Wie verlief eure Geburt bei euren Kindern?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von hokasa, 25. Juli 2008.

  1. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    Also bei mir lief es relativ gut damals.
    Die wehen fingen um 1.30 Uhr Nachts an, dann so gegen 7.00 Uhr war ich dann im Krankenhaus. So gegen 11.00 Uhr habe ich noch was zu essen gekiegt, danach verpassten sie mir einen Einlauf und entleerten die Blase :umfall:, damit der kleine mehr platzt hat. Fand ich sehr nett, erst füttern und dann alles wieder rausholen. Zwischendurch bin ich nochmal nach unten in die Kantine mit meinem freund und meiner Mutter. So gegen 13.00 Uhr wurden die wehen stärker und meine Mutter und mein Freund lösten sich immer ab. Und mitten in einer starken Wehe sagt mir meine Mutter:"Deine Fingernägel hättest du dir ja noch schneiden können!" Hätten blicke töten können, dann wäre sie in dem moment umgefallen :hahaha: (sie wollte mich nur ein bischen ablenken/aufmunter, aber sie hat voll vergessen das Frauen in dem zustand etwas aggressiv werden können). Wegen der stärke der Wehen und meiner erschöpfung hatte ich 2 Spritzen gekriegt gegen die Schmerzen(nicht direkt hintereinander). So gegen 15.30 Uhr kam ich am Tropf, weil es nicht mehr voran ging. Leise war ich da schon lange nicht mehr.
    Dann kam langsam die Endphase und der Doc kam hinzu. Sie gucken, 10 cm offen, doch weil der kleine am Becken hing und die Kurve nicht gekriegt hatte, Kniete sich der Doc bei mir aufs Bett und drückte mit voller Kraft auf meinen Bauch und das pressen ging los. Sollte nochmal Luftholen und nachdrücken, doch wie wenn der Doc auf den bauch drückt, also er kurz aufgehört, ich luft geholt und weiter ging es. Ich sag mal so viel, hätte der Doc nicht soooo gut ausgesehen, dann hätte ich ihm eine geknallt :oops:. Naja um 16.55 Uhr war dann mein kleiner Engel da :heilisch: Nachdem die Plazenta raus war und mein Freund vorher die Nabelschnur durchtrennt hatte, wollte der Doc den Schnitt wieder nähen :verdutz: Wie Nähen, dachte ich, hatte ich garnicht mitbekommen das sie geschnitten hatten, aber das war mir im dem moment egal hauptsache mein kleiner ist gesund auf die welt gekommen. Als der Doc am Nähen war, platzte meine Mutter rein, weil sie nervös wurde weil sie mich vorher gehörte hatte und auf einmal nicht mehr. Der Doc sagt zu ihr noch 5 min, dann können sie wieder kommen. Meine Mutter war so stolz, vorallem das ich es ohne PDA geschafft hatte.
    Meine Mutter sagt, das es genau um 16.55 Uhr es angefangen hat zu regnen, da wusste ich, das sich meine alles geliebte Oma im Himmel freute.
    Ich finde es erstaunlich was man alles so schaffen kann, das man obwohl man seine schmerzgrenzen weit überschritten hat noch kämpfen kann und so ein wunder zu Welt bringen kann.:uta:
    Erzählt mir wie es bei euch lief!? Ich freue mich schon jetzt über eure beiträge und sage schon mal Danke.
     
    #1 hokasa, 25. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2008
  2. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. AW: Wie verlief eure Geburt bei euren Kindern?

    Hallo!
    Ich erzähl mal von der Zweiten, denn bei der Ersten wars unspektakulär.

