Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Viola, 30. April 2008.

  1. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    Mit Leas Launen sind wir ja ein auf und ab gewohnt, alle paar Wochen, wir kennens schon, dass sie mal Wochenlang gut "hört" und ein Engelchen ist, mal wochenlange nur das Gegenteil macht von dem was man ihr sagt oder prinzipiell in der Zeit nur sagt: Nein, ich will nicht... auf keinen Fall und nur sehr schwer davon zu überzeugen ist, dass selbst gewisse einfache Dinge (wie Jacke bei Regen) unerlässlich sind. Phasen eben. Manchmal hart, aber langsam kommt man mit klar ;)
    Diese nicht so guten Phasen enthalten dann aber noch mehr Aufmerksamkeitsforderungen von Leas Seite als sonst. Sie kämpft regelrecht darum Aufmerksamkeit zu bekommen, obwohl sie das an sich nicht nötig hätte. Macht sie allerdings schon von Baby an...Sie braucht extrem viel Aufmerksamkeit. In vielen Situationen (zb wenn ich hier Schreibe. Bei nur 4 Minuten kommt sie min 4 mal an, weil sie was will. Das tut sie nicht, wenn ich zb bei ihr sitze..)

    Was allerdins mich sehr stört sind 2 Dinge: Wenn einer von uns mal telefoniert, hängt Lea sich zu min. 90% der Fälle an einen ran und redet und redet, während man mitten im Gespräch ist und meist dann, wenn es ein wichtiges Telefonat wie Behörde oder Gemeinde ist :umfall: Sagt man ihr dann leise: Mäuseli die Mama ist am Tel, gleich hab ich Zeit, neeeeee, dann wird laut das Anliegen wiederholt, immer lauter und eindringlicher und unterstrichen mit am Rockzipfel ziehen und klopfen, bis man garantiert auflegt, weil man keinen Ton versteht. :umfall:

    Gleiches gilt wenn Besuch kommt! Dann kommt Lea natürlich mit den Erwachsenen an den Tisch und redet mit. Aber nicht ab und an oder wenn sie gefragt wird. :hahaha: Nee, da wird auf die einzelnen Besucher eingeredet wie verrückt und wendet sich eine Person mal Lea ab und beginnt das Gespräch mit einer anderen, dann klopft Lea wieder die Person mit der Hand an und redet weiter: Hey, ich rede mit dir, ich will was von dir, rede mit mir, ich spreche davon..usw.... :umfall:
    Das schlimme ist, ich krieg Lea nicht davon abgehalten (außer ich schimpfe und steck sie in ihr Zimmer, was nicht die Lösung ist) und die anderen Besucher wahren "Höflichkeit" und keiner sagt, dass sie mal Ruhe geben soll. Solange Lea dabei ist, wendet man sich krass gesagt entweder ihr zu oder spricht praktisch gar nicht, oder mit 1000 Ansätzen :umfall:
    Klar bekommt sie immer wieder gesagt: Wenn die anderen reden, dann mußt du bitte warten, bis sie fertig gesprochen haben, dann hören wir dir zu usw. Aber das beeindruckt sie nicht. :ochne:
    Wenn man dann noch Leute wie SM da hat, die niemals mit uns Eltern an dieser "Erziehungsmaßnahme" arbeiten und schlagmäßig sich dem Kind zuwenden sobald dieses den Mund öffnet und überhaupt nicht einsehen, dass sie im Grunde das "unmanierliche" Verhalten der Kleinen noch unterstützen, dann wirds echt schwierig... So kann man ja nicht mal zusammen das ständige Geplapper "ignorieren" um dann sich gemeinsam dem Kind zuzuwenden und zu zeigen, dass sie nicht vergessen wird... :achtung:

    Und ehrlich gesagt finde ich es hart, wenn ich Lea schlußendlich nach wiederholtem Warnen in ihr Zimmer schicken muß und das dann natürlich in lautem Geheule ausartet. Bei Besuch gehts noch, aber am Telefon ist das natürlich nicht so prall und an den Nerven zehren diese Situationen ja auch enorm :(

    Das Problem haben wir schon lang. Keine Ahnung warum. Es sollte sich so langsam ja mal geben, mit fast 4 ist sie ja nicht so verständnislos, dass sie so was nicht akzeptieren könnte mit kurz warten bis sie dran ist? :achtung:

    Wie krieg ich Lea nur bei, dass ich sie trotzdem beachte, auch wenn ich mal kurz mit andern spreche, sei es am Tel oder so? :umfall: Jetzt denkt nicht, dass ich erwarte, Lea müßte auf Knopfdruck abschalten, nein, ich möchte nur mal so langsam Erfolge sehen :( Und ich finde einfach, es gehört zur Erziehung dazu, auch wenn es Leute gibt die sagen, Kinder hätten das gleiche Recht "erhört" zu werden wie Erwachse, klar, haben sie, aber eben nciht ständig und ausschließlich wenn andere im Gespräch sind ....:ochne:

    Wer bis hier gelesen hat: Danke :bussi: Für eure Tips wär ich sehr dankbar :bussi:

    LG, Viola
     
    #1 Viola, 30. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2008
  2. sonnenblume06

    sonnenblume06 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. April 2006
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Würselen
    AW: Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?

    zum Telefon"problem" kann ich nur raten, den Raum zu verlassen - so ihr ein schnurloses Telefon habt. In einen anderen Raum wandern und telefonieren.
    Ich geh auch manchmal in den Garten und mach die Tür zu ;)
    Geschreie und Aufstände ignorieren - es wird besser ;)
    Der Große hats inzwischen schon was länger gerafft und der Kleine muß es auch akzeptieren, wenn ich nciht grade mit Oma/Opa/Papa rede, daß er "Funkstille" hat, im Ernstfall wechsel ich halt öfter das Zimmer ;)

    Und zum Zulabern von Gästen fällt mir imo nicht so viel ein. Macht sie das auch, wenn andere Kinder dabei sind? Oder kommen nur Erwachsene "ohne anhang"?

