wer kennt sich mit kleinen Kätzchen aus?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von silkewink, 1. August 2005.

  1. Hallo Zusammen,

    uns ist vor 9 Tagen eine kleine Katze, völlig abgemagert, völlig scheu (ca. 12-14 Wochen alt) zugelaufen, es regnete fürchterlich, ... sie sah mich in der Haustür, kroch direkt unter den Busch und mauzte kläglich...
    ich habe sie gefüttert und im Laufe des Abends kam sie selber ins Haus...

    nächsten Tag habe ich wieder die Tür aufgemacht, dachte... sie soll selber entscheiden, wo sie sein möchte... ich kann sie ja nicht festhalten, sie verbrachte den Tag auf der Terasse, wo ich sie auch weiter mit Futter und Wasser versorgte und ist schwuppdiwupp, noch bevor ich Schlafen ging, wieder ins Haus geflitzt... das geht so nun täglich, sie läuft durch den Garten, spielt mit Blättern und dann sieht sie aber zu, dass sie schnell wieder reinkommt....
    naja... und seitdem ist sie nun hier, benutzt erstaunlicherweise das Katzenklo und auch in der Nachbarschaft wird sie nicht vermisst bzw. auf irgendwelchen Onlinesuchseiten...

    wir wohnen hier auf dem Land mit noch ein paar wenigen aktiven Höfen und relativ vielen freilaufenden Katzen... so wie sie sich benimmt hat sie auch noch keine Menschenhand gesehen oder aber sehr schlechte Erfahrung gemacht...
    Wir haben bereits einen ca. 5 Jahre alten Kater, der andere Katzen meidet, wie der Teufel das Weihwasser ;-) ... mit der kleinen hat er sich aber arrangiert... hier ist viel Platz, die beiden gehen sich aus dem Weg bzw. akzeptieren sich und schnüffeln dann und wann aneinander... Fressen in einem Raum klappt auch prima...

    Nun zu meinen Fragen:
    Dass der kleine Wurm mal zum Tierarzt muss ist klar... wie lange würdet ihr der Katze Zeit geben, bis sie sich eingewöhnt hat? Sie liess sich schon ein paar mal streicheln, genoss es auch sichtlich, läuft dann aber ganz schnell wieder weg... von sich aus kommt sie auch schon mal hinterher und guckt, was so passiert, wenn man auf sie langsam zugeht, flitzt sie aber wie eine Irre weg...
    Einerseits sucht sie Nähe, andererseits hat sie riesige Angst...
    sie schläft teilweise im angrenzenden Anbau, bei den Gartengeräten, Zwischentür zum Haus haben wir z.Zt. offen gelassen, lässt sich auch mit Futter locken, heute kam sie dann auch von sich aus, als sie mich hörte, um sich "Frühstück" abzuholen...

    Ich würde ihr gerne noch etwas Zeit zum eingewöhnen geben und nicht gleich mit dem Tierarztbesuch (der allerdings dringend scheint, wegen Zweitkatze, Flöhen und vor allem Kind) noch mehr verstören...

    wie würdet Ihr das angehen?...

    Für hilfreiche Tips wäre ich Euch sehr dankbar...

    viele Grüße

    Silke
     
  2. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Hallo Silke ich würde die kleine vielleicht erstmals zwei wochen bei euch im Haus behalten nach/ oder in dieser eingewöhnung besuchst du den TA. Nach diesen 1-2Wochen kannst du sie wieder normal nach drausen lasse. So gewöhnt ich euch zimmlich schnell aneinander.

    Viel spass noch...
     
  3. Ich würde schon mal beim Tierarzt anfragen - die meisten Sachen (Wurmpaste, Flohmittel) kannst Du selbst machen, da muß Katze nicht mit. Zum Impfen muß sie allerdings selbst. Das wird wohl nicht so toll für sie - da würde ich noch etwas warten. Oder Du machst es auch selbst, wenn Du Dich traust.

    Liebe Grüße
     
  4. Würde ich auch vorschlagen. Entwurmen, entflohen usw. kannst Du alles selbst machen.
    Bei uns auf dem Lande kommt der TA immer vorbei, wenn was ist, wie Impfung von wilden Katzen ( kostet mich dann 5 € Extra Spritgeld) . Die wilden Katzen draußen auf den Hof, die nun langsam mich akzeptieren, aber niemand anderen, habe ich "Fremdeinfangen" lassen mit Fallen . Sie wurden dann von Freunden in den Käfigen zum TA gebracht zur Kastration und danach wieder hier ausgesetzt. Ich habe dann die Nachpflege übernommen. So ist ihr eh schon mißtrauisches Vertaruensverhältnis mir gegenüber nicht angekratzt worden.

    Wenn kein TA zu Euch kommt, dann würde ich erstmal das machen, was so geht und dann in 2-3 Wochen zur Impfung fahren.

