Wie wende ich Babylax bei Verstopfung richtig an?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von bea31, 30. Oktober 2003.

  1. Hallo ihr Lieben,

    meine Zwillinge sind 8 Monate. Einer der beiden, Sidney, hat jetzt bedingt durch die Beikost Verstopfung bekommen. Das ist wahrscheinlich ein Thema, welches hier oft zu sehen ist. Leider trinkt Sidney zum Essen sehr wenig bis gar nichts. Ich biete ihm immer wieder etwas an Wasser, Tee, ein Schuß Saft rein, etc. Nur Milchschorle trinkt er ein bisschen. Er bekommt morgens ein Fläschen Milumil 1 , davon trinkt er ca. 200 ml (manchmal weniger). Nachmittags bekommt er die Flasche auch nochmal. Ansonsten Brei.

    Er hatte fast zwei Wochen nicht mehr Stuhlgang gehabt, mit Ausnahme eines kleinen Stückchen zwischendurch. Ich habe schon seine Milch verdünnt, Bauch massiert etc. Dann kam unter Anstrengung 1 Kugel harter Stuhl. Ich habe dann den Kinderarzt angerufen, der sagte ich solle mal Olivenöl ins Fläschen geben (ist nicht Olivenöl nicht so gut für Babys?), viel Flüssigkeit zuführen, bevor man etwas von "unten" macht. Da hat er ja recht, aber wenn Sidney nicht mehr kann? Daraufhin sagte er ich könnte dann einmal BAbylax anwenden. An drei aufeinanderfolgenden Tagen. Als ich am nächsten Tag damit beginnen wollte, hat Sidney dann Stuhlgang gehabt, aber sehr hart und rundlich. Ich habe ihm dann trotzdem die 1/2 Menge Babylax gegeben, da ich bei babyernährung.de gelesen habe das der DArm mal ganz leer gemacht werden soll. Nach der 1/2 Rectiole kam nichts. Erst am nächsten Tag. Aber auch nicht so sehr viel. Da habe ich gedacht, dann ist wohl nicht mehr so viel im Darm. Jetzt geht es aber wieder darauf zu, dass der Stuhl immer härter und rundlicher wird. Bei dem harten Stuhlgang kann man auch gar nicht mehr abschätzen, ob er sich richtig entleert hat.

    Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Noch mal Babylax geben oder abwarten, ob es sich von alleine normalisiert? Wann kommt denn der Stuhlgang im allgemeinen nach der Anwendung von Babylax. Kurz danach oder kann es auch schon einen Tag dauern? Darf man 1/2 Rectiole auch anwenden, wenn bereits etwas Stuhl von alleine gekommen ist?

    Jedenfalls habe ich jetzt nicht an drei aufeinanderfolgenden Tagen Babylax angewendet, sondern nur 2x aber nicht hintereinander. Habt ihr einen Rat für mich wie ich jetzt reagieren soll?

    Ich muss noch hinzufügen, das Sidney auch Blähungen hat. Er schreit nicht übermäßig, er pupst hin und wieder. Ist beim Essen auch wieder mäkeliger und möchte nicht alles aufessen, vielleicht Bauchschmerzen oder auch Zahnen oder Völlegefühl, da dass Bäuchlein voll ist?

    Für einen Rat wäre ich sehr dankbar :) :winke:

    Liebe Grüsse, Bea
     
  2. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    8O zwei Wochen? Nach drei bis vier Tagen sollte man schon reagieren, so kenne ich es noch aus meiner Zeit in der Krankenpflege.

    Unser Sohn hatte auch das Problem. Ich gabe ihm zum einen viel viel zu trinken zum anderem Milumil mit Prebiotischen Balaststoffen und wenn's um Babylax ging habe ich nach dem Einführen die Pobacken bis zu 5 Minuten zumammengepresst wenn es ein musste und dann kamen die ganzen Kotsteine und der Spuk war vorbei.

    Aber bei zwei Wochen Stuhlverhalten würde ich schon mal zum Kidoc gehen um andere Ursachen auszuschliessen.

    Liebe Grüsse, alles Gute und viel Erfolg von
    Claudia
     
  3. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Bea,

    die Milch bitte nicht mit mehr als 30ml zusätzlich verdünnen (ausser, dein Süßer trinkt wirklich die volle Menge- ansonsten bekommt er zuwenig Kalorien und Nährstoffe!!!)

    Wenn tatsächlich Öl (ich würde meinem Kind allerdings KEIN Öl in die Flasche geben) dann lieber ein gutes Keimöl, z.B. Sonnenblumenöl.

    Achte lieber darauf, dass die Gemüse- Kartoffel-Fleisch-Mahlzeit sowie der Obst- Getreide-Brei (sofern er den schon bekommt) genug Öl enthalten!

