Zahnungshilfen

Dieses Thema im Forum "Zahnen" wurde erstellt von Saschi, 14. April 2002.

  1. Utes Zahnungsseite ist ja kaum etwas hinzuzufügen, trotzdem möchte ich euch meine Erfahrungen mit Maltes Gezahne nicht vorenthalten.

    Er bekam in unserem ersten Urlaub mit ihm in der Bretagne seinen ersten vorderen Schneidezahn, da war er sechs Monate alt. Den nannten wir Jaque St. Michel (weil er am Mont St. Michel "geboren" wurde).
    Darauf waren wir nicht vorbereitet, ich hatte alles, was ich an Zahnungsmitteln prophylaktisch gekauft hatte, zu Hause gelassen, obwohl die Anzeichen einen Tag vor Hinreise eindeutig waren - wasserfallartige Sabberei, ewiges in den Mund-Gegrapsche und Alles-in-den-Mund-Gestopfe.

    Die ersten Nächte in Frankreich waren entsprechend unentspannt für alle Beteiligten. Nun bin ich also losgezogen in eine Apotheke und versuchte mit meinen 3,5 Wörtern Touri-Französisch mitten auf den französischen Land sowas wie Osanit zu bekommen - no way!

    Aber wie durch ein Wunder verstand die gute Frau in der Pharmacie dann doch, was ich wollte und gab mir die homöopathischen Globuli Chamomilla in C9 mit (bin mir nicht sicher, ob die Potenzen in Frankreich ähnlich sind...).

    Daraufhin waren die nächsten Nächte etwas entspannter, aber im Endspurt vor dem Durchbruch kam ich nicht mehr hinterher, Malte alles wieder aus dem Mund zu holen, was er in die Finger bekam, zumal er da schon recht mobil war.

    Die Bernsteinkette (die er immer um hatte), wirkte offensichtlich nicht bei ihm. Kühlbeißringe fand er doof und schmiß sie Papa hinterher (keine Ahnung warum!). Zu Hause in Deutschland wartete seine geliebte angesabberte Veilchenwurzel auf ihn...

    Ich rief also eine französische Freundin an, um sie zu fragen, was Veilchenwurzel auf Französisch heißt. Wußte sie auch nicht :???:
    Aber wie ich das Ding beschreiben könnte, erklärte sie mir.
    Ich also wieder in eine Apotheke, und ich hatte Glück, daß die gut ausgestattet war. Die Apothekerin verstand mich und verkaufte mir zwei Guimauve-Wurzeln...
    Nun ja - es waren KEINE Veilchenwurzeln. Denn die sind ziemlich hart und recht kurz. Malte lutschte gern drauf rum, aber er hatte Schwierigkeiten, sie richtig zu packen.
    Diese Guimauve-Wurzeln waren viel länger - und viel weicher.
    Und er kaute genüßlich und bequem darauf herum...
    Ich machte eine Strippe dran und klemmte die an seine Latzhose, damit sie nicht dauernd im Dreck landete. Passierte das doch, hielt ich sie kurz in kochendes Wasser. Trotz dieser Koch-Prozeduren schmeckten sie immer noch süßlich beim draufkauen (ja, ich hab auch mal eine probiert ;)), also denke ich, daß sie ihre Wirkung taten. Und Malte haben sie wirklich geholfen.

    Inzwischen habe ich herausgefunden, daß diese Wurzeln EIBISCH-Wurzeln sind. Ich halte sie nur für die Zeit geeignet, in der die Klienen wirklich noch auf den Felgen kauen - nachdem nämlich auch noch "Jean St. Michel" in diesem Urlaub zu uns stieß, und Jacque schon etwas spitzer herausragte *aua* ;), war die Wurzel schnell regelrecht zerfleddert.
    Das passiert bei der Veilchenwurzel nicht, die ist also bei Kids mit Zähnen besser geeignet.

    Eibisch-Wurzeln habe ich in Deutschland nicht bekommen. Wenn Nr. 2 Zahnungsanstalten macht, werde ich meine französische Freundin drauf ansetzen und eine Massenbestellung aufgeben ;)

    Alles Gute mit Euren Zahnmonstern :-D
     
  2. Herrlich :bravo: liebe "Saschi",

    als ich Deinen Beitrag gelesen habe, musste ich lauthals loslachen :-D , denn wir waren auch letztes Jahr am "Mt. St. Mchel" mit unserer inzwischen 2 1/2 jähigen Tochter..... und daher konnte ich es gut nachvollziehen, wie und wo Ihr Euch da so rumgetrieben habt!!! Tolle Gegend, wir waren sehr begeistert davon. Was die Veilchenwurzel angeht, so ein DANKESCHÖN für diesen Tipp, habe ich vorher noch nicht gehört (zumindestens nicht bewusst), da mein Kleiner (11 Mon.) auch absolut beisswütig ist und alles versucht zu zermalmen, was ihm n die Quere kommt, von Zähnechen jedoch absolut nichts zu sehen ist).
    Ich wohne in Paris und versuche mal, an dies Veilchenwurzel heranzukommen !!!!!
    Ruhiges Zähekriegen und viele "frères" :? für "Jaque St. Michel"
    wünscht Dir/Euch
    Lara
     
  3. Veilchenwurzel?

    Hallo Saschi!

    Habe Eure Zahnungserlebnisse gelesen... Klingt ganz süß uns amüsant.... Vor allem mit den Wurzeln. (War aber bestimmt ne schlimme Zeit!)

    Unsere Louisa fing mit 3 1/2 an zu zahnen und kann immer noch nicht lange genug warten, den Mund nun endlich voll zu haben (sie ist jetzt fas 6 Monate und der 4. kommt).

    Ich hab ihr auch schon ne Menge zum Kauen gegeben, nur noch keine Veilchenwurzel. Würd ich gern mal austesten.
    Wo bekommt man die denn?


    Viele liebe Grüßé

    Nici!
    :bissig:
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    die Veilchenwurzel gibt es bei www.asanna.de einen Shop den ich gerne empfehle.

    Das mit der Eibisch-Wurzel habe ich noch nie gehört .... aber andere Länder, andere Sitten ... so heißt es doch.

    Ich finde den Erfahrungsbericht einfach :bravo: und habe mich ebenfalls bestens amüsiert :)

    Chamomilla ist übrigens ein Bestandteil des Osanit, und Chamomilla pur ist ebenfalls ein tolles Zahnungsmittel!

    Gut :-D
    wünscht Ute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Osanit in frankreich

Die Seite wird geladen...