Wie auf Kleinkindkost umstellen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Marion B., 20. September 2005.

  1. Hallo,

    Ende Oktober wird meine Kleine 1 Jahr und ich überlege schon jetzt, wie ich die Ernährung auf die eines Kleinkindes umstelle. Will mich da natürlich nicht am Datum festhalten, aber so langsam könnte es ja mal losgehen.

    Wie habt Ihr das denn so gehandhabt, bzw. wie sieht so ungefähr der Essenplan aus, wenn die Umstellung beginnt bzw. geschafft ist.

    Auch bin ich am überlegen, welches Brot geeignet ist und welcher Belag. Wann habt Ihr denn angefangen, dass Eure Kleinen selber mal den Löffel benutzt haben?

    Ich sollte noch sagen, dass meine Kleine nicht gerne stückigere Gläschen isst, zumindest so gut wie die 4-Monats-Gläschen. Hingegen Dinge, die ich ihr in die Hand gebe, daran knabbert sie ganz gerne.

    Vielleicht hat ja die eine oder andere Lust, mir da mal auf die Sprünge zu helfen. Oder Ihre Tips mit mir zu teilen.

    Ach ja, das zusätzliche Trinken klappt auch noch nicht so gut. Sie trinkt ein paar Schlucke, wenn ich ihr die Flasche (Wasser) gebe, aber selber macht sie das eigendlich nicht. Sie hat auch noch nicht trotz üben raus, dass sie die Flasche anheben muss, damit sie nicht nur Luft zieht. Trinklerntasse findet sie total uninteressant. Sie bekommt noch genug Flüssigkeit über Milchfläschen, aber die werden ja auch irgendwann mal überflüssig.

    Hier fällt mir noch eine Frage ein. Wie lange habt Ihr denn noch Milchfläschen gegeben? Miriam bekommt noch insgesamt 3 Stück. Morgens, vormittags (weil sie immer so früh wach ist und es dann so lange ist bis zum Mittag) und abends, weil sie zum Löffeln einfach zu müde ist und mir sonst alles um die Ohren spuckt.

    Ich bedanke mich schon jetzt für Eure Antworten, auf die ich mich schon freue.

    PS Mir ist schon klar, dass es keine Pauschalantwort gibt, aber mir ist noch nicht so klar, wie ich die Umstellung bewerkstelligen soll.
     
    #1 Marion B., 20. September 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. September 2005
  2. Nicole

    Nicole Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Marion,
    meine beiden bekommen seit dem sie 1. Jahr alt sind Kuhmilch. Wenn sie wach sind trinken die beiden ersteinmal 260 ml Kuhmilch. Zum Frühstück essen beide Wheetabix mit Milch, dann noch ein Brot/Brötchen, vormittags bekommen sie eine Reiswaffel und ein paar Scheiben Apfel, Mittags koche ich für beide, meisten essen sie auch so gut wie alleine. Nachmittags essen die beiden (eine Birne,Banane,Apfel,Zwieback) das püriere ich den beiden meisten noch. Selten essen sie das Obst so. Und zum Abendrot gibt es für jeden eine Scheibe Brot mit Butter und manchmal ein Stück Käse/Gurke zum knabbern. Anschließend essen die beiden noch ihre heißgeliebten Wheetabix.
    Zwischendurch trinken die beiden viel Wasser, was ich ihnen aber auch ständig anbiete muss, da sie von alleine zu faul sind.
    Ich hab das mit der Essenumstellung auch Stück für Stück gemacht.
    Liebe grüße Nicole
     
  3. Hallo Nicole,

    da habe ich doch glatt übersehen, dass ich Dir ja noch antworten wollte.

    Hört sich ja richtig gut an, wie Ihr das bisher so macht. Und dass Deine schon so gut wie alleine essen, da werde ich ja richtig neidisch. Meine ist noch längst nicht so weit.

    Ach ja, was sind eigendlich Wheetabix? So was wie Kornflakes?

