Wunschzettel und Geschenkeauswahl

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von belladonna, 25. September 2005.

  1. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo,
    mich würde mal interessieren, ob Eure Kinder schon konkrete Wünsche für Geburtstag und Weihnachten äußern und inwieweit Ihr das dann berücksichtigt?
    Aktueller Anlaß ist Christinas 4. Geburtstag in 2 Wochen. Sie hat letztens einen Katalog in die Hände bekommen und hätte sich am liebsten die ganze Puppen- und Barbiekollektion gewünscht, dazu noch alles, wo eine Prinzessin drauf ist oder was rosa ist sowie eine Babykatze von FurReal (finde ich ganz schrecklich, durch das Stahlgestell innen drin sind die nämlich gar nicht kuschlig) und so ein scheußliches rosa Plastikpony, das man frisieren kann (natürlich die Großversion). :nix:

    Geworden ist es jetzt eine große Babypuppe; sie hat zwar schon einige Puppen, aber keine, für die es wirklich Zubehör gibt. Jetzt bekommt sie halt nochmal eine, die sie sich auch selber ausgesucht hat, und dazu gibt es dann noch ein paar Klamöttchen und Pflegesachen. Die anderen Kleinigkeiten, die sie außerdem noch bekommt, hatte ich schon länger ausgesucht und besorgt.

    Jetzt frage ich mich nur, inwieweit ich ihre Wünsche schon ernst nehmen soll??? Es ist so schwierig ihr was zu schenken, von Büchern mal abgesehen. Richtige "Hobbys" oder Vorlieben hat sie noch nicht so recht und ihr auf Verdacht was zu schenken, finde ich immer sooo schwierig.:-? Ich finde es ja gut, wenn sie Wünsche äußert und möchte sie dabei auch nicht ganz übergehen, aber ich frage mich immer wieder, ob sie mit dem, was sie da im Katalog oder im Schaufenster so toll findet, auch wirklich spielen würde???

    Wie handhabt Ihr das?

    LG, Bella :blume:
     
  2. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Gute Frage.

    Ich hänge mich hier mal dran, da Annika nicht mal wünsche äußern würde, da sie gar nicht wüßte, wo sie sie herholen sollte ;-) Allerdings werde ich schon gefragt, wie ihr wunschzettel aussieht :verdutz:

    :bussi:

    Conny, die dir keine Hilfe ist
     
  3. Boogie

    Boogie Geliebte(r)

    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    HAllo,


    witzig wie unterschiedlich Kinder in dem Alter doch sein können.Amina wird im November 4 Jahre alt und wünscht sich seit ca.3-4 Monaten SAchen,immer wieder die gleichen äußert sie ,die wir auf den Wunschzettel für den Weihnachtsmann schreiben sollen;-)

    Gesehen hat sie diese in Geschäften,in Katalogen oder Werbung.Es sind Dinge wie die singende Barbie Annaliese und der Prinz,das gr. Barbieschloß,eine Babyborn Puppe(wo sie doch auch schon soviele Puppen hat)und Kleinigkeiten.Natürlich bekommt sie nur das von uns von dem ich auch glaube das sie damit längere Zeit spielen würde.Sie steht seit neustem auch auf alles was mit Prinzessinen zu tun hat,ist wohl ein Mädchen tick und Mama freut sich auch:p



    LG Belinda
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mit vier hat Klaas noch nicht so explizit geäußert, was er gerne hätte (klar, wenn sie einen Katalog in die Hände bekommen, wollen sie alles :umfall: ), aber er hatte Interessensgebiete, die ihn immer für einige Monate beschäftigt haben. Und er hat dann etwas passendes bekommen.

    Mittlerweile schreibt er dem Weihnachtsmann Wunschzettel. Die sind immer recht überschaubar und haben vielleicht vier oder fünf Dinge darauf. Wir achten dann darauf, daß zumindest ein oder zwei dieser Wünsche auch wirklich erfüllt werden. Bisher waren die immer äußerst "reasonable".

    Levin hat sich neulich mal einen Playmobilkran gewünscht. Das habe ich mir einfach mal auf meinen gedanklichen Levin-Wunschzettel gesetzt.

    Lulu
     
  5. Lea wird am Freitag drei und wenn man sie fragt, was sie sich zum Geburtstag wünscht, sagt sie immer das gleiche: "Schokolade und Gummibärchen!!" :nix: :bissig: .
    So einfach kann man dieses Kind glücklich machen...

    Wünsche, die durch Kataloge oder Werbesendungen aufkommen, nehme ich erst wirklich "ernst", wenn sie über einen längeren Zeitraum immer wieder geäußert werden.
    Sophie möchte auch gerne die neueste Barbie oder Polli oder was sonst gerade bei ihren Freundinnen in ist, so richtige Herzenswünsche sind das aber nicht - es wechselt immer wieder.
    Gameboy und ein Medaillon, das sind Dauerbrenner schon über Monate und diese Wünsche erfüllen wir ihr zu Weihnachten auch endlich.
    Ansonsten gebe ich ihr auch schon bewußt einen Katalog (am liebsten den Jako-o, der ist "Barbie-frei"), in dem sie alles ankreuzen darf, was sie gerne hätte. Das ist dann unsere Ideen-Bank, wenn Familie und Freunde nach Geschenktips für sie fragen.

    Lea ist wohl noch zu klein (oder wunschlos glücklich ;-) ), sich wirklich sehnlichst etwas zu wünschen. Dazu kommt, das wir durch die Große schon sehr gut mit allem ausgestattet sind. Das macht die Geschenkeauswahl nicht gerade einfacher...
    Aber heute waren wir los und haben nun alles zusammen.
    Sie bekommt für ihre Eisenbahn einen Bahnhof, von der Tante eine Lok und von der Omi eine Brücke. Dann gibt es von den anderen lieben Anverwandten ein "mit-Spiel-Buch" (keine Ahnung, wie man sowas nennt - von Haba: Der kleine Kobold, total süß gemacht), eine Spardose und eine Zaubermaltafel. Ich bin schon ganz hibbelig, ob ihr auch alles so gut gefällt wie mir :nix: :-D . Das Aussuchen hat mir jedenfalls riesigen Spaß gemacht (wir haben für die anderen mitentschieden).
    Gummibärchen und Schokolade gibt es aber natürlich auch!

    Grundsätzlich schenken wir gerne größere Sachen, bei denen dann mehrere zusammenlegen oder welche, die sich gut ergänzen lassen.
    Und aller Planung zum Trotz ist es meistens viel zu viel (weil jeder etwas schenken möchte und Omas und Opas sich nicht auf ein Teil beschränken können :umfall: - aber das ist ein anderes Thema).

    Liebe Grüße
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ariane äußert Wünsche. Meist realistische, die nicht durch Katalogblättern entstehen: einen Vorhang für die Kuschelecke unterm Bett, ein Puppenbett für die Baby Born, eine Regenhose für die Puppe, einen LKW oder einen Bagger für den Sandkasten. Gedanklich steht das auf einem ganz großen Wunschzettel und so nach und nach werden diese Wünsche auch erfüllt, weil ich sie für gut und sinnvoll halte.

    So Dinge wie das Puppenbett gibt es (vermutlich) mal nebenbei - weil wir das in Gemeinschaftsarbeit selbst bauen und die Kinder helfen dürfen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...