Zwiebelsäckchen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von nine, 10. September 2005.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo
    ich weiß jetzt nicht ob es hierein gehört, aber ich denke damit es nicht untergeht poste ich mal hier. Gegen Ohrenschmerzen gibt es doch ein Hausmittelchen Zwiebelsäckchen. Weiß einer genau wie ich das mache.
    Ich hacke die Zwiebel und dann ? Muß ich die warm machen??
    lg
    nine
     
  2. Sfanie

    Sfanie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Als Mico mal ne leichte Mittelohrentzündung hatte, habe ich auch Zwiebelsäckchen gemacht.

    Zwiebeln klein hacken, in ein Tuch (z.B. Taschentuch) einlegen Stirnband über die Ohren und Tuch zwischen Ohr und Stirnbach einklemmen. Am besten machst Du das Nachts wenn Dein Kind schläft. Dann hat der Saft Zeit langsam ins Ohr reinzufliessen. Das stinkt aber gewaltig, Micos Ohren haben nur so nach Zwiebeln am nächsten Tag gestunken. Aber es half!!!!

    Du kannst auch ein paar Tropfen Zwiebelsaft ins Ohr tropfen lassen, Zwiebeln kleinhacken, Tuch rein und ausquetschen, ist aber ziemlich anstrengend, aber hat die gleiche Wirkung. Nur da ist Mico jedesmal erschrocken, wenn da was in sein Ohr tropfte.
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo!

    Du kannst auch die Zwiebeln etwas in der Pfanne oder Mikro erwärmen, damit sie etwas Saft ziehen, in ein Tuch einwickeln (Ute hat übrigens auch schöne Kickels auf der Babyernährungsseite, hast Du da schon mal geschaut, ob sie was dazu schreibt?), abkühlen lassen und dann aufs Ohr legen. So, daß das Päckchen auf dem Ohr und hinter dem Ohr zu liegen kommt, das ist wichtig. Wenn Du Schafswolle hast, das noch draufpacken und mit einem Schal befestigen

    Ich hab das immer gemacht bei meinen Kindern, aber auch Paracetamol gegeben. Und mir war das zu viel Arbeit, immer warmzumachen, ich habs pur genommen.

    Am besten hats geklappt mit einem Stück Schlauchverband (hatte ihc noch vom KiA da) oder einem abgeschnittenen alten Strumpf!

    christine
     
  4. Ich selbst bin „Hausmittelchen“ gegenüber sehr aufgeschlossen und wende sie meist erfolgreich bei meinen Kindern an! Dennoch möchte ich zum „Zwiebelsäckchen“ gerne noch einen Kommentar nachfügen:

    1. Das Zwiebelsäckchen soll bewirken, dass die ätherischen Öle die Entzündung hemmen bzw. schmerzlindernd wirken. In den meisten Fällen wirken sie tatsächlich schmerzlindernd, so dass eine akute Entzündung oft an uns vorübergeht, ohne dass wir das Bedürfnis haben, recht schnell einen Arzt aufzusuchen, während andere sofort ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Falsch ist aber, dass der Zwiebelsaft ins Ohr läuft: Ein Zwiebelwickel wird nicht angewendet, damit Zwiebelsaft ins Ohr läuft (das tut er -richtig angewendet- auch nicht!) Warum er (chemisch, physikalisch oder wie auch immer...) hilft – fragt mich nicht; er hilft halt in vielen Fällen.
    2. Daher ist es genauso falsch, Zwiebelsaft direkt in die Ohren zu träufeln. Dadurch sind schon so viele Komplikationen entstanden, dass das „Hausmittel Zwiebelsäckchen“ immer wieder in Verruf gerät und als „gemeingefährliche Scharlatanerie“ propandagiert wird!
    3. Um sich die ätherische Wirksamkeit der Zwiebel versuchsweise zunutze zu machen, ist es tatsächlich sinnvoll, sie vorher klein zu schnippeln und anzuwärmen („Hausmittelfreaks“ machen das recht kompliziert mit Wasserbad, andere in der Mikrowelle...) Das Anwärmen ist schon sinnvoll, und wem das schon zuviel Arbeit ist, bei dem frage ich mich, warum er sie erst versucht?
    4. Die einfachste Methode ist eine kleine Socke, die man mit der Zwiebel füllt und hinters Ohr legt – zur Wärmung und auch Fixierung ein Stirnband drüber...
    5. Achtung! Nicht jedes Kind und jede Ohrenschmerzen vertragen oder mögen „Zwiebelwickel“. Wenn die Wärme dem Kind nicht gut tut, sollte man die ganze Chose besser abbrechen!
    6. Im Zweifelsfalle immer den Arzt aufsuchen, wenn sich das Befinden des Kindes nicht innerhalb von wenigen Stunden bessert

    Viele Grüße Pépé!
     
  5. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    ich habe es einige Male gemacht und fand es zu umständlich, meist haben meine Kinder eh gebrüllt und es mußte schnell gehen. Somit bin ich zu der rohen Variante übergegangen

    christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...