Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Alina, 11. Dezember 2008.

  1. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Und zwar geht es um einen Beschluss... der gefasst wurde. Nun wir hatten Anfang des Jahres widerspruch eingelegt. Und erst jetzt NACH der durchführung des Beschlusses bekamen wir die "absage" das unserem widerspruch nicht statt gegeben wird. Heißt wir haben das was beschlossen wurde NICHT genutzt (eben weil wir nicht wussten was jetzt Sache ist) ABer sollen trotzdem zahlen ... :piebts: :( :help:

    Und weil Herr S. sehr unkooperativ ist will ich "vorbereitet" sein wenn wir überhaupt "Recht" bekommen.

    Wir hätten ja gezahlt wenn wir es in Anspruch genommen hätten. Mehr viell. dann per PN.

    lg
     
  2. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

    Hmm niemand? ....

    lg
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

    :winke:

    ehrlich gesagt werde ich aus deinem geschilderten Sachverhalt überhaupt gar nicht schlau. Vielleicht geht es anderen auch so?

    Sonst schreib es doch vielleicht noch einmal etwas ausführlicher, um was es genau geht, dann kann dir bestimmt jemand (vielleicht auch ich :-D ) helfen.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

    Ja, mehr Details würden die sache erleichtern.

    Es ist z.b. so das man Einspruch einlegen kann aber auch gleichzeitig einen Antrag auf Aussetzung der vollziehung stellen muss, damit die Schuld nicht fällig wird.

    Aber bevor ich mir hir nen Wolf ins Blaue reinschreibe braucht man mehr Infos...

    Su
     
  5. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

    Gut also Anfang des Jahres wurde beschlossen das das Laub vor unserem Haus von der Stadt entfernt wird. WIR sollen es aber zusammen kehren. Heißt WIR Arbeiten + müssen dafür zahlen :rolleyes: Jahrelang ging es aber auch so, das wir das Laub hinter in den Garten geschafft haben. So wie gesagt haben wir dagegen widerspruch eingelegt.

    In der Zeit mussten wir auch nicht zahlen. Die Termine fürs Laub abholen waren im Okt/Nov. Sind jetzt vorbei. Wir haben das Laub nicht zusammen gekehrt weil wir nicht wussten ob dem statt gegeben wird oder nicht. (Wie hätten wir dann da gestanden; ach sie legen widerspruch ein nutzen aber unseren "Service")

    Und jetzt sollen wir Zahlen für etwas was wir nicht in Anspruch genommen haben.
    Die Termine sind nun vorbei. Und der Baum VOR unserem Haus noch voll :umfall:Heißt es wäre sowieso umsonst gewesen :rolleyes:

    Den Anhang 100339 betrachten


    Es wär ja "ok" wenn die ablehnung VOR den Entsorgungsterminen gewesen wär, dann hätten wir gewusst was Sache ist hätten in den sauren Apfel beißen müssen und hätten den Service in Anspruch genommen und gezahlt...aber so? Als wär das "absicht" gewesen. :(

    lg
     
    #5 Alina, 12. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2009
  6. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

    Den Beschluss hat die Stadt gefasst oder wer? Und die waren auch zum Abholen da, konnten aber nichts mitnehmen, weil ihr nichts zusammen gekehrt habt? Und nun bekommt ihr die Rechnung dafür?

    Soweit richtig?

    Ist denn gegen die Entscheidung weiteres Rechtsmittel zulässig? Dann würde ich vermutlich versuchen auf dieser Basis "schwebendes Verfahren" noch einmal zu argumentieren. Wenn die Entscheidung rechtsgültig ist und bleibt, dann werdet ihr vermutlich nicht viel ausrichten können.

    Geht es denn nur euch so? Oder auch den Nachbarn? Dann könnte man vielleicht versuchen mit einer Unterschriftensammlung noch etwas zu reißen.

    Sonst fällt mir leider spontan auch nicht viel zum Thema ein. Wenn es um viel Geld geht, würde ich vielleicht einen Anwalt bemühen. :jaja:

    Liebe Grüße
    Angela
     
  7. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

    Ja die waren hier, aber jetzt nicht nur für unser Grundstück. Nebenan haben die Nachbarn ihr Laub gekehrt. Die meisten von denen wollten diesen "Service" auch nicht und haben widerspruch eingelegt.

    Ja es wurde von der Stadt beschlossen. Und jetzt bekamen wir halt die Rechnung weil unserem widerspruch nicht stattgegeben wurde.

    Naja um "viel" Geld geht es jetzt nicht. Sind jetzt ca. 60€ sonst zahlt mal alle 3mon 14€ nochwas...

    Aber sie kommen ja auch nicht mehr, und WIR haben die A-Karte durch den noch vollen Baum :rolleyes:
    Was uns doch jetzt anstinkt das wir die ablehung unseres widerspruches so spät bekommen haben. So das wir gar keine möglichkeit hatten das Laub zu den Terminen auf den Haufen zu keheren. Wie gesagt wer weiß was sie dann gesagt hätten? Wenn unserem Widerspruch statt gegeben worden wäre.

    lg
     
  8. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wer kann mir beim Thema Recht helfen?

    :winke:

    so lange ein Widerspruchsverfahren noch in der Schwebe ist, ist erstmal von der Gültigkeit des ersten Bescheides auszugehen. Also blöd hätte man euch da sicher nicht angeguckt oder einen Strick draus gehen können. Es ist nunmal wahrscheinlicher, dass ein Widerspruch abgelehnt wird als dass diesem stattgegeben wird (man hat ja vermutlich nicht aus Willkür und Spaß an der Freud den Beschluss gefasst)

    Wie auch immer. Für 60 Euro würde ich jetzt nichts weiter machen, sondern das so hinnehmen, wie es ist. Auch wenn es für euch nachvollziehbar blöd ist, der Ärger lohnt nicht.

    Liebe Grüße
    Angela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...