Wie weiter reagieren?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Röschen, 12. November 2007.

  1. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Hallo zusammen,

    wie isch manche noch erinnern könnten, haben wir hier direkt nebenan eine Frau (früher ein Ehepaar) mit Hund. Letzterer konnte hier in unserem Haus, als es noch der Tochter der Frau gehörte, wohl ein und aus gehen.

    Nach einer Explosion meinerseits, da der Hund nach unserem Einzug immer wieder frei herumlief, mich auf meinem Grundstück zähnefletschend anbellte (klar, ich war ja für ihn fremd und er musste "sein" Revier bewachen), hielten ihn die Leute im letzten halben Jahr nur noch an langer Leine - zwar nicht wirklich angenehm für den Hund, aber immerhin konnte er sich nicht plötzlich auf einen von uns stürzen (wobei ich so manches mal schon gebetet habe, dass die Leine hält! :ochne:


    Vor zwei Tagen nun entdeckte ich in unserem Garten einen sehr großen Kot-Haufen - für eine Katze viel zu groß! Und heute morgen läuft mir der Hund mal wieder auf meinem Grundstück entgegen :umfall:

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich nun reagieren soll. Für den Hund ist es logischerweise äußerst bescheiden, wenn er ständig nur an der Leine hängt - spazieren geht hier niemand mit ihm.

    Ich möchte aber auch nicht befürchten müssen, dass eine meiner Katzen oder sogar wir von ihm angegriffen werden, weil er ja sein Revier verteidigen muss.

    Und nein, einen Zaun haben wir noch nicht, den gab es hier auch vorher nicht, da ja alles in Familienbesitz. Wir haben auch jetzt einfach nicht das Geld, einen hundesicheren Zaun zu bauen.

    Ich habe das Gefühl, dass die Frau (von dem Mann habe ich schon seit Monaten nix mehr gehört oder gesehen) schlicht und einfach überfordert ist mit dem Hund. Ich selber habe aber nicht die Zeit (und ehrlich gesagt auch keine Lust), ihr den Hund zu erziehen oder mit ihm Gassi zu gehen.

    Hat jemand mal für mcih einen Gedankenstupser, was ich hier machen könnte, um nicht immer mit Angst aus unserer Tür raus zu gehen und mein Kind auch draußen spielen lassen zu können?

    Das einzige, was mir einfällt, ist das Ordnungsamt. Aber ist das nciht mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Würde ich da nicht lieber den Tierschutz einschalten, damit der Hund evtl. in eine Familie vermittelt wird, die ihn entsprechend fördern und auslasten?


    Ich möchte einfach ohne Angst hier leben können.


    Traurige Grüße

    Rosi
     
  2. Pilot

    Pilot Bruchpilot

    Registriert seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz (Havel)
    Homepage:
    AW: Wie weiter reagieren?

    Hmm, Rosi - das ist wirklich schwierig.

    Ordnungsamt halte ich allerdings wirklich fuer den richtigen Weg. Es wuerde ja schon reichen, wenn die Nachbarn einen hundesicheren Zaun bauen - schliesslich sind sie verpflichtet, ihren Hund so zu halten, dass er niemanden gefaehrdet. Und das tut ein freilaufender Hund nun mal, wenn er unbeaufsichtigt auf fremde Grundstuecke geht.
    (Vielleicht fragst Du aber vorher, ob sie das freiwillig machen)

    Ansonsten kann so ein Hund auch als streunend bezeichnet werden und dann vom Hundefaenger abgeholt werden. Das waer aber fuer das Tier sicher nicht das richtige.

    Ist schon ne doofe Situation.

    meint
    Ingo
     
  3. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Wie weiter reagieren?

    Reden. Einfach versuchen, mit der Frau ins Gespräch zu kommen. Fragen, was sie für Vorschläge hat.
     
  4. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Wie weiter reagieren?

    Hallo ihr beiden!

    Ralf, reden haben wir schon versucht, es geht dann eine Zeitlang gut und dann "entwischt" er wieder. Und wenn ein schäferhundgroßer Rüde bellend und knurrend auf dich zugaloppiert, dann betest du wirklich nur, dass die Leine und der Haken am anderen Ende hält - oder aber, dass du schnell genug die Tür hinter dir zubekommst. Und ja, es wurde uns damals gesagt, dass sie sich ja Mühe gäben, dass der Hund aber nun auch mal entwischen würde - ich brauch dir nciht zu sagen, dass ich da schon wieder einem HB-Männchen geähnelt habe. :bruddel:

    Ingo, die gute Frau scheint - aus welchen Gründen auch immer - inzwischen ganz alleine da zu wohnen, ich bin mir nicht ganz sicher, ob sie wirklich das Geld hat, um einen Zaun zu ziehen.

    Ach ja, reden muss dann Joachim. Ich bin da viel zu emotional. Ich sehe, wie verkehrt der Hund gehalten wird und das macht mich so extrem wütend, dass ich wohl nicht in der Lage wäre, eine vernünftige und ruhige Unterhaltung zu führen.

    Ich werde ihn heute mal rüberschicken, ....
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wie weiter reagieren?

    Ja, schick mal deinen Ruhepol zum Reden rüber. So geht es ja nun nicht und wenn das Geld für einen simplen einfachen Zaun nicht da ist, dann muss man da halt ne Lösung suchen ... aber ich mein, der große Hund ist ja finanziell auch nicht ohne mit Steuern und Futter und Tierarzt ... Und ein Zaun sollte ja auch in ihrem Interesse liegen, der Hund könnte sihc doch bei euch weh tun - oder sind eure Aussenanlagen schon fertig?
     
  6. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Wie weiter reagieren?

    Unsere Anlagen werden wohl die nächsten 5 Jahre (mindestens) noch nicht "fertig" sein.

    Ob der Hund überhaupt angemeldet ist, weiß ich gar nicht, 'ne Marke trägt er jedenfalls nicht. Und was Futter und Tierarzt betrifft - darüber schweige ich jetzt mal :ochne:

    Ihr habt ihn ja erlebt, wie er da an der Leine im Garten liegt. ... Ach irgendwie tut er mir schon leid, hätte wirklich ein besseres Leben verdient!
     
  7. bifi1303

    bifi1303 Pimpelmoser

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie weiter reagieren?

    ach mensch, das hört sich ja wirklich nicht gut an.
    ich kann dich voll und ganz verstehen und was das emotionale angeht, haben wir ja was gemein; ich schick meinen mann auch immer weil er diplomatischer vorgeht und ruhig bleibt. ;-)

    mit dem ordnungsamt würde ich nicht vorgehen.
    ich habe, als ich die befürchtung hatte, dass jemand seine tiere nicht ordentlich hält und den tieren nicht das bietet was ihnen zu steht, das veterinäramt kontaktiert.
    sprich mal mit denen. evtl können die mal einschreiten und nach dem rechten sehen.
    meistens möchten die etwas schriftliches zum fall, aber wenn das amt raus kommt, kannst du anonym bleiben. musst denen das auch noch mal ausdrücklich sagen vwg nachbarn evtl streit daher anonym.
    der tierschutz wird dir nicht großartig helfen können, weil sie nicht einfach so fremden grund und boden betreten dürfen und mit ner anzeige vom besitzer rechnen können.
    die sagen man soll die polizei benachrichtigen und wenn die polizei meint das tier bräuchte hilfe, wird erst dann der tierschutz einberufen.

    ich wünsche dir das es schnell eine lösung gibt, für euch und für den wuffi.

    liebe gedanken
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wie weiter reagieren?

    Rosi, ja ich hab es gesehen und mir blutet beim Gedanken daran das Herz ...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...