir: Mischa
Monsy

Monsy

Agent Amour
6. Oktober 2004
3.244
380
83
43
Mittelfranken
#4
Jetzt habe ich Hunger. Das liest sich lecker. Aber mir geht es wie @Mo-Ma der Rest im Hause würde mich killen, der eine weil er es net verträgt, die andere weil es ja gesund sein könnte.
 
Gefällt mir: Mischa
Mischa

Mischa

Administrator
Mitarbeiter
Moderatorin
10. November 2004
16.001
695
113
57
Bietigheim-B.
www.Schnullerfamilie.de
#6
Ich schau mal, wodurch ich den Bauchspeck ersetzen kann
Ööööhm ich glaube durch gar nichts :) Am ehesten durch eine überwürzte Gemüsebrühe, der Speck macht ja quasi ein kräftige Fleischbrühe. Die Wurst kannst du sicher durch Räuchertofu ersetzen, dann würde ich ihn aber vorher anbraten. Aber Erbseneintopf lebt von seiner 'Deftigkeit' , da würde ich dann lieber ein Erbsensamtsüppchen kochen oder warten bis die Kinder aus dem Haus sind.

Man sagt ja jedes Erbschen gibt ein Pferzchen. Bei dem Rezept ist es nicht so, keine Ahnung warum Ich denke es sind die Schälerbsen die von der schwer verdaulichen Schale befreit wurden und das der Lauch nicht stundenlang verkocht wird. Außerdem wirkt Bohnenkraut auch entblähend ;)

Ich weiß aber wenigstens drei Personen hier im Haus, die mir sofort die Verwandtschaft kündigen würden
Was für ein Gedanke und auch ich habe 55 Jahre gebraucht um ihn für mich zu entdecken. Ich habe das zwar schon mal beim Bund gegessen aber keine sonderlich schönen Erinnerungen daran. Ich fragte meine Mutter warum sie das nie gekocht hat und sie grinste nur und meinte habe ich, du hast es aber nicht gegessen :mischa: Das ist jetzt also die Altersweisheit und die Abwesenheit anderer Familienmitglieder geschuldet aber ich liebe ihn, ich kann nicht mal beschreiben was daran so toll ist aber wenn man anfängt kann man nicht mehr aufhören.

Ich bekoche aber auch öfters meine Mutter und meine 87 jährige Nachbarin und kann damit beide definitiv sehr glücklich machen, für sie ist das Kindheit pur. Solltet ihr es also nach kochen und habt vielleicht noch Großeltern, bringt ihnen einen Teller vorbei.

P.S. Bohnenkraut wirkt auch aphrodisierend habe ich gerade gelesen, für Risiken und Nebenwirkungen übernehme ich keine Verantwortung :heart:
 
Sonne

Sonne

Gehört zum Inventar
6. März 2003
2.609
53
48
Niedersachsen
#8
Das Rezept klingt übrigens superlecker, aber 50% meiner Familie lässt sich von mir scheiden, wenn ich das als einzige Mahlzeit auf den Tisch bringe.
 
Gefällt mir: Mischa