Zur Unterstützung der Darmflora- Actimel?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von bea31, 27. März 2004.

  1. Hallo ihr Lieben,

    Marcio musste ca. einmal im November letzten Jahres wegen Mandelentzündung, und bereits 2 mal in diesem Jahr Antibiotika nehmen wg. Bronchitis u. Lungenentzündung. Nun sagte der Kinderarzt ich könnte ihm ruhig mal sowas zur Unterstützung der Darmflora geben, nur was genau hat er nicht gesagt. Er trinkt noch mit seinen 13. Monaten Milumil 1 morgens. Kann ich ihm jetzt mal Actimel Trinkjoghurt geben oder Nestle LC 1 zwischendurch. Was ist besser? Oder gibt es auch speziell etwas für Kleinkinder? Da er ja noch keine Kuhmilch trinkt, kann man sowas schon geben?

    Über einen Rat von erfahrenen Mamis wäre ich sehr froh - oder soll ich mal im Forum Kinderkrankenpflege posten?

    lg, bea :tati:
     
  2. rosmarie

    rosmarie Geliebte(r)

    Registriert seit:
    28. Juni 2003
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Bea
    Ich habe Ute eine ähnliche Frage gestellt als pascal Antibiotika nehmen musste...sie meinte die prebiotischen Kulturen in Milumil sind für die Darmflora am besten! Auf Actimel etc würde ich noch verzichten!
    Gruss Rosmarie
     
  3. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Actimel und Co. wirken glaube ich auch nur richtig, wenn man sie jeden Tag gibt. Ich würde auch lieber das probiotische Milumil geben... Ich denk mal, dass Actimel auch ziemlich süß ist, oder?
     
  4. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: Bea,


    unsere Homöopathin hat uns nach einer Antibiotikabehandlung "HYLAC-plus"

    empfohlen :jaja:

    Unsere Kids bekommen es auch nach der AB-Behandlung...gibts ohne Rezept in der Apotheke.


    GLG
     
  5. Vielen Dank für eure Antworten :)

    @ sandra Hylac-plus kann man das ganz unbedenklich geben auch ohne ärztliches Rezept?

    Bis bald und liebe grüsse bea
     
  6. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: Bea,

    ich denke doch :jaja: ...der Apotheker wird Dir das sicherlich auch bestätigen.

    Meine beiden Kleinen haben es jeweils schon nach zwei AB-Behandlungen bekommen und hatten keinerlei Nebenwirkungen oder Beschwerden :)


    Frag am besten den Apotheker oder Deinen KiA , dann bist Du beruhigter :jaja:


    GLG
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    eine gesunde Darmflora wird u.a. gefördert durch prebiotische Nahrungsmittel. EInmal Vorbild Muttermilch aber auch enthalten in Vollkornbrot (teilweise ist abgepacktes dunkles Brot jetzt auch prebiotisch ausgewiesen - Prebiotik = Ballaststoffe) Gemüse usw.

    PRObiotika sind einzelne Stämme - bei jedem Joghurthersteller ein anderer - die getrunken werden, die Magensäfte überstehen müssen und dann teilwweise mit positiver Wirkung im Darm ansiedeln. PRObiotika muss dabei täglich vom gleicher Hersteller getrunken/gegessen werden.

    Prebiotika bekommt man über eine gesunde Mischkost jenseits den 1. Geburtstages auch hin. Plus prebiotische Nahrung ist natürlich ideal.

    Auch Homöopathisch kann etwas für die Darmflora getan werden

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...