will Nachts nicht mehr stillen!!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von ela, 18. August 2003.

  1. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Ihr Lieben, :winke:

    nun bin auch ich endlich soweit: Ich will Nachts NICHT mehr stillen. Zumindest nicht so oft. Laurenz hat Null Rhythmus was das Trinken Nachts angeht. Mal trinkt er gar nicht (superselten) und mal 1 x mal 2 x die Nacht. ;-(
    Nun hat mein Mann ab nächste Woche Urlaub, der Große Ferien und jetzt will ich es durchziehen. Bin nur nicht so ganz sicher wie?? :?: :?:

    Habt Ihr Erfahrungswerte? Soll ich ihm Wasser ersatzweise anbieten, oder gewöhnt er sich dann dadran? Soll ich ihn hochnehmen wenn er brüllt? Soll lieber alles Papa übernehmen? Wieviele Nächte hält so ein Spuk an?
    Habe schon öfter hier von Roßkur gelesen, bin mir aber nicht ganz im Klaren wie das genau ablaufen soll.

    Hier noch Laurenz Essen- und Schlafplan:
    Aufstehen zw. 7 und 8 Uhr, 1 Seite Stillen
    Schlafen zw. 10 und 11 Uhr, vorher 1 Seite Stillen, meinst schläft er 1,5 Std.
    Mittags: GKF Brei, selbstgekocht, mit Öl angereichert, 190 g ißt er nicht immer auf, dazu Wasser zum Trinken;
    Schlafen zw. 3 und 4 Uhr, wieder für 1,5 Std.
    Nachmittags: 100 g Getreidebrei + 100 g Obst mit Öl,( ißt er auch oft nicht ganz auf) meist selbstangerührt, aber auch schon mal nur 1 Banane direkt aus der Schale :-D und ein 1-2 Babyzwieback zum Knabbern;
    immer wieder Wasser zwischendurch :flasche:
    Abends: 150 ml Miluvit mit( mehr schafft er nicht) + Klecks Obst, danach vorm Einschlafen Stillen
    gegen 19.30 Heia :schnarch:
    ja und dann je nachdem 1-2 Mal Stillen Nachts.
    Ich denke nicht, daß er nach den Tagesrationen noch wirklich Hunger haben kann. Wie seht Ihr das?

    Gruß Ela :help:
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    der Speiseplan ist prima :bravo: das müsste klappen ohne Milch oder Wasser über die Nacht zu kommen.


    Müttertipps fürs durchhalten sind jetzt gefragt - auf Mädels mit euren Erfahrungsberichten :-D
     
  3. hallo ela,

    wir haben viele rosskuren hinter uns - leider bin ich damit keine vorzeigemama, laurin trinkt immernoch in der nacht :-D

    ob du eine rosskur wagen sollst, kannst nur du wissen. bist du auch bereit ganz abzustilen, falls er durch die rosskur ganz auf das stillen verzichten will? das kann dir nämlöich auch passieren. stört dich SEHR das 1-2x nachtstillen? es gibt viele babys die in dem alter 1-2x nachts trinken und die mamas finden das ok, es kann auch von alleine damit aufhören.

    mit wasser anstatt milch würde ich nicht anfangen, das war das erste was ich mit laurin probiert habe (mit 8 monaten) und bringt nichts. die gewohnheit bleibt, du tauschst nur die getränke aus. entweder gewähren oder verweigern.

    du stillst noch, ich würde also papa ranziehen, soweit möglich. wenn die milchbar nicht in der nähe ist, geht es leichter. ich habe laurin nie alleine gelassen wenn er geschrien hat, er tat sich auch so schwer genug, ohne seine milch. papa soll neben dem bettchen wachen, händchenhalten, streicheln, beruhigend summen und mehr nicht. rausholen aus dem bett und herumtragen finde ich nicht gut in dem zusammenhang. nach papas nachtschicht (ab 6 uhr?) kann laurenz zu euch ins bett kommen zum schmusen und stillen, papa darf dann länger schlafen und du übernimmst die tageschicht. fangt aber mit einer rosskur an, nur wenn ihr beide sicher seid es durchzustehen. weinen lassen und nachgeben hat nur schlimme nebeneffekte (das kind lernt, dass es schreien muss, um etwas zu erreichen).

