Wie mit Angst umgehen?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von janniksmamie, 8. Januar 2006.

  1. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    So, jetzt weiß ich endlich die Ursache für Janniks schlafprobleme (gedacht hab ich es mir ja schön länger). Er hat Angst und zwar vor dem Außenrollo. Da steht der Wind drauf und daher klappert es. Es hilft auch nix wenn wir es oben lassen, es klappert trotzdem. Nun ist natürlich die Frage: wie kann ich Jannik die Angst nehmen, bzw ihm beibringen damit umzugehen?

    :winke: Heike
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie mit Angst umgehen?

    Hallo Heike,

    was hast Du ihm denn bisher gesagt dazu?

    LiebGruß Silly
     
  3. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Wie mit Angst umgehen?

    Hi Silly,

    hm naja, ich hab halt gesagt das er keine Angst haben braucht, das der Wind ihm nix tut usw. gebracht hat es nix und jetzt schlafe ich schon seid ca. 2 Wochen bei Jannik, weil er sonst gar nicht schläft ... Wirklich glücklich bin ich damit allerdings nicht. Jetzt haben wir überlegt das Jannik und Kathy die Zimmer tauschen (auf Kathys Zimmer steht nicht der Wind) die Frage ist jetzt nur, wird ihm das nicht zuviel, wenn er jetzt schon wieder ein neues Zimmer bekommt? bzw. bringt es das auch wirklich? ich habe jetzt schon langsam im Hinterkopf das ich im Februar wieder anfange zu arbeiten und dann natürlich meinen Nachtschlaf auch brauche (ich Egoist :nix: ) aber ich merke es Jannik auch schon langsam an das er hundemüde ist, das macht den Tag natürlich auch nicht gerade einfacher. Hm schwierig, ich bin halt sehr verwöhnt von meinem Kind...

    LG
    Heike
     
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie mit Angst umgehen?

    :winke: Heike

    ich würde ihm das Klapperteil mal zeigen, wenn es klappert - und zwar unter Schlafbedinungen :jaja: (also Dunkelheit drinnen und draußen).
    Wacht er denn nachts davon dann auch auf?

    Wann ist er denn in sein Zimmer eingezogen? Hört sich an, als wäre das erst vor kurzem gewesen ...
    Wäre es möglich das Zimmer zu tauschen?

    LG Silly
     
  5. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Wie mit Angst umgehen?

    Hallo Silly,

    Zimmer tauschen ist grundsätzlich kein Problem, das war früher das Elternschlafzimmer und Kathy war da schon immer scharf drauf :jaja: es ist ja nun so, das wir erst ca drei Monate hier bei Rolf im Haus wohnen. Vorher haben wir, wenn wir hier geschlafen haben, alle drei in diesem Zimmer geschlafen. Ich weiß nur nicht ob das so gut ist, wenn Jannik schon wieder ein neues Zimmer bekommt (wir sind dieses Jahr zweimal umgezogen). Den Vorteil den ich bei Kathys Zimmer sehe ist halt das der Wind nicht draufsteht und ich hätte die möglichkeit das Bett wieder unter eine Schräge zu stellen (damit würde das Bett wieder so stehen wie sein Babybett in der ersten Wohnung)

    Ob Jannik davon wach wird? kann ich gar nicht sagen, aber er wird wach und zwar jeden abend um die gleiche Zeit, dann will er nicht wieder einschlafen. Er sagt das er angst hat vor dem Wind. Das Theater geht dann solange bis ich mich erbarme und bei ihm schlafe.

    Oder ist es gar nur eine Phase die sich durch den KiGa start vielleicht in luft auflöst? Ich denke das er vielleicht momentan nicht so 100%ig ausgelastet ist, da wird nicht soviel rauskönnen und er dann abends einfach nicht so müde ist (wobei das ins Bett gehen wieder ganz gut klappt und er dann auch 1 bis 2 stunden schläft)

    LG
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...