Will nirgends alleine bleiben!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Niki, 6. Juni 2004.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich habe gerade echt ein richtiges Problem mit Devon. Er will nirgends mehr alleine bleiben.
    Ich gehe hier ins Fitnesstudio und da es mit Kinderbetreuung ist, dachte ich, tu ich Devon was gutes und nehm ihn mit, so hat er ein paar Kinder zum Spielen so lange ich trainiere. Tolle Idee? Dachte ich auch, leider habe ich diese Rechnung ohne Devon gemacht! Ich habe es ihm zu Hause schon gesagt dass er jetzt mit Mama mit darf und dort ein Kindergarten ist wo er spielen darf so lange die Mama ein bisschen turnt. Er war total happy und hat sich gefreut. Dort angekommen war dann auch eigentlich alles okay und nachdem ich ein paar Minuten mit Devon drin war, hab ich ihm gesagt, dass ich jetzt ein bisschen turnen geh und ab und zu nach ihm schau. Das ging dann auch fuer eine halbe Stunde gut und dann war vorbei. Er hat gebruellt :mad: !!!!!!!!!!! Keine Chance ihn da nochmal rein zu bringen. Okay, ich ganz ruhig, alles zusammen gepackt und nach Hause gefahren. Zwei Tage spaeter habe ich es nochmal in Angriff genommen. Devon habe ich wieder darauf vorbereitet und habe ihm auch alles erklaert, dass ich nicht weit weg bin und dass ich immer wieder komme und nach ihm schaue. Dort konnte er es dann wieder kaum erwarten in den "Kindergarten" zu gehen. Allerdings waren wir kaum drin, hat er sich schon wieder an mich geklammert und gesagt "Mama mitspielen". Hm, okay. Nach ein paar Minuten hab ich dann gesagt, ich gehe jetzt turnen und schau gleich noch einmal rein. EINE MINUTE spaeter, :mad: Gebruell durch`s ganze Studio. Ich schnell zu Devon. Bin noch einmal mit ihm so ca. 5 Minuten drin geblieben, hab mit ihm gespielt und sagte dann wieder das ich jetzt turnen gehe und er mich ja sehen koennte. Ich war gerade draussen ging die Sirene schon wieder an! Diesmal war ich echt sauer. Aber okay. Wir wieder die Sachen gepackt und ab nach Hause. Jetzt koennen wir schauen wie wir das hinkriegen. Ich will auch nicht schon wieder verzichten. Meint ihr ich soll es weiter probieren oder es hat im Moment einfach keinen Sinn?
    Ausserdem redet er seit 2 Wochen davon, dass er bei seiner Tante und seinem Onkel schlafen will. Wir dachten dann, okay, wir nutzen die Gelegenheit und nehmen uns ein freies Wochenende :bravo: und bringen Devon zu Tante und Onkel. Gestern morgen haben wir alles gepackt, Devon wusste Bescheid und sind zu seiner Tante gefahren. Dort angekommen, war er schon nicht mehr ganz so davon ueberzeugt. Na ja und als wir dann sagten, dass wir jetzt gehen und ihn spaeter wieder abholen war es vorbei. Ich kann Euch sagen. Devon war richtig in Panik, hat geschrien als ob ihn jemand umbringen wolle :o und es hat mir das Herz zerissen. Wir konnten nicht gehen, das war echt zu heftig. So hat unser freies Wochenende nicht einmal eine Minute angedauert. Wir waren echt enttaeuscht, waren uns aber einig, dass es wohl besser so ist. Ich hab dann meine Schwester angerufen weil ich echt fertig war und sie ist Erzieherin und kann ab und zu schon einen Rat erteilen. Sie meinte natuerlich. Oh, oh, ihr haettet gehen sollen. Tschuess sagen und sofort gehen, gar nicht mehr hin und her. Er haette schon aufgehoert. Sie sagte auch, das waere im Kindi wohl auch oft so und da ist es ja noch schlimmer, da es dort fremde sind. Oh Mann, ich weiss gar nicht mehr was tun. Einerseits ist das echt bloede wenn Devon nirgends mehr bleiben will, da wir ja sowieso nicht oft die Gelegenheit haben etwas fuer uns zu unternehmen da meistens niemand in der Naehe ist, andererseits will ich ihm echt nicht weh tun und ich haette ein schlechtes Gewissen ihn so zurueckzulassen.
    Kennt Ihr solche Situationen? Bitte habt ein paar Tips fuer mich.
    Eigentlich war Devon nicht so, er ist schon problemlos mal bei einer Bekannten geblieben wenn ich kurz was erledigen musste, aber er hat die Personen halt gekannt, aber seine Tante kennt er ja auch.
    Entschuldigt, es ist jetzt so lang geworden, aber es war eben so viel in dieser Woche.

    LG Nicole
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Niki,

    also, die Reaktion von Devon ist erstmal normal !

    Louisa hatte in der Kindergruppe in der Kur auch ab und an solche Tage, wo ich dableiben sollte. Die Erzieherin und eine Kinderpsychologin gaben mir den Rat, sich bereits vorher von dem Kind zu verabschieden. Wenn das Kind dann im Spiel ist, rausgehen. Sicherlich wird er irgendwann bemerken, dass Mama nicht mehr da ist ! Aber glaube mir, er beruhigt sich wieder.