    Meine Frauenärztin meinte immer das Kind wäre so groß. (Meine erste hatte 3740g und war 54cm, also schon ganz ordentlich.) Also hatte ich immer ein bischen Angst das sie noch gößer wird.
    In der 38 SW ging es mir nicht sehr gut. Ich hatte viel Wasser in den Beinen und auch sonst überallt. Als dann mein Blutdruck auch noch schlechter wurde musste ich ins Krankenhaus. Da durfte ich dann übers Wochenende im Bett rumliegen und mich langweilen.
    Am Montag kam dann der Artz und meinte es ist alles in Ordnung ich soll doch noch mal nach Hause gehen.
    Ich hab mich geweigert! Mit dem Kind im Bauch geh ich hier nicht mehr raus!
    Ich hatte solche Schmerzen in den Beinen (musste mit den Birkensock Gr. 46 von meinem Mann die Riemen im letzten Loch und immer noch zu eng laufen - oder ganz ohne). Dann hatte er ein Einsehen und morgen würde man mir mal so einen Wehencoktail mixen (würg).
    Also Dienstag kam und in der Nacht kamen vier Frauen mit Wehen und am morgen noch mal zwei und bei keiner gings so richtig voran. Also hat man mich auf Mittwoch verschoben.
    Am Mittwoch um 8:00 bekam ich dann das "leckere" Gemisch (wers nicht kennt: Sekt, Saft, Rizinusöl und noch so ein paar Sachen). Nach dem Trinken dachte ich mir was soll das bringen außer das ich halb betrunken war (immerhin ist da ein Piccolo drin). Aber tatsächlich um 11:00 bekam ich die ersten Wehen.
    Ich ging dann immer auf dem Gang hin und her und musste dann so um 13:00 wieder zum CTG.
    Oh schreck, die Herztöne waren im Keller. Seitenlagerung, OP vorbereiten. Herztöne wurden wieder besser, also OP wieder absagen.
    Ich musste auf der Seite liegenbleiben weil nur so die Herztöne stabil blieben. So gegen 16:30 und einigen Versuchen waren die Herztöne wieder normal und ich durfte mich wieder normal bewegen.
    Dann so um 17:30 wurden die Wehen so heftig das ich dachte ich platze. Meine Hebamme sagte sie würde mir Wasser in die Wann einlaufen lassen damit ich mich etwas entspannen kann den der Muttermund war erst auf 3. Das kann dauern!
    Wasser drin ich aufgestanden in die Wane umgezogen da wars so 16:55 und ich konnte nur noch sagen das Kind kommt.
    Meine Hebamme meinte das kann nicht sein und ich dürfe nicht pressen. Als sie nachschaute war der Mutermund komplett und die Klein flutschte nur noch so ins Wasser 18:10. Mein Mann musste der Hebamme zu Hand gehen, da die Ärtzin im Kreissaal nebenan war. Das einzig was ich noch mit bekam war das meine Hebamme sagt: so schnell war auch noch keine.
    Als ich dann die Maße meiner Kleinen gesagt bekam musste ich lachen. 3000g, 50cm, 30cm Kopfumfang. Ein richig kleiner Wurm.
    Wie sich herausstellte war die Nabelschnur mit der Plazenta verwachsen und als sie sich in den letzten Wochen gedreht hat, hat sie sich selber die Versorgung abgeklemmt. Die Ärztin meinte es wäre ein Wunder das sie lebend auf die Welt kam, da diese Kinder oft bei der Geburt verbluten wenn die Plazenta an der Stelle einreist wo die Nabelschnur eingewachsen ist.
    Aber darüber will ich garnicht nachdenken! Sie war und ist munter und gesund, das ist die Hauptsache!
     
  4. Salome

    Salome mit dem grossen Herzen

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    8.869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie verlief eure Geburt bei euren Kindern?

    Mädels, ich will jetzt nicht frech werden, denn ich liiiiiiiebe Geburtsberichte.

    und wir haben dafür sogar ein extra Unterforum :zwinker:
     
  5. AW: Wie verlief eure Geburt bei euren Kindern?

    Mädel, darauf hab ich doch schon lääääängst hingewiesen :)
     
  6. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie verlief eure Geburt bei euren Kindern?

    :???: Daraus schlussfolgere ich, dass Geburten mit PDA keinen Anlass geben, um stolz zu sein?!

    Vielleicht bin ich ja nur ein kleines bißchen überempfindlich :nix:, aber das hat für mich was von Wertungsdenken... Auf Platz 1 die Spontangeburt ohne PDA, auf dem letzten Platz der Notkaiserschnitt. Oder wie??!

    Ist doch egal, ob mit oder ohne :zwinker:- ein Kind zu bekommen ist immer eine klasse Leistung, finde ich :)!!
     
  7. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Wie verlief eure Geburt bei euren Kindern?

    Nein so war das nicht gemeint, mit der PDA. Bei jedem ist es ja anders, ich meine die Schmerzen. Bei meiner Mutter war der schmerz bei allen drei verschieden und ich kann mir denken, wenn ich noch eins irgendwann kriege, das ich auch eine PDA brauche.
    Ich wollte ja nicht nur die aktuellen Geburtsberichte, sondern auch die, die schon viele jahre her sind.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...