Wie an fremde Umgebung gewöhnen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Susala, 17. Oktober 2004.

  1. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.518
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    Marek ist an "normalen" Tagen sehr ruhig und ausgeglichen :jaja: Er reagierte nur aber auf Besuch. Am Anfang war es sehr stark. Nun eigentlich nur noch wenn mehrere Leute zu Besuch kommen und das auch nicht immer.

    Wenn wir jedoch irgendwo hingehen, fängt er an zu weinen sowie er wach wird. Ich muß ihn dort die meiste Zeit durch die Gegend tragen und es kommt mir so vor, als würde er auch ohne Hunger die meiste Zeit an meiner Brust verbringen wollen. Danach ist er zu hause immer noch unruhig und muß auf dem Arm sein.

    Mich machen zusätzlich noch die ganzen Kommentare traurig. Das ich Lernen muß auf Durchzug zu stellen, weiß ich. Ich übe schon :???: , aber wie gewöhne ich Marek daran woanders zu sein?

    Würdet ihr ihm Zeit lassen und nur wenige kurze Besuche machen?
    Das wäre mir ganz lieb, weil ich solche anstrengen Tage nicht mag.

    Andererseits muß er sich auch an fremde Umgebungen gewöhnen. Wir müssen bald zum Kinderarzt, ich muß zum Frauenarzt zur Nachuntersuchung, ich will einen Rückbildungskurs machen und mich auch nicht ganz in der Wohnung verkriechen.

    Mein Freund würde am liebsten jetzt mehr Besuche machen, um Marek daran zu gewöhnen. Ich habe Angst, dass ich ihn und auch mich damit überfordere.

    Kennt Ihr so ein Verhalten von Euren Babys? Um mich herum sind nur Leute, die behaupten Babys sei die Umgebung egal, man könne sie in den ersten Monaten überallhin mitnehmen :-?

    :winke: Susala
     
  2. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Susala,
    erstmal ein Trösterli für Dich :tröst: , ich weiß gut, wie es Euch geht! :jaja: Christina hat auch fast zwei Monate gebraucht, um überhaupt richtig auf dieser Welt anzukommen; wenn wir nicht zu Hause waren, hat sie im wachen Zustand eigentlich auch nur geschrieen, und das einzige, was geholfen hat, war sie rumzutragen oder wieder zu gehen. :-?
    Ich weiß nicht, ob es wirklich was bringt, jetzt mehr Besuche zu machen, um Marek an fremde Umgebungen zu "gewöhnen". Ich denke, jedes Kind braucht einfach seine Zeit! Johannes konnte man auch überall hin mitnehmen (der hatte auch gar keine Wahl :) ), aber Christina war von Anfang an ein Sensibelchen und ist es auch heute noch.

    Ich habe damals mit Christina außer Stillgruppe und den nötigsten Terminen auch fast nichts gemacht, denn wir hätten beide nichts davon gehabt. Zumal fast alles zu Zeiten stattfand, die überhaupt nicht in Christinas Rhythmus gepaßt haben... Ich habe echt monatelang mehr oder weniger nach Christinas Rhythmus gelebt und erst, als sie so ca. 9 Monate alt war, bin ich mit ihr in eine Spielgruppe gegangen, aber selbst dort hing sie eigentlich nur auf meinem Arm. Die Stillgruppe hat mir aber echt viel gebracht, dort konnte ich mich aussprechen und habe auch einige nette Kontakte knüpfen können.

    Hmmm, eine große Hilfe war Dir das jetzt vermutlich nicht... Ich würde an Deiner Stelle nichts überstürzen und nicht allzu viel weggehen, wenn Dein Kleiner das nicht mag. Eher viel mit ihm spazierengehen, auch in die Stadt (wo es ein wenig trubeliger zugeht) oder Besuch zu Euch nach Hause einladen, damit Marek wenigstens in seiner vertrauten Umgebung ist. Ansonsten die Termine wahrnehmen, ohne Dir vorher allzu viel Sorgen zu machen (das überträgt sich nämlich auch auf Dein Baby), es wird schon werden!