    Was bekommt er denn genau an Breien zu Essen? Vielleicht gibt es da eine Unverträglichkeit.
    Viele Kinder reagieren z.B. bei Karotten mit starken Verstopfungen.

    Saftschorle lass übrigens lieber noch sein, dafür sind deine Süßen noch ein bisschen klein!
    Bei einem ausgewogenen Speiseplan mit mehreren Milchmahlzeiten bekommen sie auch so genug Flüssigkeit. Zur Not lieber die Breie etwas dünner anrühren.

    Milumil 1 zum trinken ist jedenfalls grundsätzlich super, macht einen meist superweichen Stuhl.
    Solltest du meinen, dass keiner der Inhaltsstoffe aus dem Brei für die Verstopfung verantwortlich ist, so ziehe vielleicht zusätzlich eine Umstellung auf Comformil als Milchnahrung in Frage. Das ist eine Spezialnahrung, die besonders leicht verdaulich ist- also auch prima bei Blähungen.

    Fürs erste arbeite aber bitte nochmal mit dem Babylax: Es wäre schon wichtig, es wie angeordnet, 3 Tage hintereinander zu geben (auch wenn jeden Tag was kommt), eben damit der Darm mal vollständig entleert werden kann. Ist dieser "Knoten" einmal gelöst, geht es meist auch schon wesentlich besser!
    In der Regel kommt der Stuhlgang relativ zügig nach der Verabreichung der Rectiole, in schweren Fällen reicht das aber oft nicht aus (daher eben die Anwendung über mehrere Tage).
    Ich kenn jetzt den Beipackzettel gar nicht mehr, aber du kannst die Wirkung unterstützen, indem du Sidney beim verabreichen auf die linke Seite lagerst (entspricht dem Verlauf des Enddarmes), die Beinchen etwas angewinkelt, nach der Verabreichung Pobacken zusammenkneifen, evtl. eine leichte Bauchmassage (immer im Uhrzeigersinn!).


    Hilft dies alles nicht und er hat übers Wochenende immer noch keinen ausreichenden Stuhlgang, bitte unbedingt zum Arzt, notfalls auch zu einem anderen, um eine zweite Meinung einzuholen!
    Vielleicht muss der Darm dann auch einfach mal mit einer größeren Menge Flüssigkeit mittels eines "richtigen" Einlaufes angespült werden, wenn der Stuhl schon so verhärtet ist :jaja:

    Ein super Tipp für "leichte" Fälle: Carum Carvi Kümmelzäpfchen von
    Wala- klasse bei Blähungen und leichter Verstopfung.


    Gute Besserung wünscht
    Petra :ute:
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Bea,

    Johanna ist leider auch so eine Wenigtrinkerin und hat deshalb öfter mal Verstopfung. Ich würde da im Moment bei Euch (weil es so akut ist, das hatten wir noch nie) wirklich erstmal zum Arzt gehen und nachschauen lassen, vielleicht hat es ja auch organische Gründe?

    Bei uns haben folgende Maßnahmen alle Wirkung gezeigt:

    - sie kriegt Wasser zu trinken aus dem Trinklernbecher OHNE Ventil (d.h. es tropft auch so raus, wenn sie nicht dran saugt) Den geb ich ihr ständig auch zum Spielen, und dabei trinkt sie "aus Versehen" dann auch was :)

    - stopfendes Gemüse lasse ich grundsätzlich weg, vor allem Karotten sind tabu

    - Obst (Apfel oder Birne pur) wirkt wahre Wunder - nach dem Mittagessen gehen meistens noch ein paar Löffelchen rein, und seitdem wir am Nachmittag den Obst-Getreidebrei essen klappt's auch viel besser mit der Verdauung

    - ins Mittagessen rühre ich grundsätzlich 1 EL Öl und 40ml Apfelsaft - das scheint ihr auch sehr gut zu tun, sie hat neuerdings regelmäßig morgens, nach dem Mittagessen und am Nachmittag nach dem Obst Stuhlgang, und der ist auch wieder gut weich

    - den Milchbrei rühre ich etwas dünner an als angegeben, also mit etwas mehr Wasser. Und abends vorm Schlafengehen gibt's auch nochmal eine Milchflasche

    Liebe Grüße und viel Erfolg!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. babylax wie oft am tag

    ,
  2. babylax anwendung

    ,
  3. babylax verdünnen

    ,
  4. wie oft darf man babylax am tag geben?,
  5. babylax wie schnell,
  6. babylax klistier wie schnell,
  7. babylax wie oft am tag Anwenden,
  8. babylax zum trinken,
  9. babylax wirkung wie schnell,
  10. babylax wirksam?
Die Seite wird geladen...