Wer hat Heilpraktikererfahrung?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Frau Anschela, 5. Dezember 2003.

  1. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallöchen,

    zur Zeit überlege ich, ob ich für Laura eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker abschließen soll. Wir sind zwar mit unserem Kidoc sehr zufrieden, allerdings hat der mit Homöopathie nicht viel am Hut, was ich schon schade finde. Ich selbst war noch nie beim Heilpraktier, stelle aber fest, dass Laura auf Homöopathie gut anspricht, sei es nun Vibocerol oder Arnica C 30. An mehr habe ich mich noch nicht rangetraut, weil mir auch das Wissen fehlt. Also folgende Fragen an euch:

    1. Gibt es spezielle Heilpraktiker für Kinder oder kann jeder Heilpraktiker auch mit Kindern was anfangen?
    2. Mit welchen Krankheiten/Beschwerden geht ihr auf alle Fälle zum Heilpraktiker und spart euch den Besuch beim Doc. (wahlweise: wenn euer Kidoc gleichzeitig Heilpraktiker ist: was behandelt er konventionell und was homöopathisch)
    3. Mit welchen Krankheiten/Beschwerden geht ihr auf jeden Fall zum Kidoc und nicht zum Heilpraktiker
    4. Bekommt ihr auch ein Rezept für die Globuli oder nur eine Empfehlung?
    5. Im Telefonbuch stehen zahlreiche Heilpraktiker, teilweise mit "seltsamen" Einträgen :-? Wie erkennt man einen kompetenten Heilpraktiker, was spricht für eine "Niete"

    Viele Fragen....... und hoffentlich viele Antworten :)

    Liebe Grüße
    Angela
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Angela,

    als Erstes: Klär vorher genau ab, wieviel die Kasse übernimmt und welche Voraussetzungen gegeben sind. Ich kenne das so, dass du dann eine Liste bekommst mit denjenigen HP, die sie bezahlen (und da auch nicht 100 %) - die anderen dann nicht :-?

    Jetzt versuche ich mal, deine Fragen zu beantworten:


    Prinzipiell kann jeder HP was mit Kindern anfangen - AAABER: unsere HP hat selber keine Kinder und obwohl sie sehr gut ist, fehlt mir manchmal das feine Gespür für Kinder bzw. versteht sie manche Probleme gar nicht :-? .

    Da mein neuer HA auch homöopathisch behandelt, versuchen wir uns derzeit bei allen Wehwehchen in Homöopathie. Ich habe das vorher so gehandhabt, dass ich beim KiDoc die Diagnose stellen ließ und die weitere Behandlung dann über den HP gemacht habe :)

    Bei allen "schweren" Erkrankungen - wobei wir hier aber auch parallel zum HP gehen (gingen).

    Bei der HP bekomme ich ein Privatrezept, das ich selber bezahlen muss. Beim Hausarzt bekomme ich ein "normales" Rezept und muss für die Globulis der Kinder nix bezahlen.


    Hier würde ich in jedem Fall andere Mamas zu Rate ziehen und mich mal umhören (Krabbelgruppe, Kindergarten etc.)

    Tim`s hartnäckiger Husten ging jetzt nach 3 Wochen mit den entsprechenden Globuli von einem auf den anderen Tag weg :bravo:

    Berichte uns doch mal, wie du dich entschieden hast.

    Liebe Grüße
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Andere Mütter zu fragen, ist ein guter Tipp! Am besten in einem Waldorf-Kindergarten oder einer Waldorf-Schule. Die sind meist sehr informiert in solchen Sachen! :-D

    Grundsätzlich solltest Du Dir überlegen, was für einen Heilpraktiker Du suchst. Häufig werden die Begriffe "Homöopath" und "Heilpraktiker" synonym verwendet, dabei ist die Homöopathie nur ein Zweig der Naturheilkunde.
    (Klassische) Homöopathen sind die, die u.a. mit den kleinen Globuli arbeiten. Solltest Du Dich für die klassische Homöopathie interessieren, würde ich auf jeden Fall darauf achten, daß Du jemanden findest, der dafür bekannt ist, daß er viel mit Kindern arbeitet oder aber jemand, der selbst (ein paar) Kinder hat.
    (Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir jemanden in Castrop-Rauxel empfehlen. Das ist zwar von Neuss ein bißchen zu fahren; Ihr könnt aber - wenn der Therapeut Euch ausgiebig kennengelernt hat - auch vieles per Telefon klären :jaja: ).

    Wenn Du auf der Suche nach jemandem bist, der grundsätzlich naturheilkundlich orientiert ist - also nicht unbedingt nur homöopathisch arbeitet - kämen die Leute in Betracht, die Du im Telefonbuch mit den "komischen Einträgen" gefunden hast. :) Meist sind diese "allgemeinen" Heilpraktiker auf verschiedene Therapien spezialisiert, die für den Laien kaum aussagekräftig sind. Auch hier ist es am besten, jemanden auf Empfehlung zu suchen.
    (Die absolute Koriphäe unter den "Misch-Heilpraktikern" ist eine super-nette Heilpraktikerin in Wuppertal...Adresse kann ich Dir bei Bedarf geben.)

