Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Schäfchen, 16. August 2011.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Nachbars haben seit neustem einen kleinen Kater. Ein niedliches freches kleines Ding, den ich im Prinzip gern leiden mag. Allerdings stellt er mich vor ein Problem, denn seit ein paar Tagen hat er entdeckt, dass es bei uns spannender ist als daheim - und klettert in den Hasenauslauf. Mein Schwiegerpapa erzählte mir gestern, er hätte ihn schon verjagt, als er die Hasen jagte. Der von ihm auf den Kater zurückgeführte Riss im Ohr der Häsin ist aber nicht frisch, das ist ne alte gut verheilte Wunde aus einem Streit zwischen ihr und den Urlaubshasen.

    Und nun? Wie gefährlich kann so ein kleiner Tiger den Hoppels und vor allem den Meerschweinchen werden?

    Ich kann jetzt den Auslauf von oben mit einem Netz sichern, aber hält das einen Kater ab? Und wenn ich das tue, dann müsste ich den Weg in den Pavillion, in dem der Stall und das Heu stehen, versperren. Denn den bis unters Dach einzäunen - nee ehrlich, irgendwo hört es dann auf.

    ratlos
    Andrea
     
  2. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

    Nicht jede Miez wird ein Kaninchenfänger - möglich ist es aber. Es geht doch um Kaninchen oder?

    Der Kater meiner Vermieter in Hannover hat zusammen mit einem Kollegen den Wildkaninchenbestand in Roderbruch deutlich dezimiert. Wir hatten öfters halbe Kaninchen auf der Terrasse liegen, die Eingeweide manchmal im Umkreis von einem Meter um den Rest.
     
  3. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

    Unsere beiden sind oft zusammen im Garten. Ich würde aber nicht die Hand für den Kater ins Feuer legen, deswegen sind sie nie allein. Rein körperlich könnte unser Kater das Kaninchen erlegen. Aber eine "Sozialsperre" ist schon da.
    Ich vermute aber, bei einem fremden Tier, noch dazu eins, was im Auslauf gefangen ist (unser Hoppel läuft ja im ganzen Garten), könnte der Jagdtrieb zu groß werden. Ein Netz sollte den Kater schon abhalten, weil sie weiche, nachgebnde Sachen nicht mögen.
    Wenn er aber wirklich noch ganz jung ist, kannst Du versuchen, ihn auf "Freund" zu trimmen, also eher sehr oft reinlassen und beobachten, alle streicheln etc.

    Ich seh grad - also bei Meeris würd ich ehrlich gesagt sehr vorsichtig sein, die fallen perfekt ins Beuteschema :ochne:

    Vielleicht kannst du es richtig zumachen von oben? Wie schützt Du gegen Greifvögel und/ oder Marder?
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

    Conny gegen Greifvögel gar nicht ... aber der Platz zwischen den Häusern ist eher klein, da mag nicht jeder Greif runterfallen. Marder - nachts einsperren, seit der da war. Den würde auch ein Netz nicht abhalten.

    Ein Netz ist aber wohl vonnöten - Madame musste es mir heute dreimal beweisen, das sie die 70 cm Zaunhöhe nicht jucken ... und wir reden von einem Schlappohrzwerg! Abends hab ich sie dann aus dem Nachbargarten gefischt während erwähnter Kater irritiert in der offenen Haustür saß.

    Conny fest zu ist bei 3 Meter Breite und 5 Meter Länger schwer ... dazu kommt ein Gartenpavillion, den wir für alles nutzen was nicht im Regen stehen sollte. Ich würd unsere ja auch gern wieder ganz laufen lassen, hab aber noch keine Sicherung für Schwiegerpapas Terrasse und über die kommen sie in die Einfahrt und da kann ich nicht dicht machen.
     
  5. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

    Ja, leicht wird das nicht. Ich meinte mit "eingesperrt" (sorry, total blöde ausgedrückt!) im Auslauf, dass es für den Kater bestimmt noch interessanter ist, wenn er reinhüpft und die Ninis auseinandersprinten...

    Sind es richtig zwergige Zwerge oder son büschn größer? Dann wärs ja nicht so schlimm.

    In jedem Fall würd ich mir sehr viel mehr Sorgen um die Meeris machen. :(

    *lach* wir hatten auch mal so eine Hüpferin - die fand das so lange toll, bis sie vom Boden aus über die Balkonbrüstung gehüpft ist. Zum Glück nur 1. Stock, hat sich beide Vorderpfoten gebrochen. Danach hab ich sie dann schweren Herzens in eine Freilaufgruppe gegeben.
     
  6. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

    Unser Kater hatte damals Angst vor den Meeris. Und das wo er ein ganzer Kerl ist von 6 Kilo und nicht mal vor Eichhörnchen haltmacht.:(
     
  7. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

    :winke:

    ich habe nachbars katze mit einer dusche vertrieben
    meiner nachbarin war es recht, da zwischen den grundstücken eine viel befahrene strasse liegt

    nach der dusche ist die katze auch nicht mehr rüber gekommen
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wenn die Mieze mit dem Hoppel ...

    Conny, echt Zwergig. :jaja:

    Ich bin um gefühlt 20 Mückenstiche und 50 Kratzer und eine Erfahrung reicher - Madame springt sogar gegen das Netz - das gab zwar einen Schreck, hält sie aber nicht davon ab, Ausbruchstellen zu suchen. *seufz* Schlimmer als ne läufige Hündin ...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...