Will keine Flaschenmilch

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von analena, 6. Juni 2005.

  1. Da meine Maus jetzt über 9 Monate ist denke ich so langsam über`s Abstillen nach. Ich stille sie nur noch morgens nach dem Aufstehen. Ich versuche ihr jetzt schon seit 2 Wochen die Flaschenmilch (2-er) schmackhaft zu machen, mehrmals am Tag probiere ich es, aber sie verzieht das Gesicht und schüttelt sich. dabei ist das Zeug doch echt so süß wie die Mumi. Habe schon mehre Sorten probiert, da ich dachte es liegt daran. Aber nichts zu machen. Jetzt "verstecke" ich die Milch schon durch aufgelöste babykese und natürlich in ihrem Abendbrei. Aber was soll ich machen wenn ich morgens nicht mehr stille, sie aber ihre Milch für eine gute Kalziumversorgung, Vitamine, Eiweiße etc. braucht? Vollmilch geben?
    Danke für die Antworten
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Susi,

    ja sie braucht morgens noch eine Saugmilchmahlzeit. Im Idealfall einfach weiterstillen ....... wenn es sich gut eingespielt hat bei euch - warum bleibst du nicht dabei?

    Grüßle Ute
     
  3. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Wenn es für dich kein weiteres Problem dar stellt, würde ich auch noch weiter stillen.

    Wir haben bis vor einer Woche auch gedacht, dass Quietschie keine Flaschenmilch trinkt. Wir haben es ihr ab und zu angeboten, wenn sie partout keinen Brei essen wollte und ich dachte, dass ihr ihre Spätabends-Stillmahlzeit nicht über die Nacht reicht. Madame hatte sich immer nur geschüttelt und die Flasche weg gestossen. :-? Bis zu Samstag vor einer Woche:
    Morgens noch wie gewohnt gestillt, Quietschie offensichtlich sehr zufrieden . Abends: angelegt, gebrüllt wie am Spiess. So ging es noch 2 Tage weiter, jedesmal wenn ich sie anlegen wollte, hat sie gebrüllt oder einfach den Mund nicht auf gemacht. :bissig: Der Witz ist: seit da trinkt sie mit größtem Vergnügen Aptamil. :nix: Sie hat sich von einem Tag auf den anderen umgestellt und abgestillt. Sie hat auch noch MuMi aus der Flasche getrunken, aber ich habe nach 6 Monaten Pumpen am Arbeitsplatz darauf keine Lust mehr und nun auch kein schlechtes Gewissen deswegen (9Monate Mumi sind echt genug denke ich).

    Was ich eigentlich damit sagen wollte (*abschweif* ... ) : mach dir keine Gedanken, versuche es immer wieder mal, vielleicht begeistert sie sich irgendwann dafür.
     
  4. Na vielleicht habe ich ja Glück und sie kommt auch noch dahinter. Möchte gern bis September abstillen, da wir für ein paar Tage ohne Kind wegfahren. Und ich mcöhte weder das meine Eltern Stress mit einem Flaschenverweigerer haben, noch das ich abpumpen muß um die Zeit zu überstehen. Außerdem möchte ich nicht das sie noch an meiner Brust hängt wenn sie 1 Jahr wird. Stillen ist toll- aber irgendwann möchte ich meinen Körper wieder für mich allein haben.
    Werde ihr heute die Flaschenmilch mit viel wasser verdünnt anbieten, vielleicht ist das ein Anfang.
    Bitte Daumen drücken :flasche:
     
  5. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Verdünnen würde ich glaube ich nicht. :verdutz: Versuche es lieber mir pre-Milch für den Anfang, die ist ja ganz dünnflüssig und süß wie Mumi. Bei verdünnter Milch hätte ich persönlich bedenken, dass sie sich dann genau daran gewöhnt und dann trinkt ohne genug Nährstoffe zu bekommen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...