    Das liebe trinken. Trotz des Anbietens ist die Menge gering. Aber seit zwei Tagen ist ein kleiner Erfolg zu sehen. Miriam trinkt ja Wasser aus einem Fläschchen (Trinklernbecher lehnt sie ab) und wenn sie die Flasche selber im Sitzen gehalen hat und dann doch mal trinken wollte, hat sie nie die Flasche anheben wollen und somit nur Luft gezogen. Da flog natürlich die doofe Flasche einfach auf den Boden und war total uninteressant. Nun fängt sie an, die Flasche so seitwärts anzuheben und sie kann trinken. Klappt zwar noch nicht immer, aber ein erster Schritt ist gemacht.

    Sag mal, manschen den Deine nicht mit dem Essen rum? Meine schon.

    Sei bitte nicht sauer, dass ich est jetzt antworte.
     
  4. Nicole

    Nicole Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo Marion
    natürlich manschen meine noch ganz viel rum. Ich hab meistens noch ein extra Löffel, damit ich noch ein wenig nachfüttern kann. Lina ißt auch noch sehr gerne mit ihren Händen. Ich lass sie aber immer machen, sonst lernen sie es ja auch nicht. Matschen gehört zum Essen am Anfang dazu. Sie müssen doch Spaß am essen haben.
    Ach um Deine Frage noch zu beantworten Wheetabix ist eine Art Müsli.
    LG Nicole
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo,

    nur kurz, weil ich nicht viel zeit habe. schau mal hier
    http://www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    zum thema kuhmilch
    http://www.babyernaehrung.de/fruehstueck.htm

    @nicole: man kann über das thema kuhmilch streiten.... möchte ich gar nicht. aber dir ans herz legen, dass lediglich 330g / ml milchprodukte am tag für ein kleinkind empfohlen werden. nach deinen schilderungen kommt ihr da um einiges drüber, und das nicht mit eiweißreduzierten milchprodukten wie folgemilch / milupino sondern kuhmilch.
    vielleicht magst du ja o.g. links auch mal lesen ;-)

    liebe grüße
    kim
     
  6. Nicole

    Nicole Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    danke kim.............
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    bitte nicole :-D
     
  8. Hallo,

    also ich habe nach Joshuas erstem Geburtstag morgens die Humana 3 durch die % Korn Milchnahrung ab dem 12 ten Monat von Alete ersetzt, gibts leider nicht mehr (zumind. bei schlecker gabs die nur ein halbes jahr :-( )
    Mittags gabs Gläschen ab dem 12 ten Monat. Da es mir wichtig war wirklich noch alle Nährstofe für ihn drin zu haben. Nachmittags gabs dann Obst in Stücken frisch ab und zu mit haferflocken (Kölln die Kernigen) als Obstsalat verrührt. Ab und an gabs Alete Pudding oder Joghurt (4 er Tetra) und abends bekam er jeden Tag eine andere Brotsorte (Knäcke, Bauernbr., Vollkornbr., Dreikorn etc.) mit Streichwurst oder Gelbwurst.
    Wenn wir abends warm gegessen haben habe ich ihn etwas mitessen lassen.
    Nach und nach so ab dem 14 ten Monat (als die Gläser nur noch wenige Sorten hatten) stellte ich komplett auf Tischessen um. heute (18 monate) trinkt er morgens 125 ml warme Kuhmilch dazu Vollkorntoast mit etwas Butter u. Marmelade, mittags vom Tisch was ich koche (viel Gemüse) nachmittagsAlete Pudding bzw. Obstsalat mit Haferflocken oder einfach nur geschnitzeltes Obst. Fruchtzwerge (die weniger süßen)
    Abends dann wie oben beschrieben. Jetzt fast alle Wurstsorten und auch Käse. Bevorzugt Geflügelwurst und Würstchen dazu kleingeschnittene Salat-, Essiggurke Tomate etc. Er hat immer alles gerne gegessen und auch alles probiert. Egal was es gab.

    Zu naschen gibts (ab und an) Reiswaffeln, Bananenchips, milupino/Hipp/Alete/ Fruchtriegel, Junior Kekse ohne zuckerkruste vom Schlecker und Leipnitz Zoo
    und Kinderpingui
    Diana
     
    #8 Diana-maus, 13. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Oktober 2005

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kleinkindkost

Die Seite wird geladen...