Wo lang?.....

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Claudia, 21. August 2007.

  1. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    ....Da lang? Nein - aber was mit "entlang gehen" hat es zu tun :-D

    Es gibt ja immer wieder so "tolle" Erwachsene, die auf dem Bürgersteig mit dem Rad fahren. Gut, bei einigen mehr als stark befahrenen Verkehrsstraßen kann ich das verstehen, wenn sich dementsprechend verhalten wird. Bei dieser Straße konnte ich das a) nicht verstehen und b) war das ein ziemlicher Rowdy.

    Während ich so hinterherschimpfte rief Lars nur ganz trocken: "Das ist kein Radweeeeeeeeg hier, das ist ein Geeeeeeeehlangweg. Und das ist für die ohne Fahrrad, die hier geeeeeeeeheeeeeen!"

    Also, hütet Euch auf dem Gehlangweg Radzufahren, wenn mein Herr Sohn in der Nähe ist.

    :winke:
    Claudia, immer noch amüsiert über die Bezeichnung des Bürgersteiges.
     
  2. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Wo lang?.....

    Hat er doch recht .... Jan und Ole rufen auch immer Leuten hinterher die z.B. bei rot über die Ampel gehen :bravo:
     
  3. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Wo lang?.....

    Oh ja, sowas kenn ich auch. Wir haben bis vor kurzem in einem verkehrsberuhigten Stadtteil gelebt - alles voller Einbahnstrassen (für Fahrräder aber in beide Richtungen freigegeben) mit wenig Verkehr. Dafür sind die Fussweg mehr als eng - auf der einen Seite die Häuse, teilweise noch mit einer durch eine Hecke abgegrenzten Grünfläche, auf der anderen Seite Parkplätze. Gerade Platz genug, dass 2 Personen aneinander vorbeigehen können. Ohne Kinderwagen, ohne Einkaufstaschen... In bester Qualität sind sie auch nicht, durch Bäume etc. gibt es auch genügend kleine Knicks (also keine geradlinig durchgehende Wege).

    Und dennoch gibt es genug Idioten, die auf diesen engen Wegen mit dem Fahrrad fahren müssen. Mal abgesehen, dass es wirklich verboten ist und die Fussgänger stört - es ist auch für die Radfahrer selbst ohne Gegenverkehr umständlich. Warum fahren die nicht auf den leeren Straßen? Mit Ängsten kann mir da keiner kommen.

    Ein klein wenig Verständnis - aber auch wirklich nur ein wenig - hab ich für Eltern, die ihre radelnden Kinder begleiten. Die müssen (und sollten auch - mein Beileid) auf den Fusswegen fahren und wenn die Eltern dann auf der Strasse fahren, können sie durch die parkenden Autos hindurch kein Auge auf ihre Sprösslinge werfen...

    Aber was erwarte ich von Radfahrern, die ihre Fahrräder am Radweggeländer so abschliessen, dass andere Radfahrer nicht mehr vorbeikommen? Oder die auf der falschen Strassenseite auf Radwegen fahren, die auf beiden Seiten durch ein Geländer beschränkt sind und definitiv nicht genug Platz für zwei sich begegnende Räder haben? Oder die laut klingelnd durch die Gruppe von Menschen müssen, die gerade in einen haltenden Bus ein- oder aussteigen? Oder die vor einer Ampel so halten, dass sie den querenden Radverkehr blockieren? Naja, die Hamburger Autofahrer sind auch nicht besser...

    Tobias
     
  4. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Wo lang?.....

    wenn sie überhaupt halten - die meisten Radfahrer scheinen gar nicht zu wissen, dass eine rote Ampel nicht nur für die Autofahrer gilt.

    :winke:
     
  5. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Wo lang?.....

    Yep, genau. Wobei ich das durchaus verstehen kann - die Ampel steht ja meist zwischen dem Radweg und der Fahrbahn - Verkehrszeichen sollten aber immer rechts von der Fahrbahn/Radweg stehen (zumindest da, wo Rechtsverkehr herrscht ;-)). Ich wäre dafür, dass Ampeln ein Stück weiter Richtung Fussweg verlegt werden - also rechts von den Radfahrern. Dann würden diese auch beim Rechtsabbiegen auf die Ampel achten müssen und die Haltelinie liegt so, dass querende Radfahrer nicht beeinträchtigt würden. Ist natürlich Wunschdenken und würde so nur an grösseren Kreuzungen überhaupt realisierbar sein...

    Tobias
     
  6. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Wo lang?.....

    Ich meinte eigentlich eher die Radfahrer, die aus der Straße hauteng rechts an meinem Auto, mit dem ich grad an der roten Ampel stehe, vorbeirasen um über Rot so grade die Kreuzung überqueren haarscharf am QUerverkehr vorbei oder links enschwenken und über die grüne Fussgänger fahren, aber nicht ohne selbige fast umzunieten. Besonders erschreckend, wenn es dann eine Mama mit Kind im Fahrradsitz ist und die dann neben der Fussgängerinsel mitten auf der Kreuzung anhält und über den Querverkehr schimpft, der ja unverschämterweise bei Grün einfach weiterfährt. So geschehen vor einigen Wochen, dass sogar Lars nur meinte "Ey, die ist doch selber schuld, wenn sie über rot fährt"

    :winke:
     
  7. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: Wo lang?.....

    Am besten noch mit einem Rucksack auf dem Rücken, der dem Kind so im Gesicht hängt, dass dieses mit dem Kopf nach hinten oder zur Seite ausweichen muss...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...