Wie beeinflußt der Tagschlaf den Nachtschlaf?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Schnabeltier, 21. November 2004.

  1. Hallo,
    meine Tochter (6 Monate und 3 Wochen) wird nachmittags gegen 17.00 Uhr immer sehr müde. In der Regel lege ich sie dann zum Schlafen hin oder gehe mit ihr zum Schlafen mit dem KiWa spazieren. Sie schläft dann meist eine 3/4 Stunde, ist aber spätestens gegen 19.30 Uhr so müde, daß ich sie ins Bett lege. Sie wacht - abgesehen von den 2-3 nächtlichen Stillzeiten :-? - morgens oft um 6.00 Uhr auf. Ich bin dann wegen der nächtlichen Stillerein trotz frühen Zubettgehens (21.30 Uhr) hundemüde. Irgendwo habe ich gelesen, daß Babys 3 Stunde vor dem Nachtschlaf nicht mehr schlafen sollen.
    Weiß da jemand etwas zu? Für welches Alter gilt diese Aussage (wenn sie stimmt?)
    Hat das nachmittägliche Schlafen ggf. Einfluß auf die nächtliche Schlafdauer??
    Vielen Dank!
     
  2. AW: Wie beeinflußt der Tagschlaf den Nachtschlaf?

    Hallöchen,

    ich kann nur von uns ausgehen, aber bei meiner mausi ist es so. Wenn sie viel am Tag geschlafen hat, ist sie morgens früher wach geworden. So habe ich etwa ab dem 6. Monat, nur noch zwei Schlafenszeiten am Tag gelassen. Und diese nicht länger als 3 Stunden. Sie schlief dann am Vormittag so gegen 9 Uhr und gegen 14 Uhr. Inzwischen macht sie nur noch einen Mittagsschlaf von ca. 2 Stunden.

    Ich habe auch mal einen Artikel gelesen, da ging es darum wieso Baby so früh aufwachen. Da hieß es, man soll dann den Vormittagsschlaf weglassen, da Babys die früh wach werden ja wissen das sie bald wieder schlafen dürfen. Also habe ich den Vormittagsschlaf abgeschafft. Und nun schläft sie etwa bis 7.30 Uhr oder 8.00 Uhr.
    In dem Artikel hieß es auch, dass man die Babys 4 Stunden vor der Zubettgehzeit nicht mehr schlafen legen soll.

    Das umstellen des schlafes dauert einige Tage und ist hart für Kind und Mutter, lohnt sich aber. Und Abends zwischen 7 Uhr und 8 Uhr (ihre Schlafenszeit) darf meine Mausi völlig nackig spielen und seit dem merkt sie ihre Müdigkeit garnicht mehr.

    Vieleicht konnte ich dir ja helfen.
     
  3. AW: Wie beeinflußt der Tagschlaf den Nachtschlaf?

    Hallo Annett,
    danke für Deine Antwort. Ich bin mir noch nicht so sicher, ob ich den Nachmittagsschlaf "weglasse", weil ich nicht weiß, ob das gut ist. Allerdings habe ich es gestern doch ausprobiert. Immerhin hat sie von 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr geschlafen (mit 2 Unterbrechungen). Wie machst Du das mit dem nackig spielen? Ich hatte bisher immer einen Heizlüfter aufgestellt, aber seit meine Tochter robben kann, ist der natürlich "heißes" Objekt der Begierde.
     
  4. AW: Wie beeinflußt der Tagschlaf den Nachtschlaf?

    Wie du das mit dem einzelnen Schläfchen machst musst du natürlich alleine entscheiden, jedes Kind ist da anders. Aber ich gratuliere schon mal zu um 7 Uhr!! :prima:

    Ich drehe Abends um sechs die Heizung etwas mehr auf und dann eine Stunde später ist es warm genug. (Sie hatte jedenfalls noch nie einen Schnupfen) Und dann kann sie nackig spielen.
    Da wir Laminat haben ist es auch nicht so schlimm wenn sie mal pieselt. Ich mache es gleich weg und gut ist.
     
  5. AW: Wie beeinflußt der Tagschlaf den Nachtschlaf?

    Leider haben wir teppich :-( Und die Heizung habe ich eh schon ganz hoch gedreht.

    7 Uhr ist bei uns kein Standard. Aber es kommt immer mal wieder vor. Ich habe zwischenzeitlich mal bei Largo "Babyjahre" nachgelesen. Er schreibt, daß die Gesamtschlafdauer an einem Tag immer gleich ist, d.h. wenn das Kind tags länger schläft, schläft es nachts kürzer.
    Gute Nacht
     
  6. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Wie beeinflußt der Tagschlaf den Nachtschlaf?

    Hm, da gibt es wohl unterschiedliche Typen.
    Bei meinen Kids war es immer vollkommen egal, wann und wie lange sie tagsüber geschlafen haben, es hatte wirklich absolut KEINEN Einfluß auf den Nachtschlaf. Bei allen dreien. Die armen Mütter, die immer versuchen müssen, ihr Kind im Auto am Schlafen zu hindern, weil es sonst wegen den 5 Minuten "die ganze Nacht nicht schläft"...
    Michelle z.B. schläft meistens Mittags (nicht immer!), und dann so zwischen 2 und 3 Stunden. Aber vorgestern hat sie von kurz vor 2 Nachmittags bis um kurz nach 6 (!) geschlafen, dann hab ich sie geweckt. Und ich hatte keinerlei Skrupel, sie dann um halb 8 wieder hinzulegen :-D

    Umgekehrt ist das aber leider genauso: Selbst, wenn die Kinder erst sehr spät ins Bett gehen, wachen sie morgens immer zur gleichen Zeit auf (ok, ist mit 8, halb9 human, aber trotzdem...)

    Ich denke, man muß es austesten.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby letzter tagschlaf

    ,
  2. früher vormittagsschlaf

    ,
  3. 22 monate altes kind vormittagsschlaf

    ,
  4. vormittagsschlaf weglassen,
  5. vormittagsschlaf weglassen wird seitdem früher wach,
  6. hat babys tagschlaf auswirkungen auf den nachtschlaf
Die Seite wird geladen...