wichtige Frage - Thema Schielen beim Kleinkind

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von NicoAngel, 29. August 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich hatte ja im Kummerkasten geschrieben, dass ich mit Nico ab morgen stationär ins KH muss.

    Meine Frage nun - gibt es hier Kinder, die auch von einem Tag auf den anderen angefangen, mit einem Auge zu schielen und es hat sich als harmlos herausgestellt? Ich hab als Kind auch geschielt, aber meine Mutter meinte vorhin, dass ich das von Anfang an getan habe. Meine kleine Nichte auch. Also nicht erst mit 2,5 Jahren.

    Vielleicht gibt es ja auch einen harmlosen Grund für Nico's plötzliches Schielen.....

    Liebe Grüsse
    Ulla (die momentan etwas durcheinander ist)
     
  2. Sane

    Sane Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo ich mich wohl fühle
    Homepage:
    Hallo,

    ich habe mit 3 Jahren von einer zur anderen Minute geschielt.Meine Mum hat mich morgens in den Kika gebracht und mittags beim abholen habe ich geschielt.
    Sie sind gleich zum doc mit mir und ich habe seit dem Zeitpunkt eine Brille.

    Tu mir einen gefallen und geh mit ihm zum doc.
    Schielen ist nie harmlos ich hab meine erfahrung damit gemacht. Leider.

    Liebe Grüße
    Sandra
     
  3. katinka1

    katinka1 PUSCHENMAMI

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    Homepage:
    Hallo,

    meine kleine hat auch von jetzt auf gleich geschielt.Sie war so ca. 1 jahr und 3 monate.wir waren aber vorher schon beim augenarzt,seit dem sie 6 monate alt ist und man sagte mir immer sie ist grenzwertig und braucht noch keine brille.als sie dann 1 1/2 war bekam sie doch eine und wir mußten mir dem abkleben anfangen,das hätten wir uns vielleicht ersparen können hätte sie gleich eine brille bekommen.also,ab zum arzt mit deinem süßen...
     
  4. tobasajogwen

    tobasajogwen Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ulla,
    auch ich kenne es nur so wie Du es selbst erlebt und beschrieben hast. Ich denke mal, das der morgige Tag bis zur entgültigen Diagnose sicher angst- und besorgniserregend verlaufen wird. Denke daran wofür Du es tust - für Dein Kind.
    LG
    OLaf
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...