    Achja und was du mit SM meinst, hab ich erst ein paar Worte später verstanden :hahaha:
     
  3. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?

    Beim Telefonieren hilft bei uns entweder tatsächlich mal das Gespräch zu unterbrechen, um ihm ins Gesicht zu schauen und ihm zu erklären, man telefoniere jetzt blablabla... sich also voll auf ihn zu konzentrieren, statt nur nebenher zu sagen, wart halt 5 min, ich komm gleich...

    oder man lässt ihn mal kurz "Hallo" sagen, das reicht ihm dann meist.

    :winke:
     
  4. 4nd1

    4nd1 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nicht da wo ich hingehör
    Homepage:
    AW: Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?

    also ich hab meinem kleinen auch immer wieder gesagt, das es unterschiedliche telefonate gibt...

    eben familie, oder bla

    und dann was wichtiges, und wenns wichtig is, dann kündig ich des an, und dann hat hier der krümel pause....

    und wenns eben familie oder bla is, dann kann auch er gern mal reinreden....

    sonst kann ich dir leider ned weiterhelfen

    :winke: andi
     
  5. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    109
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?

    Doch, das ist die Lösung. Wenn sie nicht in der Lage ist, Ruhe zu geben, wenn du sie darum bittest, dann kann sie eben nicht bei euch sein. Immerhin ist das ja kein Kindergeburtstag mit ihr im Mittelpunkt, sondern DEIN Besuch. Und das würde ich meinen Gästen gegenüber auch vertreten, daß sie sich da meiner Erziehung mit anzuhängen haben.
    Du kannst ihr ja sagen, daß sie jetzt fünf Minuten Pause hat, danach kann sie ja wieder versuchen, teilzunehmen. Wenn aber jemand versucht, ein "eigenes" Gespräch zu führen, hat sie das zu akzeptieren.

    Meine Kleine ist die Tage 3 geworden, aber durchaus in der Lage, fünf Minuten am Frühstückstisch Ruhe zu geben, wenn ich die Nachrichten hören möchte. Wir frühstücken 30 min lang, und ich widme meinen Kindern dabei meine volle Aufmerksamkeit, aber bei Nachrichten kenn ich nichts. ZWEIMAL mußte ich sie dafür vor die Tür setzen, mit den Worten: "Wenn du brüllen möchtest, dann bitte draußen, hier stört mich das."
    Es fällt ihr nicht leicht, okay, aber sie hat es begriffen.

    Salat
     
  6. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?

    Danke schon mal für alle Anmerkungen :)

    Das mit dem Raum verlassen mach ich jedesmal, wenn Lea anfängt und nicht aufhört nachdem ich sie bitte. Allerdings verfolgt sie mich dann und redet unbeirrt weiter! Den Moment hilft auch nur sie unter Protest ins Zimmer zu schicken und die Behörde kriegt alles mit :umfall: Nach einigen Minuten gehts weiter, wenn ich noch am Telefon bin und ansonsten macht sie es beim nächsten Mal wieder, wenn sie schlecht drauf ist :umfall:

    @ Salat,

    ich würde mir wünschen Lea begreift die Situation, ohne dass ich sie "rauswerfen" muß :(
     
  7. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?


    Das tut sie, wenn sie weiß das sie Ansonsten Konsequent Rausbuxiert wird.

    Kevin is da nicht anders und ich denke das sind bestimmt99& der Kinder die so sind.

    Bei wirklich wichtigen Telefonaten geh ich in ein Zimmer und mach die Türe zu.
    Anfänglich natürlich nur kurze Telefonate.
    Mitlerweile weiß er das, wenn Wichtig dann mein ich Wichtig und dann gibt es kein Stören.

    Bei Besuch kann er dabei sein, aber nicht wenn er den Kasper macht das mein Besuch noch stiften geht :piebts:
    Ich setz mich ja auch nicht bei ihm hi, wenn er mit deinem Kumpel Spielt und besteh drauf das wir jetzt zusammen Puppen spielen, da würd er mir genauso den hier :piebts: zeigen.

    Wenn du da Konsequent bist geht das irgendwann auch das sie dabei bleibt und sich "benimmt"

    LG Katja
     
  8. Die Joey

    Die Joey Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    3.603
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im ScHÖnEm NoRdEn
    AW: Wie bringt man einem Kind bei kurz still zu sein?

    das kenn ich auch nur allzu gut :rolleyes: schwierige situation aber luca mußte auch schon das eine oder andere mal ins zimmer :heilisch:

    anders klappt es auch net leider .aber es hat sich schon gebessert :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...