abentliche Zahnpflege?

D

Denise

Hallo alle zusammen

Keine Ahnung ob meine Frage hier her passt, aber eigentlich ist es ja egal.
Zu unserem Abendritual gehöhrt die letzte Flasche, welche Manuel unmittelbar vorm schlafen zu sich nimmt. Es ist mit kuscheln und allem was dazu gehöhrt verbunden.
Manuel lässt sich morgens sehr schlecht, besser gesagt so gut wie gar nicht, die Zähne putzen. Es ist ein riesen Gezeter.
Und abends kann ich nicht noch mit der Zahnbürste daher huschen, wenn Er dann so richtig schläfrig wird. Das wäre gemein.
Hat jemand einen Rat dazu? Wir haben alles mögliche probiert, aber nichts hat geholfen. Wie haltet Ihr das?

Viele Grüsse Denise
 
Helga

Helga

Frau G-Punkt
28. Juni 2002
22.181
9
38
zu Hause
Hallo Denise,

poste Deine Anfrage doch mal weiter oben, im Zahnforum !! Fellbiene wird Dir sicherlich gerne helfen !!
 
Jesse

Jesse

sprachlos im Spreewald
25. Juli 2002
10.387
1.017
113
44
In der tollsten Strasse der Welt
Hallo Denise!

Also unsere Zahärztin steht absolut auf dem Standpunkt: Zähenputzen am Abend ist super, mega, oberwichtig! Wir halten uns wirklich strickt jeden Abend daran auch wenn Emma das des Öfteren nicht in den Kram passt.
Und abends kann ich nicht noch mit der Zahnbürste daher huschen, wenn Er dann so richtig schläfrig wird. Das wäre gemein.
Mein Fazit dazu:So richtig gemein wird es erst, wenn der Zahnarzt mit dem Bohrer kommt und den Zwergen damit an den Milchzähnen rumfuhrwerken muss :jaja: Du verstehst, was ich damit sagen will, oder :) !?
LG Jesse
 
D

Denise

Hallo Jesse

Klar versteh ich was Du meinst. Dann werd ich wohl oder übel mein Abendritual ändern müssen.

@ Helga

Ich werds noch mal im Zahnforum probieren. Mal sehen wie die anderen das machen.


Danke an Euch Denise
 
M

maren

Dauerschnullerer
29. Juni 2002
1.010
0
36
Ich glaube auch, daß es höchste Zeit ist, das zu ändern!

Also erst Flasche im Wohnzimmer oder so, dann ins Bad wickeln und Zähne putzen usw und dann ins Bett. Als Einschlafhilfe muß dann eben Vorlesen, Schlaflied, Spieluhr oder ähnliches her.

Wann wir das geändert haben, weiß ich nicht mehr so genau. Etwa mit sieben/acht Monaten, als Jonathan Abendbrei statt Brust bekommen hat, gab es den Brei am Tisch, danach wurden Zähne geputzt und dann gab es nichts mehr. :jaja:
Auf der Bettkante haben wir dann noch ein bißchen gekuschelt bis er schläfrig wurde, dann hinlegen, singen und ...schlafen.
Aber was da für Manuel das richtige ist, müßt ihr schon selbst herausfinden.

Wenn er schon zu müde ist: Vielleicht die Flasche etwas früher geben?

LG
 
A

Anna-Lea

Oh ja, das Thema ist bei uns momentan auch angesagt.

Anna-Lea kneift den Mund fest zusammen sobald sie die Zahnbürste sieht und läßt sich nicht die Zähne putzen, keine Chance!

Wir sind schon ganz verzweifelt, denn sie nimmt als Getränk ausschließlich Apfelsaftschorle zu sich, reines Wasser oder Tee nimmt sie auch nicht an!

Bei uns ist das auch ein Riiiesen-Gezeter mit dem Putzen, bzw. sie ist der Gewinner, da wir mit der Bürste nicht in den Mund reinkommen!

LG
Sandra
 
S

surfmami

Dauerschnullerer
19. März 2003
1.277
0
36
Hallo Denise,
bei uns war Julias Nachtflasche um 22 Uhr, die wir ihr NICHT genommen haben. Die Flasche hatte mit 1 Jahr die Brust abgelöst und war sicherlich auch der Garant dafür, dass sie plötzlich durchschlief (endlich!). Ein Jahr später hat Julia sie dann von selbst nicht mehr haben wollen. Im Bezug auf ihre Zähne bin auch sehr froh deswegen. Ich hatte nämlich kurz vorher dieselbe Grübelei wie Du. Aber wann sollte ich sie trinken lassen? Nach dem Abendbrot hatte sie natürlich keinen Hunger und morgens wollte sie NIE. Da sie eh eine schlechte Esserin ist, war es mir wichtig, wenigstens die Vitamine und Mineralstoffe aus der Beba "abzubekommen".

Aber wenn Manuel die Flasche als Einschlafhilfe benötigt ... Nimmt er denn den Schnulli?

Hallo Sandra,

woher weisst Du, wie's bei uns tage-, wochen- monatelang zuging? ;-)

Schau mal hier, da habe ich unsere Zahnputzorgie kurz *hmhm* zusammengefasst (Seite 2)
http://www.schnullerfamilie.de/foru...&postdays=0&postorder=asc&start=8

Übrigens gehrt meine Kleine auch zur Apfelschorle-Verfechter-Fraktion (aber zum Glück nur 1/5 A-Saft, 4/5 Wasser!)

LG und nicht unterkriegen lassen ...
Anna