    LG, Bella :blume:
     
  3. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    Nun ich kenne es eigentlich auch nur so daß es ihnen egal ist. Nur wenn es bei deinem kleinem nicht so ist dann ist es halt so. Dann stelle halt die Besuche ein und bitte die Leute zu dir.
    Ist doch nicht so schlimm. Das kommt alles von ganz alleine.
    Dann merkt dein kleiner nun bestimmt auch daß du unterwegs unruhig bist (da du Angst hast daß er unruhig wird) das wirkt sich auch auf ihn aus.
    Gib euch beiden Zeit. Probier es ruhig ab und an. Er bekommt immer mehr von seine Umwelt mit und wird sie auch gerne begutachten. Und wenn Mama dabei ist wird er sich auch sicher fühlen.....
     
  4. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ja, ja, die lieben Leute. Sie sind wohl der Meinung, dass man in den ersten Monaten mit allen Babys überall hin kann und sie überall wunderprächtig schlafen. Wenn dem nicht so ist, kann das wohl nur an der nervösen Mutter liegen :-?
    Wir konnten auch nirgends hin. Das lag aber mehr daran, dass unser Kleiner generell sehr unruhig war. das hatte mit der Umgebung nix zu tun. Die wenigen Male, die wir weg waren, waren megaanstregend für mich. Mein Mann war auch immer der Meinung, es müsse gehen, sonst würden wir zu Hause versauern. Aber es wurde zum Glück innerhal kurzer Zeit von alleine gut. Ich war in der Zeit aber auch bei der Babymassage und hatte schon jedesmal vorher Panik, dass er nur am Schreien ist. Es war auch schwierig und stressig für mich, aber es ging und es hat ein bischen geholfen.
    Also auch ich würde euch raten, gebt euch Zeit und macht euch keinen Streß. Das wird noch. Euer Baby muß sich noch nicht an alles gewöhnen und wird dadurch auch nicht kontaktscheu.

    Gruß
    Jill
     
  5. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.518
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Bella


    Doch das hat geholfen. Es tut gut es erzählen zu können und nicht als Antwort zu bekommen: "Er hat nur Hunger/ist zudick/dünn angezogen oder trainiert seine Lungen." Die Idee mit der Stillgruppe ist gut. Ich könnte wirklich den Kontakt zu Müttern mit ähnlich alten Kindern gebrauchen.

    Spazieren gehen, einkaufen und Auto fahren geht gut. Bei allen diesen Dingen schläft er ein. Nur wenn wir irgendwo ankommen und die Bewegung weg ist, fühlt er sich nicht wohl.

    Ich werde die Besuche nicht ausdehen und mich möglichst gleich darauf einstellen ihn dort zu tragen. Gestern waren wir zum Kuchen essen bei seiner Uroma. Solche Besuche werde ich ihm wohl weiter zumuten. Sie freut sich so sehr ihn zu sehen, macht keine nervigen Kommentare und kann nicht oft zu uns kommen.

    :winke: Susala
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.518
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Marek scheint wirklich anders zu sein, als viele Babys in meinem Umfeld und die meisten Mamas, die ich kenne, erwarten, dass alle Babys wie ihre sind :eek: Manches klappt bei Marek viel unkomplizierter als bei den meisten anderen Babys von denen ich gehört habe. So schläft er nachst von Anfang an mehr als tagsüber :jaja: , Besuch war für ihn anfangs nur sehr anstrengend und irgendwo hingehen ist es jetzt noch. Er muß wohl wirklich noch nicht.

    :winke: Susala
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.518
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja die lieben Leute. Ich wundere mich wie sie so empfunden haben als ihre Babys klein waren.

    :winke: Susala, die heute einen ruhigen Tag hat und einen friedlich schlafenden Marek
     
  8. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.518
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    upps irgendwie war mein Beitrag dreimal da :oops:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby schreit in fremder umgebung

    ,
  2. baby weint in fremder Umgebung

    ,
  3. baby will nicht in fremde Umgebung

    ,
  4. Baby fängt in fremder Umgebung an zu weinen ,
  5. baby weint mit 3 monaten in fremder Umgebung,
  6. baby fremde umgebung gewöhnen,
  7. 4 monate altes baby weint in fremder umgebung
Die Seite wird geladen...