Wie lange Folgemilch?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Davids_Mama, 20. August 2003.

  1. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi,

    David ist jetzt 16 Monate und trinkt morgens 2 Flaschen je 230 ml und manchmal Abends eine auch 230 ml.
    Sonst nimmt er aber sehr gut und regelmäßig seine Mahlzeiten zu sich. Eigentlich hat er ständig was zu essen in der Hand :eek:

    Meine Mutter meint er sollte so langsam Vollmilch trinken. Aber er mag sie nicht. Buttermilch ja, da trinkt er immer mein Glas weg. Milch mit Trinkmilchzusatz von Milumil ja. Aber keine pure Milch.

    Wie und wann habt ihr eure Umgewöhnt?
     
  2. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo Kathrin,

    Ehrlich? Mit Abstand oder direkt hintereinander? Was trinkt er denn für Milch (Sorte?)

    Meine Kleine ist zwar noch einen Monat jünger, aber ich habe mir vorgenommen, so fern Kiana auch will :wink: , ihr mind. bis sie 2 J. alt ist Säuglingsmilchnahrung zu geben :jaja:

    Finde sie halt optimaler von der Zusammensetzung (angepasstes Eiweiß, mehr Eisen etc.)

    Schau mal hier auf Utes Seite, da ist auch nochmal einiges zu Kuhmilch erklärt.
    http://www.babyernaehrung.de/fruehstueck.htm

    Du müßtest Deinen kleinen Schluckspecht dann auch ein bisserl bremsen, da man nicht mehr als 400 ml Kuhmilch geben soll, wegen dem Eiweiß!

    Wie ich das dann mache, falls Kiana keine Säuglingsmilch mehr will, muß ich mir auch noch überlegen :-D

    VlG
    Sonja
     
  3. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da er zur Zeit sehr früh zu Bett geht wacht er so gegen 4 Uhr morgens das erste mal mit Hunger auf und da bekomme ich schon die Abendflasche, leer entgegen gehalten. Die trinkt er leer und wacht dann noch mal gegen 6 Uhr auf und möchte nachschlag. Schläft dann bis ca. 8 Uhr und dann Mamft er 2 Scheiben Brot.
    Dann noch eine Banane oder ein Brötschen oder Würstchen.
    Dann gibt es lecker Mittag. Heute sage und schreibe, 4 kleine Kartoffeln dazu Gemüse (ich hätte den Teller nicht geschaft)
    Nach dem Mittag gab es Nektarine, ein Stück Kuchen, Keckse bei seinen Freund und eine Banane.
    Zum Abendbrot 1,5 Scheiben Brot. :eek: Ach und seine Flasche. 8O

    Wenn ich das alles essen würde...da würde ich aufgehen wie ein Hefekloss.
     
  4. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    :o :respekt:

    Hat einen guten Appetit der Kleine :wink:

    Kiana hat nur abends ihre Fressattacke. Da putzt sie eine Scheibe Brot + 1/2 Portion Grießbrei + 200 ml Flasche.
    Bei Salat schlägt sie mittlerweile aber auch gut zu. Madame hat aber auch ein Faible für Knobi am Essen, dann schlägt sie ordentlich zu und verdrückt Mengen, da werde ich neidisch.

    VlG
    Sonja
     
  5. Hallo Kathrin,

    Vinzent ist nun 20 Monate und er hat vor ca. 2 Wochen seine letzte Folgemilch bekommen. Er hat die Kuhmilch (ich nehme Frischmilch, 3,5%)ohne Murren akzeptiert. Er trinkt allerdings nicht soviel Milch wie David, nur höchstens 400 ml am Tag (früh 250 + nachmittag nochmal ca. 200).

    Hast du schonmal Milupino Kindermilch probiert? Vielleicht akzeptiert er die erstmal und nimmt später dann die "normale" Milch an.

    Viel Glück!
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.332
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bei DEN Trinkmengen würde ich auf jeden Fall bei Säuglingsnahrung bleiben :jaja:. Irgendwann wird er auch weniger essen/trinken wollen, dann kannst Du auf Milupino oder normale Milch (je nach Alter, Geschmack und Trinkmenge) umsteigen.
    Wir hätten Levin bis zum 2. Geburtstag die Babymilch gelassen, aber mit ca. 20 Monaten hat er unsere Milch auf einmal akzeptiert - auch gut :jaja:. Er hatte nur noch morgens eine Portion Säuglingsnahrung bekommen und den Rest als Joghurt oder normale Milch, von der er mal mehr, mal weniger getrunken hat.
    Lulu
     
  7. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Chris hat seine Folgemilch bis 26 Monaten bekommen. Dann hat er eine knappe Woche Miupino bekommen, die ich nach und nach mit normaler Vollmilch gestreckt habe. Bis zu der großen Hitze hat er morgens und abends einen Becher Milch getrunken.
    Im Moment möchte er keine Milch mehr. :-? (Und Mama versucht ihm in anderer Weise Milch unterzujubeln :???: )

    Soweit ich es in Errinnerung habe, soll man nur bis 400 ml Vollmilch pro Tag geben., also solltet ihr, wie Lulu schon sagte, bei der Babynahrung bleiben.

    Lieben Gruß
    Sabine
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    soll man nur bis 400 ml Vollmilch pro Tag geben
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...