1000 und 1 Frage ;-)

Rebecca

Pfiffikus
8. Januar 2003
10.941
2
38
Hagen
Hallo ihr lieben Frauen, die uns unerfahrene und/oder unwissende Mütter retten :-D !

Ich habe allerlei Fragen zum Thema Ernährung (wozu auch sonst in diesem Forum :) ).
Ich bin mir sicher, dss sie mir jemand beantworten kann.

Die wichtigste Grundlage ist und bleibt die Kartoffel welche idealerweise 5 mal die Woche angeboten werden sollte. [...] Sechs mal in der Woche wird die Zugabe von Fleisch vom Dortmunder Ernährungsinstitut für Säuglingsernährung empfohlen.
Frage: Ich muss also, wenn ich Gläschen kaufe darauf achten, dass Gemüse + Fleisch + Kartoffeln darin ist? Leider ist es nur so, dass es nicht viele davon gibt und die meisten ab 4. Monat sind. Kann ich die trotzdem nehmen, auch wenn Alessia bald 9 Monate alt wird?

Frischkornbreie sind in den ersten zwei Lebensjahren völlig ungeeignet. Zum einen sind sie schwer verdaulich, enthalten auch Phytate, und es können während dem einweichen der Körner sich wunderbar Bakterien und Krankheitskeime bilden
Diesen Fehler habe ich ja leider gemacht, doch ich bin dabei, es zu ändern. Ich habe heute die Reisflocken und Zwieback von Milupa gekauft und habe jetzt noch Fragen zur Zubereitung.
Frage: Kann ich auch anderes Rapsöl außer von Rapunzel nehmen? Das wird bei uns nämlich nicht angeboten, also habe ich heute "Kunella Feinkost Rapsöl" (mit Gütezeichen) gekauft.
Frage: Wenn ich den O-G-Brei mit Zwieback mache, kann ich ja Wasser oder Wasser-Obstsaft zum einweichen verwenden. Welchen Obstsaft kann ich da nehmen? Muss ich in den Bioladen (ich weiß gar nicht, wo hier einer ist) oder kann ich die angebotenen Säfte Von Alete, Hipp und Co. verwenden? Ich weiß, dass die süß sind, aber es wird doch mit Wasser gemischt, oder?

Ich denke, dass war es erstmal.
Schon mal ein großes Danke im Voraus.
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Hallo :winke:

1. Frage Ja da musst du gucken und es ist in der Tat eher schwierig bei den größeren Gläschen.

2. Frage :jaja: wenn es raffiniertes Rapsöl ist kannst Du es auf jeden Fall nehmen. Die Rapunzel-Variante ist Bio und kaltgepresst und diese Ölform wird normalerweise nicht empfohlen.

3. Frage - kannst Du mit Wasser-Obstsaft der Babyhersteller mischen.

Guten Hunger wünscht
Ute
 

Rebecca

Pfiffikus
8. Januar 2003
10.941
2
38
Hagen
Danke Ute :bravo: für deine Antwort.

Mmh, wenn das so schwer bei den Gläschen ist, wäre es dann nicht besser selbst zu kochen? Aber dafür muss man dann Bio Gemüse nehmen, nicht wahr? Was ist mit gefrorenem Gemüse? Wohl eher nicht so geeignet für Babynahrung.

Leider steht auf der Ölflasche nicht, ob es raffiniert ist. Es steht nur drauf, dass viele ungesättigte Fettsäuren drin sind. Auf der Homepage ist auch ncihts zu finden :-( http://www.kunella-feinkost.com/deutsch/frame.html

Da steht:

Deutsches Rapsöl

Ein Speiseöl mit einem hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren.

Ideal für Salate, Dips, Marinaden, zum Braten, Backen, Kochen und Fritieren.

500 ml Flasche
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Hallo,

da nicht bio drauf steht wird es ein normales raffiniertes Speiseöl sein. Sonst wäre es als bio plus kaltgepresst ausgelobt.

Selbstkochen würde ich erst ab 10 Monaten empfehlen. Hier findest Du meine Begründungen in der Rubrik Mittagessen. Schau mal bei
www.babyernaehrung.de/beikost_ii.htm

:winke: Ute