    ich finde sein essensplan ganz ok, aber er könnte tagsüber weitaus mehr essen. ich weiss nicht ob er nachts wirklich gut trinkt oder nur nuckelt, aber wenn er nachts nicht mehr stillt, dürfte er tagsüber etwas mehr essen wollen. laurenz ist fast 1 jahr alt, ich würde ihm die familienkost langsam schmackhaft machen, das lenkt auch ein bisschen von den babygewohnheiten ab. die rosskur in dem alter war essenstechnisch bei laurin am ertragreichsten. in der zeit hat er angefangen SEHR gut zu essen und nahm auch sehr gut zu, gleichzeitig hat er sich sehr schnell auf familienkost umgestellt (von 4-monta gläschen direkt auf unser essen :eek:).

    laurin hat ca. 3 nächte flaschenentzug gebraucht, um danach tagsüber besser zu essen (er trank 3-5x pro nacht). zum durchschlafen sind wir leider nicht gekommen, aber wir sind eher die ausnahme. von anderen mamas weiss ich, dass so ein spuk 2-5 nächte dauern soll (das ist die mehrheit!). aus eigener erfahrung kann ich nichts dazu sagen, weil laurin auch nach 2 monate milchentzug jede nacht aufwachte und nach seiner flasche wollte (jetzt kriegt er sie wieder) :-?

    viel glück für deine entscheidung,
    gabriela

    p.s. www.babyernaehrung.de/endlich_durchschlafen.htm das ist utes erfahrung damit ;-)
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich bin für Papa-machen-lassen :-D.
    Erstens ist es für Dich saubequem :-D, und zweitens haben wir mit großartigem Papaeinsatz beide male relativ schnell stillfreie Nächte gehabt. Ich kann es also nur weiterempfehlen, den wohlduftenden Milchbusen nicht in Riech- und Reichweite zu bringen :-D
    Lulu
     
  5. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Ihr Lieben, :bravo:

    @Gabriela: na prima, nu bin ich denn dann doch wieder verunsichert. Ganz mit Stillen aufhören will ich nämlich NICHT. Nur eben Nachts. Es kann ja eigentlich nicht sein, daß er mal durchschlafen kann und mal nur 3 oder 4 Stunden am Stück!! Es nervt eben.
    Daß er tagsüber mehr essen könnte weiß ich schon, tut er aber nicht. Nix zu machen wenn ich weiterlöffeln will und er aber nicht. Ich denke mir aber auch, daß ich ihn da zu nix zwingen sollte, er wird schon wissen wann er satt ist. ( sagt man ja auch von Stillkindern )
    Wenn er Nachts Trinken will, dann trinkt er übrigens auch richtig und nuckelt nicht.
    Familienkost findet er übrigens schon :bravo: . Das wird dann bei uns auch von 4 Monats Gläsern auf Familienkost gehen. Macht aber ja nix wie ich finde. Wenn wir Essen muß er in jedem Fall auch Essen.
    @ lulu:"den wohlduftenden Milchbusen nicht in Riech- und Reichweite zu bringen"
    ja wie süüüß geschrieben, :-D
    aber mit "saubequem" wenn Papa aufsteht ist auch nicht unbedingt so, ich kann eh nicht schlafen wenn Laurenz nicht schläft, Papa schon :o


    Na dann überleg ich es mir vielleicht doch nochmal? Bin so unsicher. Dann wirds sicher nix bringen. :jaja:
    Vielleicht habt Ihr noch mehr Tips??
    Gruß Ela
     
  6. Hallo Ela,
    genau das ist es bei uns auch, mal schläft sie durch, mal packt sie nur 3 bis 4 Stunden und trinkt dann voller Gier.
    Ich bin auch soooo unsicher und weiß nicht ob ich es durchhalten könnte trotz des eventuellen nächtelangen starken Protestes ihr keine Mumi zu geben.
    Ich stille sie auch so wie sie es nachts möchte, bin aber wirklich immer verwundert, das es eine Nacht ohne Mumi geht und eine Nacht trinkt sie wieder.

    Ich weiß, helfen konnte ich dir nicht, aber ich wollte dir mit den Zeilen zeigen, hey, ich fühle genau so.

    Nun muss ich mal etwas die alten Postings durchforsten und über die Roßkur :? was lesen.
    LG,I.
     