    Grüße
    Andrea
     
  5. Hallo Ihr Drei :)

    vielen vielen Dank für Eure Antworten... werde mal morgen den Tierarzt fragen, was den so ein "Hausbesuch" kostet... ich glaube, dass die kleine mehr als gestresst sein würde, wo sie doch gerade ein klitzekleines bisserl zutraulicher wird...

    Es ist eine kleine Glückskatze und habe ihr gesagt, dass wir viel Platz und ein schönes Zuhause für sie haben, wahrscheinlich hat sie mich verstanden...

    unser anderer Kater ist Freigänger und trotzdem ein Hausschläfer und Kuschelmonster...
    ich möchte schon, dass die Kleine auch so viel Freiheit wie möglich hat deswegen habe ich sie auch rausgelassen...

    dass sie immer im "Geräteschuppen" schläft macht mir ein wenig Sorgen, will sie aber nicht bedrängen, gucke dann und wann um die Ecke, dass sie weiss, wir sind da und dann kommt sie schon hinterhergeeiert... aber mehr Nähe ist nicht drin... mein Freund ist da schon direkter, hat sie schon hochgenommen und ihr Flohzeugs verpasst (Frontline vom Tierarzt... weiss nur nicht, ob das gut für die Lütte ist...) ... ich vermute, das wird schon besser...

    Würmer scheint sie noch nicht zu haben, ich glaube das sieht man ja auch am Katzenkot... oder?

    auf alle Fälle soll sie das aber alles kriegen mit impfen etc.,
    wie gesagt, versuche es gleich mal morgen...

    da ich im Internet gesehen habe, dass Glückskätzchen (die dreifarbigen) überwiegend weiblich sind, bin ich auch auf der Suche nach einem Namen, sofern sie bei uns bleiben will... zur Zeit heisst sie noch "katze"... ;-)

    habt Ihr Vorschläge?.
    der rote dicke heisst übrigens Schlumpf... (der einzige Name auf den er hört, und angelaufen kommt wie ein Hund, wenn man ihn ruft... wahrscheinlich denkt er, Schlumpf heisst Futter... *grins*
     
  6. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!!
    Also, erstmal möchte ich Dir auf die Schulter klopfen. Wenn mehr Leute so wären wie du, würde es viel merh glückliche Katzen geben.
    Also, ich würde den Tierarzt anrufen und ihm die Geschichte erzählen. Auch das Du Angst hast, das sie sich wieder zurückzieht. Wenn es ein TA ist, der seinen Beruf noch aus Berufung ausübt, dann wird er bestimmt auch zu Dir kommen.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und finde es echt bemerkenswert, wie du dich kümmerst.

    Ach ja, was wäre mit Schlumpfine?? :p

    Liebe Grüße
     
  7. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Ich wollte nur nochmals sagen das ich mich noch Idefix anschliessen möchte. Die Aussage mit dem Tierarzt gefällt mir sehr gut.

    Das der TA einen Hausbesuch macht ist ok wollte ich dir auch vorschlagen, hatte einfach das Gefühl, wenn er die Impfung bei dir zuhause macht dan gibt das eine negative Verbindung so habe ich gedacht. Es währe natürlich nicht pos. wen sie diesen Ort meidet. Aber wie idefix schreibt frag den TA
     
  8. Hallo Idefix,
    hallo Pluto,

    nur mal ganz kurze Zwischenmeldung (mein Sohn ist seit gestern heftigst krank mit spastischer Bronchitis und Bäh-Schnupfen und Fieber, zum Glück schläft er jetzt endlich mal etwas...)...

    also: War gestern beim Tierarzt, ohne Katze, die wollte nicht ins Haus kommen... ist auch kein Problem, habe eine Wurmkur mitbekommen, musste nur die Kleine erstmal wiegen... sie hat mir auch ein paar Tips gegeben, wie ich sie an die Hand gewöhne... beim Fressen, einfach mal vorsichtig berühren und siehe da... es klappt... sie geniesst es richtig und kommt nun doch häufiger, liess sich zum wiegen sogar auf den Arm nehmen... es ist ein 1,7 KG "Hungerhaken"...

    werde wohl mal bald Fotos einstellen, wenn ich den blöden Datenstick mal finden würde oder das Datenkabel...

    als die Tierärztin nach dem Namen fragte, nannte ich sie erstmal Katze... :)

    habe mich aber gestern für Püppie entschieden, irgendwie passt es zu ihr, ... nun hoffen wir mal, dass es stimmt mit dem Geschlecht... :)

    wie auch immer... mit dem Impfen können wir noch ca. 3 Wochen warten, bis dahin habe ich sie sicher "weichgekocht" und sie ist dann wohl auch seelischer etwas stabiler...

    Danke für Eure Tips...

    liebe Grüße

    Kilian- und Katzenmama :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...