    Am vergangenen Samstag war Louisa bei meiner Mutter und hat dort geschlafen. Zuerst klappte das auch super. Louisa hat mit ihr gespielt. Irgendwann kriegte Lotte dann einen Ausraster und fing an, nach mir zu brüllen. Nur, ich war nicht mehr da ! Meine Mutter hat sie dann beruhigt und ab da war kein Geschrei mehr zu vernehmen.

    Was ich damit sagen will: Lass ihn ruhig mal meckern und schreien. Devon wird sich dann auch wieder einkriegen. Geh weiter zum Sport und lass Dich davon nicht beeindrucken. Ausserdem bist Du in seiner Nähe, das sollte er bereits begreifen können.

    Halte durch, es loht sich, dafür ein paar Nerven einzubüßen !!

    Ich wünsche Dir alles Gute und knutsch mir meinen Schwiegersohn !!
     
  3. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Nicole,
    ich habe ein ähnliches Problem mit Justin.
    Nur bei uns ist es der Kindergarten. Schon wenn wir
    in die Nähe des Eingangs kommen, klammert er sich
    wie verrückt an mich und will partout nicht alleine
    dableiben.
    Ich kann jetzt nicht sagen was schlimmer ist, ob er losheult
    wie verrückt, oder ob er sich wie wild an mich klammert und
    schon losheult wenn ich nur sage ich geh dann mal komme
    gleich wieder...
    Ich bin mittlerweile auch ratlos, was ich tun soll, es tut
    mir in der Seele weh ihn schreien zu lassen,
    vielleicht hat ja hier ein oder anderer ein Rat auf Lager,
    ich wäre auch sehr gespannt.
    Heute nachmittag müssen wir übrigens wieder in den Kiga zum Kennenlernnachmittag. Werde heute abend mal berichten wie es war.
    lg
    nadine
     
  4. Das Problem ist, dass ich Devon im Studio nicht bruellen lassen kann, denn er schreit das ganze Studio zusammen :( . Heute morgen haben wir uns aufgeteilt, da ich nicht schon wieder heim wollte ohne Sport. Devon ist dann morgens bei Steve geblieben. Und was war? Er hat ein Theater gemacht als ich gehen wollte und wollte absolut nicht bei Papa bleiben. HILFE, wo soll das noch hinfuehren? Ich bin aber gegangen und hab ihn im Auto noch bruellen gehoert. Steve sagte dann, er habe ihn in sein Zimmer bringen muessen um ihn zu beruhigen und dann ist er langsam wieder "runtergefahren". BOAH!

    @nine
    Bin mal gespannt wie es bei Euch heute war. Aber Devon wird gerade echt immer schlimmer und haengt nur noch an mir. So war er noch nie!

    LG Nicole
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Nicole,

    ich schätze das wird euch noch ein Weilchen begleiten. Meine Idee ist folgende, er hat sich in den letzten Monaten einige Male räumlich umorientieren müssen. Und das stecken Kinder, wenn sie eigenes Bewusstsein entwickeln, nicht mehr so mit links weg. Dazu kommt das Alter wo Verlustängste auch normal sind.

    Notfalltropfen - hast Du welche? Lies mal bei Corinne ... da hab ich grad was dazu geschrieben.

    Und versuche es im Moment so zu organisieren dass er bei Papa bleibt - und da würde ich ihn auch mit Gebrüll lassen :-D

    Grüßle Ute
     
  6. Notfalltropfen :idee: ! Na klar hab ich die. Sind in meiner Notfalltasche *andiestirnklopf*! Danke Ute :bussi: an die hab ich wieder gar nicht gedacht.
    Ja der Arme kleine Spatz, staendig unterwegs und nirgends wirklich zu Hause, ich weiss schon. Ist fuer mich ja auch oft schwer. Aber ich versuch`s wieder bei ihm gut zu machen :) . Ja, ich glaube auch, das es das Beste ist, wenn wir ihn im Moment nicht woanders hingeben, dachte nur es waere schoen wenn er auch Kontakt zu anderen Kindern hat. Aber es ist im Moment wohl einfach zu viel.
    Ich habe nur jetzt schon Angst, das er das spaeter auch so macht wenn er in Kiga muss :( .

    Danke Nicole
     
  7. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Niki,

    versuch es immer wieder.
    Ich hatte das gleiche Problem mit Chris, da war er in Devons Alter.Ich gehe auch 2x in der Woche in ein Fitnesstudio mit Kinderbetreuung. Am Anfang hat er auch Theater gmacht, ich wollte schon aufgeben. Aber alle (Betreuerinnen, Trainerinnen, Mütter) sagten, ich solle das durchziehen, sonst gibt es immer wieder Probleme.
    Anfangs blieb ich die Stunde bei ihm und als er dann alleine spielte habe ich mich zügig verabschiedet und die Abstände, wo ich zu ihm mußt, weil er weinte, wurden immer größer. Ich zog es durch und beim ca. 10. Mal konnte ich 2 Stunden am Stück trainieren.
    Inzwischen muß ich auf Chris warten, bis er zu Ende gespielt hat. :)

    Gib ihm die Sicherheit, daß du da bist, wenn er dich braucht. Bei uns hat erst die Betreuerin versucht ihn zu beruhigen, wenn das nicht half, rief sie mich.
    Du bist ja nicht aus der Welt. ;-)

    Darum ist es im Fitnesstudio die beste Vorbereitung für den Kindergarten. :jaja:

    Ich drücke dir die Daumen, daß du es durchhälst!

    Lieben Gruß
    Sabine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...