Abendmilch bei 18-Monat-Kind

D

Danie

Hallo miteinander,

ich habe eine Frage zur Ernährung von unserem 18 Monate altem Sohn.

Er ist sehr rege, rennt den ganzen Tag herum und schläft im Schnitt maximal 12 Stunden am Tag (inklusive Mittagsschlaf).
Bisher bekommt er morgens nach dem Aufwachen direkt bis zu 250 ml
Milupino-Milch (8 Uhr), dann um 10 mit mir etwas Brot mit Käse oder
Marmelade, um 12 Uhr 250 gr.Gemüse (gebe noch Gläschen, auch die für 6 Monate etc.), Mittags bekommt er seinen Obst-Getreidebrei, abends oft noch Haferflocken mit Milch und vor dem Zubettgehen noch eine Hipp2 Milch.
Trotz der 6 Mahlzeiten gehört er eher zu den leichten Kindern.....ich muß
aufpassen, daß er kein Gewicht verliert.

Letzte Woche war er zum ersten Mal richtig krank.....Fieber mit absolut
üblem schleimigen Husten. Nachdem er zwei Mal ganz übel nach dem Einschlafen gehustet hat....ich dachte, er ist am Ersticken, haben wir dann abends die Milch weggelassen.
Meine Frage, soll ich das jetzt so beibehalten und die Milch abends
weglassen?
Meint ihr, ich kann den Rest seiner Ernährung so beibehalten, solange er es so mag?

Grüße Danie
PS: Wir lassen ihn schon auch mitessen, wenn wir selbst kochen (Nudeln,
Reis, Gemüse, Brot)
 
Ute

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
19. März 2002
16.577
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Hallo Danie,

Du kannst abends die Milch weiterhin weg lassen. Auch ohne diese Flasche hat dein Kind ausreichend Milch & damit das Calcium.

Dein Speiseplan ist :bravo:
und ich bin auch etwas erstaunt, dass ein Leichtgewicht diese Mengen ist :)

Wahrscheinlich hast Du einen guten "Futterverwerter" :jaja:

Liebe Grüße und gute Besserung
Ute

:blume: