Zähne - MIH (Mineralisationsstörung) Ursachen/Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Jolla, 11. Februar 2013.

  1. Hallo,

    ich bin neu hier bei Schnullerfamilie,
    weil ich nach Klärungen für ein Problem mit den Zähnen meines Sohnes, Niklas (5 Jahre alt), suche.

    Wir waren kürzlich zur Kontrolle beim Zahnarzt. Bei Niklas sind inzwischen zwei der bleibenden Backenzähne durchgekommen. Er hat tolle Milchzähne und ich habe beim Zahnarzt mit keinerlei Problemen gerechnet...

    ... um so mehr erschreckte mich die Diagnose: MIH
    Def.:
    Diese Form der Mineralisationsstörung (engl.: Molar-Incisor-Hypomineralisation) betrifft die ersten Bleibenden Backenzähne (Molar) und die Bleibenden Schneidezähne (Incisor) im Oberkiefer und Unterkiefer. Häufig sind vor allem die Oberen Mittleren Schneidezähne und die Ersten Bleibenden Backenzähne betroffen, seltener die Unteren Schneidezähne. Die Zähne zeigen dabei gelblich-weisse bis braune Verfärbungen, die nur einzelne Bereiche des Zahnes oder den ganzen Zahn betreffen können. Betroffene Zähne reagieren meist empfindlich auf thermische Reize (Heiss-, Kaltempfindlichkeit). Manchmal ist schon die tägliche Zahnpflege dieser Zähne sehr schmerzhaft. Die daraus resultierende schlechtere Mundhygiene führt, dazu dass diese Zähne schnell kariös werden. Generell besteht dies Gefahr, da der Zahnschmelz nur unzureichend mineralisiert ist, was die Entstehung von Karies begünstigt. Ein weiteres Problem stellt die ungünstige Ästhetik dar, wenn die Frontzähne betroffen sind.
    Die Ursache für diese Erkrankung ist bis jetzt noch nicht abschließend geklärt. In der Wissenschaft werden zur Zeit verschiedene Ursachen diskutiert. Es kommt auch bei dieser Erkrankung zu einer Schädigung der Zellen, die den Zahnschmelz (äußere Zahnhartsubstanz) bilden. Die Schädigung kann vor der Geburt oder in den ersten Lebensjahren erfolgen.


    Für mich war das etwas Neues. Ich hatte von MIH noch nichts gehört. Die Zahnärztin sagte allerdings, dass es derzeit, bei den Kindern um diesen Jahrgang herum, gehäuft auftrete.

    Um so mehr wundert es mich, dass man nicht gleich einen Bogen erhält, den man ausfüllen muss, um Parallelen zu den anderen betroffenen Kindern aufzutun und somit die Ursache zu ermitteln und zu beheben. Ich finde es so wahnsinnig ärgerlich! ich selbst habe sooooo tolle Zähne und der Gedanke daran, dass mein Niki nun extrem kariesgefährdet ist und möglicherweise auch optisch beeinträchtigt sein wird, macht mich wahnsinnig traurig! Und auch ärgerlich! Wie kann so etwas passieren????

    Laut Zahnärztin weiss man nicht genau woran es liegt (warum dann kein Erhebungsbogen bei vermehrtem Auftreten???), laut Ihrer Aussage sind mögliche Ursachen: Flurgabe, langes Stillen oder Antibiotika.

    Diese Flurvermutung habe ich im Internet gefunden, aber eher als "veraltet". Gestillt habe ich lange (15 Monate). Ich hoffe echt, dass ich ihm damit jetzt nicht geschadet habe... zudem bin ich nun vermehrt auch auf die Gabe des Antibiotikums Amoxicillin als Ursache für MIH gestossen. Das wird wohl häufig bei Mittelohrentzündung verschrieben. Und Niki hat es auch genommen. Wie sind Eure Erfahrungen mit MIH, möglicherweise nach Gabe dieses Antobiotikums, oder in verbindung mit längerem Stillen?? Flurtabletten hat Niki in der "Dosis" erhalten, wie sie damals vom Kinderarzt empfohlen wurde. Gestillt habe ich lang (15 Monate).

    Für Rückmeldungen wäre ich sehr dankbar!

    LG
    Jolla
     
  2. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zähne - MIH (Mineralisationsstörung) Ursachen/Erfahrungen

    Hallo, meine Große (1:relievedface: hat die Störung auch. Bei mir wurde auch nur gefragt ob ich in der Schwangerschaft Medikamente genommen oder ob Laura als Kind oft Antibiotikum bekommen hätte. Beides mußte ich verneinen. Wir müssen nur einmal die Woche mit elmex Gelee putzen und da die Zähne anfälliger sind als normale sollen wir alle 3 Monate zum Zahnarzt um evtl. Schäden sofort zu beheben.

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. mih erfahrungen

    ,
  2. ursache mih

    ,
  3. mih milchzähne

    ,
  4. mineralisationsstörung milchzahn,
  5. Mineralisationsstörung zähne,
  6. Amoxicillin zahnschmelz,
  7. mineralisationsstörung milchzähne
Die Seite wird geladen...