wie lange Mittags-Brei?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Jill A.L., 20. Mai 2005.

  1. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    wie lange püriert man eigentlich so üblicherweise das Mittagessen?

    Leider hat mein Sohn schon wieder keine Lust auf löffeln. Es ging etwa 1-2 Wochen so halbwegs, jetzt wieder gar nicht. Das einzige was geht, ist mit der Hand selber essen und dann auch nur seeeehr wenig. Er nimmt zwar den Löffel oder Gabel in die Hand und matscht damit im Essen rum, aber gegessen wird dann mit der Hand. Brei geht leider (? oder zum Glück?) schlecht mit der Hand. Das ich nebenbei mit dem Löffel fütter, kann ich mittlerweile total vergessen.

    Wie habt ihr diese Übergangsphase vom Brei zum festen Essen gelöst und wann ist die richtige Zeit dafür?

    Gruß
    Jill
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Liebe Jill,

    ob Kinder Stückchen mögen oder nicht ist sehr unterschiedlich. Ich würde solange pürieren bis der Wunsch nach Stückchen besteht. Das kommt von alleine.

    Fingerfood wird meistens gerne gemanschtgegessen in dieser Phase - seeeehr anstrengend und wenig nährstoffreich gestalten sich diese Phasen.

    :winke:
     
  3. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke! Stimmt genau, die Mantscherei war heute mal wieder unglaublich und nicht gerade effektiv (ich hatte vorher schon sicherheitshalber die Hose ausgezogen, so war es wenigstens nicht stressig, denn nackte Beinchen wischen sich leichter ab:p ).
    Gut dann bleib ich beruhigt beim pürierten Brei. Nur heute hat der Kühlschrank irgendwie bloß Fingerfood hergegeben. Aber morgen gibts Bohnensuppe :lkoch: und für mein Söhnchen natürlich in der richtigen Selberlöffelkonsistenz.

    Danke
    Jill
     
  4. wir sind auch immer noch beim völlig pürierten...... fingerfood darfs natürlich unpüriert sein, aber mittagessen nicht
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Linnea muß man auch noch zum Brei überreden, wenn man will, daß sie vernünftige Mengen ißt. Ihre Brüder waren da irgendwie schneller am Mitessen. Am besten geht bei ihr Brei mit einem Brot vorweg :roll: :lkoch: oder Rührei/Omlett, aber das darf sie ja nur einmal wöchentlich (schade!).
    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wie lange mittagsbrei

Die Seite wird geladen...