Wie teuer sind eure Homöopathen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Kerstin mit Kim, 11. August 2004.

  1. Hallöchen,

    da ich durch den Urlaub unserer Homöoapthin nun einen Preisvergleich habe, würde mich mal interessieren was ihr so bezahlt.
    Ich war ja nun gezwungen den Vertreter anzurufen am Freitag und Samstag letzter Woche und habe nun schon prompt die Rechnung erhalten, die mich doch etwas :o
    Für 2 Telefonate von allerhöchstens 15 Minuten zusammen soll ich 46,50 Euro zahlen. Er ist sogar so "frech" und berechnet allein für das Telefonat am Samstag da es außerhalb der Sprechstunde lag eine Extragebühr von 24,50 Euro :shock: Das darf ich mir gar nicht in DM umrechnen, was er da so innerhalb einer Stunde verdienen kann.

    Das habe ich aber im Ganzen nicht einmal für den ganzen letzten Monat bezahlt bei meiner Homöopathin, wobei da ja auch noch 1 1/2 Stunden Aufnahemgespräch drin sind.

    GsD zahlt das die Zusatzversicheurng die wir für die Kinder haben, aber wenn ich so eine Vertretung habe, ist das Potential für die Kosten im Jahr natürlich schnell aufgebraucht. Leider gibt es ja gerade im Homöopathiebereich immer Einschränkungen was die Zuzahlungen betreffen. Den werde ich in Zukunft als Vertretung so schnéll nicht wieder anrufen.

    Daher würden mich nun einmal eure Kosten so interessieren. Habe ich hier einen Wucher erwischt, oder auf der anderen Seite jemanden der recht günstig ist? Ich kann mir kaum vorstellen, das die Preise so derart abweichen können.
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Erstanamnese: ca. 100 Euro

    Danach pro Konstitutionsbehandlung 45 - 50 Euro

    pro Akutbehandlung 35 - 40 Euro

    Dies beinhaltet ein ca. 1stündiges Gespräch und Telefonate (anfangs täglich, danach nach Bedarf alle paar Tage) für die Dauer von mindestens zwei Wochen bzw. bis die Behandlung abgeschlossen ist.

    Erstmal kommt mir das schon immer teuer vor, aber wenn ich bedenke, wie oft ich da anrufe, dann ist das schon ok.

    Ich ruf übrigens ab und zu zwischendurch mal an, wenn ich Fragen habe, da muss ich dann nix für zahlen.

    Liebe Grüße
     
  3. Oh weh das ist ja ähnlich viel. Also ich zahle bei meiner wirklich nur für die Erstanamnese 20 Euro und
    das Therapiegespräch 15 Euro

    Das sind die ersten 1 1/2 Stunden.
    Jede weitere Stunde wird mit 40 Euro bezhalt, wobei das bei Telefongesprächen auch gilt, also die sehr günstig sind, da man ja nicht ewig telefoniert.
     
  4. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Meine HP verlangt 40,- Euro - darin ist ein ausführliches Gespräch, Akupunktur und evtl. eine Gabe der benötigten Homöopathika enthalten.

    Wenn ich mit ihr telefoniere berechnet sie mir nie etwas.

    Bei Anderen nimmt sie mehr. Sie macht es wohl von der finanziellen Situation der einzelnen Patienten abhängig.

    Und da ich eine private Zusatzversicherung abgeschlossen habe, zahle ich im Endeffekt nur die Hälfte, also 20,- Euro.

    LG Sandra
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Die Erstanamnese hast du ja nur beim allerersten Mal zu zahlen:

    15 Euro für 1 1/2 Stunden - also - *räusper* das ist doch kein Stundenlohn für eine Heilpraktikerin.

    Ganz ehrlich: Das haben heute schon die meisten Putzfrauen. :?

    Oder zahlst du die Erstanmnese jedes Mal? :???:
     
  6. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    bei unserer Ärztin (Schulmedizinerin mit homöop. Ausbildung) bezahlte ich in der Homöop-Sprechstunde für die Erstanamnese 120 € (Dauer = 2 Std.). Jedes weitere halbstündige Gespräch kostet 25 € (einschl. Arznei).

    Im Falle von Akutbehandlungen komme ich in die normale Sprechstunde, und dort wird dann aber vorrangig mit homöopathischen Medikamenten gearbeitet. Extra bezahlen brauchte ich dort bisher noch nicht. Ist mir aber auch noch garnicht aufgefallen :eek: .

    Tschüüs,
     
  7. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    Ein Heilpraktiker darf im Prinzip verlangen was er möchte es gibt Richtlinien in der gebührenordnung für Hps, ich kann schon verstehen wenn Kerstins HP sowenig nimmt, ist der Region hier angepaßt(Meck.-Pom) sonst würde wohl niemand mehr hingehen können.
    Also wir sind bei einem Arzt für Naturheilkunde u. da bezahlt alles unsere Krankenkasse.

    Lg ina
     
  8. Ne da hast du mich jetzt falsch verstanden. Ich meinte das Erstgespräch und dann das Therapiegespräch (habe mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt / da sagte sie uns ihre Vorschläge was sie wie machen würde und wollte unsere Standpunkte dazu wissen) zusammen waren 1 1/2 Stunden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...