    Mit den Zusatzversicherungen für Heilpraktiker kenne ich mich leider nicht so gut aus. Soweit ich informiert bin, zahlen die aber oft nur einen bestimmten (nicht gerade hohen) Betrag im Jahr und auch nur für bestimmte Therapien + Diagnosen (wobei man dabei ggf. auf der Rechnung was drehen kann :-D ).

    Die meisten guten Heilpraktiker sind nicht billig; allerdings nicht teurer als Schulmediziner, nur bei denen merkt der Patient die tatsächlichen Kosten (noch) nicht.
    Sollten Dir also die Kosten für eine rein naturheilkundliche Behandlung doch zu hoch sein, kannst Du Dir für den Start ja auch erstmal einen anthroposophisch orientierten (Kinder-)Arzt suchen. Die Gesellschaft für anthroposophische Medizin stellt auf www.anthroposophische-aerzte.de eine Adressliste sämtlicher so ausgebildeter Schulmediziner Deutschlands zur Verfügung.
     
  4. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke ihr beiden :bravo:

    Also bei der privaten Zusatzversicherung ist es wohl so, dass die bis zu 620 Euro für Medikamente und ansonsten alle nicht gesetzlich versicherten Bereiche des HP abdeckt, zumindest so die telef. Auskunft. Hab mir jetzt mal die Unterlagen angefordert, soll 1,90 Euro im Monat kosten und das ist ja nicht gerade viel. In dieser Hinsicht..... schaumer ma :)

    In der Spielgruppe habe ich schon rumgefragt, dort war bis jetzt noch niemand beim HP. Danke für den Tipp mit der Waldorf Gruppe, Katja, hier im Ort gibt es nämlich eine solche Gruppe, dort werde ich mich nochmal erkundigen. :jaja:

    Falls ich nicht fündig werde, komme ich gerne noch mal auf dich zurück wegen der Empfehlung in C-R.

    Schönen 2. Advent und liebe Grüße wünscht
    Angela
     
  5. Wie og. sind Eltern von Waldorfschulen und -kigä recht prädisteniert für solche Fragen.
    Die komischen Zusätze im Telefonbuch, kannst Du die mal aufschreiben? Mir ist grad nicht so klar was Du meinst.

    Einen anthroposophischen Arzt halte ich persönlich für das non plus ultra, so man einen in der Nähe hat.
    Wir müßten nach Dresden fahren, um einen zu konsultieren. Das haben wir schon einige Male gemacht. Inzwischen ist das Vertrauensverhältnis so, dass unsere eigene Hausärztin (die auch homöopatisch bewandert ist) sich in schwierigen Situationen mit der Anthropsophin in Dresden in Verbindung setzt.
    Diese anthroposophischen Ärzte behandeln auch fast immer homöopatisch, greifen aber in Ausnahmefällen auf Schulmedizin zurück.
    Fakt ist, es kann fast jede Krankheit homöopatisch behandelt werden, es dauert halt oft nur länger, da die Homöopathie sich darauf beschränkt, die Produktion der für die betreffende Krankheit notwendigen körpereigenen Abwehrmechanismen in Gang zu setzen.

    Nathalies Lungenentzündung mit 3 1/2 ist homöophatisch geheilt worden, ohne Antibiotikum und Elfis Rheumaeinstellung konnten wir ambulant machen (beim Anthroposophen).

    LG Bine

    @ Tulpinchen, hört sich ganz nach einer weiteren "Waldi" hier in der Runde an, herzlich willkommen, wenn ich das richtig mitbekommen hab, sind wir dann hier schonmal zu viert.
     
  6. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Bine: Um mal nur einige Zusätze zu nennen: Dorn-Breuß-Methode, Cranio-Sacral-Balance, Anti-Aging, Mayr-Kur, spirituelle Beratung etc. pp. Kann ich leider nix mit anfangen, hört sich für mich (kann mich natürlich täuschen) aber nicht wirklich kindgerecht an. :???:
     
  7. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Die Cranio-Sacral-Therapie ist ein Teil der Osteopathie.

    Liebe Grüße
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    @ Angela:

    Nee, da haste recht...so richtig für Kiddies ist da nix bei :(
    Das einzige, was u.U. je nach Beschwerdebild in Frage kommen könnte und auch oft erfolgreich schon bei Säuglingen angewandt wird, ist die Craniosacrale Therapie. Da Du aber scheinbar eher sowas wie einen naturheilkundlichen Hausarzt für Kinder suchst und die Craniosacrale sehr spezifisch eingesetzt wird, ist das wohl nix für Deine Bedürfnisse.

    Nur der Vollständigkeit halber: Dorn-Breuß ist eine Ausrichtung der Chiropraktik und befaßt sich mit dem Bewegungsapparat (bevorzugt der Wirbelsäule), Anti-Aging boomt im Augenblick bei den Heilerleins und ist wohl etwas verfrüht für Euch :-D und Mayr ist eine Art "Fasten mit trockenen Brötchen". Und ob Ihr eine spirituelle Beratung braucht, müßt Ihr selbst entscheiden... :)


    @ Bine

    Sagen wir mal so: Ich bin durchaus Waldorf-interessiert, aber noch nicht konkret. Je nachdem, wo hier in Düsseldorf ein Waldorfkindergarten ist, guck ich mir den mal an und hoffe dann, daß es Marlenchen da gefallen würde. Naja, ist ja noch ein bißchen hin bis zu "Einkindergartung" :-D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...