Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Schnulleruser, 30. November 2006.

  1. Hallo,

    ich habe mal eine Frage. Ich werde mich von meinen Partner trennen. Ich befinde mich derzeit in Arbeit (weiß aber nciht wie lange) und benötige noch den einen oder anderen Wohnungsgegenstand. Wie z.B Küche, Couch und so weiter.

    Nun kann ich mir all dies nciht von heute auf morgen leisten - logisch, bekomme ich von irgend woher dafür Unterstützung?
    Kann ja nicht mit meiner Tochter ausziehen ohne Küche und co.

    LG Schnulleruserin
     
  2. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

    Hallo,

    also vom Amt bekommst du nichts mehr. Früher war das wohl mal anders.

    Du kannst höchstens versuchen über die Caritas etwas zu bekommen. Ich weiß, dass sie die Erstausstattung und/oder Kaution für Alleinerziehende manchmal bezahlen.

    Probier dort mal dein Glück.

    Alles Gute.

    Sandra
     
  3. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

    Wenn Du verheirat bist oder Du in einem "eheähnlichen Verhältnis" gelebt hast, also damit auch zur bisherigen Wohnungsausstattung beigetragen hast, kannst Du "die Hälfte" mitnehmen. Es ist also an Deinem Partner und Dir, sich da zu einigen, wie Ihr das macht. Entweder wirklich durch "mitnehmen" oder durch einen Ausgleichsbetrag, der Dir gezahlt wird. Oder durch einen Einkauf, den der Ex bezahlt oder durch Kredit abbezahlt, oder...
    Kläre auch die Unterhaltsfragen. Wenn Du weisst, wie viel Geld Du zur Verfügung hast, kannst Du besser kalkulieren und entscheiden, wann man was neu anschafft...
     
  4. AW: Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

    Hallo,

    gestaltet sich schwierig. Ich nehme alles mit was mir gehört, was ich beazahlt habe.

    Kinderzimmer, Doppelbett, Nachtschränke..... Küche ist fest - kann ich nciht daran wackeln. Fernseher kostet auch einiges dazugehörige Technik und co. Couch...

    Einiges muss ich ihn ja auch überlassen und Unterhalt für meine Tochter zur Wohnungseinrichtung? Muss ja nun auch Miete zahlen, Kindergarten und keine Ahnung was alles dazu gehört. Da bleibt nciht viel übrig und mein Partner wird mir ganz sicher kein Geld dazu geben damit ich mir meine Wohnung einrichten kann. Er muss sich auch viel neu kaufen.

    Gibt es denn da garnichts mehr? Muss man tatsächlich ohne Arbeit sein bis man etwas bekommt?

    LG Schnulleruser
     
  5. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

    Vielleicht lässt Du Dich einfach mal bei der Caritas o.ä. Institutionen beraten

    LG Silly
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

    Ich würd mich beraten lassen und auch mal schauen, was denn unbedingt als Erstaustattung notwendig ist. Küche seh ich ein, aber Fernseher kann man z.B. auch später kaufen.
     
  7. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

    Lieber Schnulleruser,

    stell dir bitte nicht so einfach vor, wenn du keine Arbeit hast, kannst du dich auf den Staat verlassen. Dem ist nämlich nicht so.

    Warum muss alles neu sein? Man kann durchaus auch gebrauchte Sachen am Anfang holen. Schau mal in die Zeitungen. Da gibt es hin und wieder auch Leute, die Sachen zu verschenken haben. Frag mal bei Freunden nach.

    Ich bin alleinerziehend und lebe vom ALGII. Außer meine monatlichen Zahlungen (die mehr als dürftig sind) bekomme ich nichts an Sonderzuwendungen. Ehrlich gesagt, möchte ich es auch nicht. Es ist demütigend genug, vom Staat zu leben.

    Deswegen habe ich auch etwas Probleme mit deiner Einstellung.

    Claudia
     
  8. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Wohnugserstausstattung nach Trennung ohne Hartz4

    Huhu,

    ich würd auch caritas mal befragen.Und wegen dem Kiga-beitrag mal im Kiga nach fragen, an wen du dich wenden kannst, damit du einen Antrag auf teil- , bzw ganze übernahmen der Kigakosten stellen kannst.Dann kannst du auch dich mal an Wohnungsamt wenden und Wohngeld beantragen.

    Schau auch mal nach, ob es in deiner Stadt vielleicht so "second-Hand" Möbelläden gibt.Die gibt es eigentlich in fast jeder Stadt.Dort bekommt man auch mal recht günstig Möbel die auch noch total klasse sind.
    Dann wäre wenigstens die Anfangszeit gesichert.Dann kannst du dir immer noch öfter mal ein bissl geld zur Seite legen und dir was neues kaufen.

    Lg,
    Michaela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...