Wieviel Beikost ist ok?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von lenchen1982, 22. März 2010.

  1. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    Hallo allerseits!
    Ich lese schon seit einiger Zeit in diesem Forum mit und finde die Ratschläge hier einfach toll!

    Nun hätte ich selbst eine Frage:
    Zur Vorgeschichte:
    Meine Tochter (einer von 2 Zwillingen) ist nun 6 Monate und 1 Woche alt, wir haben seit Ende NOv. Trinkprobleme, mal besser, mal schlechter.
    Plötzlich vorigen Dienstag hat sie begonnen, sehr gut und brav zu trinken, Flaschen mit 180 ml waren kein Problem mehr (sonst max. 130 ml, eher weniger), wir hatten plötzlich wieder einen guten 4-Stunden-Rhythmus. Das hielt aber nur 5 Tage, jetzt verweigert sie ihre Flasche wieder öfter.
    Seit 3 Wochen kriegt sie jetzt Beikost, begonnen haben wir mit Kürbis, seit Freitag bekommt sie auch Gemüse-Fleisch-Brei, den sie liebt und 1 Glas und mehr davon verdrückt.
    Sie würde am liebsten nurnoch löffeln und es kommt jetzt immer wieder vor, dass sie die Milch aus der Flasche verweigert, wenn ich aber Reisflocken einrühre und ihr die Milch als Brei gebe, löffelt sie alles weg und oft muss ich noch einen Nachschlag machen.

    Meine eigentliche Frage wäre, wieviel Beikost in dem Alter ok ist - muss noch erwähnen, dass sie ein Frühchen der 34. ssw ist.

    Kann ich ihr im Notfall die Milch, die sie nicht austrinkt, zu jeder Mahlzeit zu Brei machen?
    Sie würde im Moment nie mehr als 70-100 ml trinken, Brei löffelt sie aber bis zu 220 g!

    Hier noch die Gewichtsentwicklung:
    Geburt (15.9.2009, ssw 33+4): 1560 g
    20.10.2009: 2500 g
    20.11.2009: 3770 g
    22.12.2009: 4680 g
    22.1.2010: 5250 g
    23.2.2010: 6340 g
    4.3.2010: 6440 g
     
  2. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wieviel Beikost ist ok?

    Herzlich Willkommen hier! :winke:

    So richtig weiß ich keinen Rat, da musst du wohl auf Ute warten...:zwinker:

    Mir fiel bloß gerade ein, ob du es schonmal versucht hast ihr aus einer Trinklerntasse (oder einer richtigen) die Milch zu geben. Meine fanden das ganz spannend und haben da z.B. lieber Wasser getrunken...

    LG Tina
     
  3. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    AW: Wieviel Beikost ist ok?

    Hallo Aurea!
    Ja, hab schon alles versucht, Schnabeltassen, Trinklernflaschen/Becher, Spritze, Pipette, Löffel etc.
    Sie nimmt am ehesten den Löffel, aber das ist mit Flüssigkeit eine riesen Sauerei, Trinklernbecher will sie garnicht, in keiner Form, haben schon verschiedene versucht.
    Sie trinkt auch nichts außer Milch, weder Wasser, noch Saft, noch Tee, hab sogar schon Wasser mit Traubenzucker versucht, auch das möchte sie nicht.

    Langsam weiß ich echt nichtmehr weiter!
    Jetzt wars 5 Tage lang super, sie hat getrunken wie ein Weltmeister und toll gelöffelt, seit gestern ist da alles wieder beim Alten und sie trinkt max. 120 ml am Stück.
     
  4. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wieviel Beikost ist ok?

    Es gibt immer wieder Phasen in denen die Kinder ein bißchen mehr oder weniger brauchen, solange sie gut trinkt (wenn auch nur 120ml), zunimmt und sonst ein glückliches Baby ist würde ich mir nicht allzu sehr Sorgen machen. Vielleicht einfach eine zusätzliche Flasche mehr, damit sie wieder auf die grobe Menge kommt.

    Hast du schonmal auf Utes Seite nachgeschaut ob etwas zu dem Thema drin steht? wenn nein: http://www.babyernaehrung.de/
     
  5. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    AW: Wieviel Beikost ist ok?

    Ja, wenn sie regelmäßig 120 ml trinken würde, würde ich mir auch keine großen Sorgen machen, aber wenn dann nur 70 oder weniger gehen...
    Es geht ihr nicht schlecht, zum Glück, aber ich bin eben der Meinung, dass man nicht warten muss, bis es einem Kind wirklich schlecht geht, ehe man Hilfe holt.

    Utes Seite kenne ich in- und auswendig, wir haben auch schon einiges versucht (auch SOM, aber das mochte sie garnicht).
     
  6. AW: Wieviel Beikost ist ok?

    Hallo:winke:

    Hast du schon mal versucht ihr nach der Flasche (wenn sie nur 70 getrunken hat) einfach mal einen keks oder bißchen zermatschte Banane zu geben, als Nachtisch quasi? Meine haben es verschlungen.

    Wenn ich richtig gelesen habe hat sie im Schnitt pro Monat etwa 1 Kilo zugenommen, das ist doch völlig ok. Würde mir da nicht so viele Sorgen machen...
    Du kannst aber auch einfach mal den Kinderarzt fragen.

    LG Sandra
     
  7. lenchen1982

    lenchen1982 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Kärnten, Österreich
    AW: Wieviel Beikost ist ok?

    Ja, zugenommen hat sie gut, ich weiß das und bin sehr froh darüber!
    Ich gebe ihr nach der Flasche meistens den Rest der Milch mit Reisflocken und das mag sie sehr gerne.
    Sie ist ja immer schon ganz aufgeregt, wenn sie den Löffel sieht und sperrt den Mund ganz weit auf.

    Banane hab ich noch nicht versucht, da sie zu Verstopfung neigt, Keks find ich etwas zu früh. Aber ich denke, der Reisbrei im Anschluss an die Flasche ist ja ähnlich und sie mag ihn.

    Mich würde nur interessieren, wieviel ich ihr geben "darf", wir haben erst vor 3 Wochen mit Beikost begonnen und sind schon bei 2 vollen Mahlzeiten, ich finde das recht schnell.
    Sie hat sich auch schnell selbst gesteigert, hat am 3. Tag schon ein ganzes kleines Glas Kürbis gegessen.
    Sie verträgt es gut und danach richte ich mich, nur will ich ihren kleinen Körper nicht überfordern ;-)
     
  8. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Wieviel Beikost ist ok?

    Meine kleine Schwester hatte nix anderes als zermatschte Banane mit aufgeweichtem Zwieback drin gegessen :umfall:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wieviel beikost am zweiten Tag

Die Seite wird geladen...