  7. @ela

    ich will dich nicht verunsichern. ich möchte nur, dass du dir im klaren bist, was auf euch zukommt. es hilft nichts zu sagen [code:1:982aff114a]Ganz mit Stillen aufhören will ich nämlich NICHT. Nur eben Nachts.[/code:1:982aff114a] es zählt nicht nur das was mama will, sondern auch das was baby wünscht. ICH will dass mein baby isst und schläft funktioniert eben nicht, auch das baby muss es wollen und können - oder mühsam lernen.

    wenn es dich WIRKLICH nervt, ziehe eine rosskur durch, in dem alter ist es vertretbar. bist du überzeugt, dass du nachts nicht mehr stillen willst, kannst du das so deinem kind vermitteln. bist du nicht so überzeugt darüber, lass dich nicht durch das gelegentliche stillen in der nacht verunsichern. die nerven die du dir selber damit machst, kannst du dir echt sparen. du kannst es als ein weiteres bedürfnis deines kindes sehen, ohne deswegen gleich die nerven zu verlieren. einfach stillen und weiterschlafen. es KANN eben sein, dass babys mal durchschlafen, mal trinken wollen - und es sind sogar einige so drauf! meistens sind das babys, die auf den weg zum durchschlafen sind, aber noch unentschlossen. manche schaffen das mit der zeit alleine, andere brauchen mamas unterstützung.

    was ich damit sagen will: 1-2x stillen oder flasche trinken in der nacht ist nicht mal so abnormal in dem alter, stellte ich hier im forum fest. nur dass die mütter die solche prachtbabys haben, nicht unbedingt damit angeben wollen - sprich, trauen sich nicht darüber zu reden. vorallem "da draussen" in freundes- und familienkreis. kein wunder, ich habe im bekanntenkreis auch nur babys die mit 4 tage schon durchgeschlafen haben :(

    was papa betrifft: bitte entschuldige ihn nicht damit, dass sein schlaf so tief ist. auch papas können sich einen hasenschlaf angewöhnen, wenn sie das wollen und wenn man(frau) sie lässt! hau papa einen ellenbogen zwischen den rippen und schicke ihn in die nachtschicht, auch wenn du dann wach wirst. das ist auch eine form der gleichberechtigung (besser als wenn nur du aufwachst und er weiter pennt) :-> wenn ein papa zum helfen da ist, nimm ihn in anspruch.

    @wintermädchen

    bei deiner unsicherheit, in dem alter und beim verhalten von keana, würde ich an deiner stelle keine rosskur anfangen. sie schläft schon hin und wieder durch, d.h. für mich, sie kann das und ist auf den besten weg durchzuschlafen. auch wenn es nicht so schnell geht wie mama es sich wünscht ;-)

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  8. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    "bist du nicht so überzeugt darüber, lass dich nicht durch das gelegentliche stillen in der nacht verunsichern. die nerven die du dir selber damit machst, kannst du dir echt sparen. " ( ich raffs nie mit den Zitaten)

    Hallo Gabriela nochmal, :bravo:

    ähem, also ich denke ich laß es. Wie Du schreibst ist schon richtig, nur wenn ich selber auch 100 %ig dahinter stehe wird es klappen. Und das tue ich eben nur manchmal wenn ich wirklich seeehr genervt und seeehr müde bin. Aber das kann ja mein Kleiner nicht raffen. :???:
    Z.Zt. stört es mich nicht sooo sehr und ich habe gemerkt, daß wenn ich es akzeptiere, daß er Nachts trinken will und ruhig aufstehe statt mich zu ärgern, kommen wir beide wieder schneller zur Ruhe. Er trinkt, (dauert ca. 10 Minuten) ich lege ihn wieder hin und beide schlafen wir weiter.
    Ärgere ich mich, dauert das ganze Spiel viiieeel länger. Ich versuche x-mal Schnulli, leg mich immer wieder hin, bin dabei natürlich wach, er knatscht, ich ärger mich und letztlich bekommt er dann ja doch Mumi wie er es schon die ganze Zeit wollte..... :roll:

    Ja ja ist so ne Sache mit der Konsequenz (in diesem Fall). :oops:
    Danke Dir jedenfalls, ich hoffe nicht, daß ich es mir nächste Woche wieder anders überlege.
    Gruß :bravo:
    Ela
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wasser statt milch nachts

Die Seite wird geladen...